Drucksache - 1871/V  

 
 
Betreff: Aufwertung des Wuhletalwanderweges
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Fraktion der PDS 
Verfasser:Pohle, Dagmar 
Drucksache-Art: Vorlage zur Kenntnisnahme
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Vorberatung
17.03.2005 
Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Marzahn-Hellersdorf überwiesen   
Ausschuss für Ökologische Stadtentwicklung Vorberatung
06.04.2005 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Ökologische Stadtentwicklung ohne Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Hauptausschuss Vorberatung
14.04.2005 
Öffentliche Sitzung des Hauptausschusses vertagt   
12.05.2005 
Öffentliche Sitzung des Hauptausschusses vertagt   
09.06.2005 
Öffentliche Sitzung des Hauptausschusses ohne Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Ausschuss für Umwelt und Natur Vorberatung
15.06.2005 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Natur vertagt   
17.08.2005 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Natur mit Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Ausschuss für Umwelt und Natur Vorberatung
Bezirksverordnetenversammlung Vorberatung
22.09.2005 
Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Marzahn-Hellersdorf mit Änderungen in der BVV beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Anhörung
31.08.2006 
59. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Marzahn-Hellersdorf mit Abschlussbericht zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlagen:
1. Antrag PDF-Dokument
2. Stellungnahme AS ÖkStadt PDF-Dokument
3. Stellungnahme Hauptausschuss PDF-Dokument
4. Beschlussempfehlung AS Umwelt und Natur PDF-Dokument
5. Vorlage zur Kenntnisnahme PDF-Dokument

Begründung:

Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf von Berlin  22. August 2006

 

 

Vorlage zur Kenntnisnahme

 

für die Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung am      

 

1. Gegenstand der Vorlage:           Abschlussinformation zum Ersuchen der BVV, DS-Nr. 1871/V aus der 49. BVV vom 22.09.05

 

Aufwertung des Wuhletal-Wanderweges

 

2. Die BVV wird um Kenntnisnahme gebeten:

 

Das Bezirksamt wurde ersucht zu prüfen, wie in Zusammenarbeit mit der AG Tourismus des Bezirks Marzahn-Hellersdorf und durch Nutzung von Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen sowie Schaffung anderer geeigneter Informationsmöglichkeiten der Wuhletal-Wanderweg weiter aufgewertet und bekannt gemacht werden kann.

 

Dazu wurden geprüft:

 

1. Die Aufstellung von Informationstafeln, durch die Wanderer und Wanderinnen informiert

    werden.

2. Die Einbeziehung von Unternehmen (Gaststätten, Hotels  usw. der unmittelbaren Nach-

    barschaft) bezüglich der Finanzierung von Infotafeln und zur Erhöhung der Attraktivität. 

3. Die Einrichtung einer Fahrradausleihstation am U-/S-Bahnhof Wuhletal mittels ABM

    (dänisches Muster).

 

Im Ergebnis wurde festgestellt:

 

Zu 1.

Das Natur- und Umweltamt informierte, dass zum gegenwärtigen Zeitpunkt auf die Aufstellung von Informationstafeln am Wuhletal-Wanderweg verzichtet werden soll. Die alltäglichen Erfahrungen mit ähnlichen Installationen ( z.B. im Landschaftsraum Seelgraben, an der Hönower Weiherkette, aber auch im Wuhletal selbst ) zeigen, dass bereits nach sehr kurzer Zeit die Informationstafeln durch Vandalismus unleserlich gemacht  bzw. zerstört werden. Nur mit unvertretbar hohem Aufwand (tägliches Reinigen der Folien) lässt sich das ursprüngliche Erscheinungsbild wahren.

Um dennoch die interessierte Öffentlichkeit über den Landschaftsraum in Kenntnis zu setzen und die Anschlüsse an den ÖPNV bekannt zu machen, arbeitet das Bezirksamt daran, entsprechende Beiträge ins Internet zu stellen. Die wesentlichen Darstellungen sind bereits abgeschlossen und unter  www.berlin.de/ba-marzahn-hellersdorf/verwaltung/natur

oder www.berlin.de/ba-marzahn-hellersdorf/wirtschaftsfoerderung/tourismus abzurufen.

Weiterhin zeichnet  sich die Möglichkeit ab, über das Projekt “Gartenkulturpfad” des Landesverbandes der Kleingärtner in Zusammenarbeit mit dem Bezirksamt eine Broschüre über einzelne Wanderwege im Bezirk (und damit auch über den Wuhletal-Wanderweg) zu erstellen und auf diese Weise die landschaftlichen Qualitäten des Bezirkes einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen.

 

Zu 2.

Da die Aufstellung von Informationstafeln z. Zt. nicht aktuell ist, entfällt die Frage ihrer Finanzierung. Dennoch steht der Bezirk in Kontakt mit Unternehmen, die bereit sind, Publikationen zum Wuhletal-Wanderweg zu unterstützen.

 

Gegenwärtig wird ein Projekt der G.U.T. Consult in Zusammenarbeit mit Ball e. V., der Humboldt-Universität, dem Natur- und Umweltamt und der Leitstelle für Wirtschaftsförderung und EU-Angelegenheiten zum Wuhletal-Wanderweg, welches aus LSK- / ESF-Mitteln finanziert wird, umgesetzt. Ziel ist die Prüfung und Erarbeitung von Vorschlägen zur weiteren touristischen Erschließung und Aufwertung des Wuhletal-Wanderweges, um die soziale und wirtschaftliche Wirksamkeit herauszuarbeiten. Dazu gehören auch Vorschläge zur Verbesserung der Öffentlichkeitsarbeit. Dies geschieht unter Einbeziehung von benachbarten touristisch relevanten Unternehmen und kulturellen Einrichtungen.

 

Zu 3.

Eine dauerhafte Etablierung einer Fahrradausleihstation kann am U- und S-Bahnhof Wuhletal nicht gewährleistet werden. Dies hat auch eine Untersuchung der FHTW  im Rahmen eines studentischen Auftrages ergeben. 

Darüber hinaus haben intensive Diskussionen im Bezirksamt aber auch mit dem ADFC zum Ergebnis geführt, dass eine Fahrradausleihwerkstatt am U-/S-Bhf Wuhletal auf Basis von Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen höchst problematisch wäre, da die bereits vorhandenen Betriebe mit ihren festen Beschäftigungsverhältnissen durch ein mit öffentlichen Mitteln gefördertes Projekte gefährdet würden.

Ein Modelversuch am U-Bahnhof Hönow, in Zusammenarbeit mit Brandenburg eine Fahrradausleihstation in Verbindung mit anderen Dienstleistungen zu errichten, hat bisher nicht zum Erfolg geführt. 

Außerdem ist dies ein Geschäftsfeld, das die bestehenden Fahrradhändler unmittelbar an den S-Bahnhöfen Biesdorf und Mahlsdorf bei einem Handlungsbedarf übernehmen würden bzw. könnten.

    

 

 

Dr. Klett                        Dagmar Pohle

Bezirksbürgermeister         Bezirksstadträtin für Wirtschaft, Soziales und Gesundheit

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Bezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen