Drucksache - 1737/VII  

 
 
Betreff: Vergabebericht 2014 mit vertiefter Analyse erarbeiten
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Fraktion DIE LINKEAusschuss für Wirtschaft, Jobcenter und Ökologische Stadtentwicklung
Verfasser:Beiersdorff, Frank 
Drucksache-Art:AntragBeschlussempfehlung
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Vorberatung
18.12.2014 
Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Marzahn-Hellersdorf überwiesen   
Ausschuss für Wirtschaft, Jobcenter und Ökologische Stadtentwicklung Beschlussempfehlung
13.01.2015 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft, Jobcenter und Ökologische Stadtentwicklung mit Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Entscheidung
29.01.2015 
Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Marzahn-Hellersdorf mit Änderungen in der BVV beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlagen:
1. Antrag PDF-Dokument
2. Beschlussempfehlung AS Wirtschaft, Jobcenter und Ökologische Stadtentwicklung PDF-Dokument

Die BVV möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird ersucht, in Verbindung und Ergänzung des Vergabeberichts für das Jahr 2014 der BVV vertiefende Aussagen zu folgenden Fragen vorzulegen:

 

  1. In die Gesamtübersicht über die Auftragsvergabe sollen neben den Gesamtzahlen und der Aufgliederung auf die Abteilungen auch die auftragsrelevanten Zahlen aller vergebenden Ämter aufgenommen werden.

 

  1. r eine vertiefte Analyse wird ein für Vergaben relevantes Amt oder ein Fachbereich ausgewählt. Dabei werden folgende Angaben ermittelt und dargestellt:

-Anteil von Unternehmen aus Marzahn-Hellersdorf an den vergebenen Aufträgen

-Anteil der Marzahn-Hellersdorfer Unternehmen an freihändig vergebenen Aufträgen

-Wurden Marzahn-Hellersdorfer Unternehmen zur Angebotsabgabe aufgefordert, wenn ja, auf welche Weise? Haben diese reagiert?

-Ist im jeweiligen Amt/Fachbereich eine Liste von Unternehmen aus dem Bezirk vorhanden, auf die bei beschränkter oder freihändiger Vergabe zurückgegriffen wurde?

-Wie viele Unternehmen sind auf dieser Liste aus dem Bereich des Bezirks Marzahn-Hellersdorf vorhanden?

-Sind diese Unternehmen bei den Vergabearten beschränkte und freihändige Vergabe berücksichtigt worden und wenn ja, wie viele?

-Wurden Marzahn-Hellersdorfer Unternehmen bei Jahres-Rahmenverträgen berücksichtigt? Wenn ja, wie viele?

-Exemplarisch an zwei Vergaben soll eine Einschätzung getroffen werden, warum die Unternehmen unterlegen sind.

 

Ursprungsdrucksache:

Die BVV möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird ersucht, in Verbindung und Ergänzung des Vergabeberichts für das Jahr 2014 der BVV vertiefende Aussagen zu folgenden Fragen vorzulegen:

 

  1. In die Gesamtübersicht über die Auftragsvergabe sollen neben den Gesamtzahlen und der Aufgliederung auf die Abteilungen auch die auftragsrelevanten Zahlen der wichtigen vergebenden Ämter (Bereiche Grün und Tiefbau, Immobilienmanagement-Hochbau, Bereich Schule und Bildung sowie Stadtentwicklung) aufgenommen werden.

 

  1. r eine vertiefte Analyse wird ein für Vergaben relevantes Amt oder ein Fachbereich ausgewählt. Dabei werden folgende Angaben ermittelt und dargestellt:

-Anteil von Unternehmen aus Marzahn-Hellersdorf an den vergebenen Aufträgen

-Anteil der Marzahn-Hellersdorfer Unternehmen an freihändig vergebenen Aufträgen

-Wurden Marzahn-Hellersdorfer Unternehmen zur Angebotsabgabe aufgefordert, wenn ja, auf welche Weise? Haben diese reagiert?

-Ist im jeweiligen Amt/Fachbereich eine Liste von Unternehmen aus dem Bezirk vorhanden, auf die bei beschränkter oder freihändiger Vergabe zurückgegriffen wurde?

-Wie viele Unternehmen sind auf dieser Liste aus dem Bereich des Bezirks Marzahn-Hellersdorf vorhanden?

-Haben sich diese Unternehmen bei den Vergabearten beschränkte und freihändige Vergabe beworben und wenn ja, wie viele?

-Wurden Marzahn-Hellersdorfer Unternehmen bei Jahres-Rahmenverträgen berücksichtigt? Wenn ja, wie viele?

-Exemplarisch an zwei Vergaben soll eine Einschätzung getroffen werden, warum die Unternehmen unterlegen sind.


Der Ausschuss für Wirtschaft, Jobcenter und Ökologische Stadtentwicklung hat in seiner Sitzung am 13.01.2015 o. g. Drucksache beraten und empfiehlt der BVV einstimmig, mit 15 Ja-Stimmen, den Antrag in folgender geänderter Fassung zu beschließen.

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Bezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen