Drucksache - 1532/VII  

 
 
Betreff: Straßenbenennung im B-Plan XXIII-4
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:überfraktionellAusschuss für Siedlungsgebiete, Verkehr und Landschaftsplanung
Verfasser:Seichter, Norbert 
Drucksache-Art:AntragBeschlussempfehlung
   Beteiligt:Fraktion der SPD
   Fraktion Bündnis 90/Die Grünen
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Vorberatung
26.06.2014 
Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Marzahn-Hellersdorf überwiesen   
Ausschuss für Gleichstellung und Menschen mit Behinderungen Stellungnahme
27.08.2014 
Öffentliche Sondersitzung des Ausschusses für Gleichstellung und Menschen mit Behinderungen gemeinsam mit dem Ausschuss für Kultur und Weiterbildung vertagt   
06.01.2015 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Gleichstellung und Menschen mit Behinderungen erledigt   
Ausschuss für Kultur und Weiterbildung Stellungnahme
07.01.2015 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses Kultur und Weiterbildung mit Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Ausschuss für Siedlungsgebiete, Verkehr und Landschaftsplanung Beschlussempfehlung
21.01.2015 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Siedlungsgebiete, Verkehr und Landschaftsplanung mit Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Entscheidung
29.01.2015 
Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Marzahn-Hellersdorf mit Änderungen in der BVV beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlagen:
1. Antrag PDF-Dokument
2. Geänderte Fassung (B-Plan XXIII-4) PDF-Dokument
3. Stellungnahme AS Gleichstellung und Menschen mit Behinderungen PDF-Dokument
4. Stellungnahme AS Kultur und Weiterbildung PDF-Dokument
5. Beschlussempfehlung AS Siedlungsgebiete und Verkehr PDF-Dokument

Die BVV möge beschließen:

Die BVV möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird ersucht, die im B-Plan XXIII-4 (Gebiet östlich der Straße An der Schule) festgelegten neuen Straßen nach Ingeborg Meyer-Rey und Emma Döltz zu benennen.

 

Begründung:

Die AG Straßenbenennungen hat in ihrer Sitzung vom 10.12.2014 diverse Vorlagen zur Benennung von Straßen im Bezirk Marzahn-Hellersdorf nach berühmten Frauen eingehend beraten und dabei unter Einbeziehung des Heimatvereins und der bezirklichen Kommission Gedenkorte für jeden Ortsteil eine Prioritätenliste erarbeitet.

 

Ingeborg Meyer-Rey (14.12.1920 Berlin 04.04.2001 Berlin) lebte viele Jahre bis zu ihrem Tod in Mahlsdorf in der Hamburger Straße. Ingeborg Meyer-Rey war eine international anerkannte Graphikerin und Kinderbuchillustratorin. Ab 1940 studierte sie an der Hochschule r bildende nste in Charlottenburg, fchtete ausgebombt nach Mahlsdorf und baute sich dort 1946 ein kleines Wohnhaus und ein Atelier.

Ab Anfang der 50er Jahre arbeitete sie freischaffend r verschiedene Verlage, insbesondere r den Kinderbuchverlag Berlin, illustrierte Zeitschriften, cher und Schullehrbücher, schuf 1957 denBummi, der zur Hauptfigur der gleichnamigen Zeitschrift r Vorschulkinder wurde. Viele der von ihr illustrierten cher erschienen auch im Ausland, von den von ihr illustrierten Kinderbüchern gibt es auch nach ihrem Tode Neuauflagen.

 

Emma Döltz, geb. Lehmann (14.06.1866 Berlin 16.03.1950 Fulda) lebte ab 1927 bis nach dem 2. Weltkrieg in Mahlsdorf in der Hönower Straße. Emma Döltz war Schriftstellerin und Verfasserin von Gedichten zu Themen der Arbeiterbewegung. Zu ihren Publikationen zählenJugend-Lieder undDer Streikbrecher. Sie wuchs im Armenhaus in Steglitz auf und war als Vierzehnjährige in einer Stahlfederfabrik tätig. Ab 1890 war sie Mitglied der Kinderschutzkommission, ab 1894 veröffentlichte sie in der von Clara Zetkin herausgegebenen FrauenzeitschriftGleichheit, 1905 wurde sie Mitglied der SPD. Während der Zeit der Weimarer Republik war sie Bürgerdeputierte in Kreuzberg, 1933 Mitglied im Bezirksvorstand der Berliner SPD und der Arbeiterwohlfahrt.

 

 

Ursprungsdrucksache:

Die BVV möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird ersucht, die im B-Plan XXIII-4 (Gebiet östlich der Straße An der Schule in Mahlsdorf) festgelegte Straße zwischen der Straße An der Schule und der Landsberger Straße nach ihrem Bau nach Ingeborg Meyer-Rey zu benennen.

Begründung:

Der Ausschuss für Siedlungsgebiete, Verkehr und Landschaftsplanung hat in seiner Sitzung am 21.01.2015 o. g. Drucksache beraten und empfiehlt der BVV einstimmig, mit 15 Ja-Stimmen, den Antrag auf Vorschlag der AG Straßenbenennung in folgender geänderter Fassung zu beschließen.

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Bezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen