Auszug - Ausschussantrag: " Lösung für den RSD finden"  

 
 
Öffentliche außerordentliche Sitzung des Jugendhilfeausschusses
TOP: Ö 3
Gremium: Jugendhilfeausschuss Beschlussart: erledigt
Datum: Mi, 28.03.2018 Status: öffentlich
Zeit: 18:00 - 19:45 Anlass: Außerordentliche Sitzung
Raum: Bürodienstgebäude, Raum 2017
Ort: Helene-Weigel-Platz 8, 12681 Berlin
 
Wortprotokoll

Ausschussantrag:

 

Die BVV möge beschließen:

Dem Bezirksamt wird empfohlen, sich bei den zuständigen Stellen dafür einzusetzen, dass folgende Punkte zur Verbesserung der dramatischen Arbeitssituation im Regionalsozialpädagogischen Dienst (RSD) Umsetzung finden:

 

  • Öffnung des Zugangs für pädagogische und sozialwissenschaftliche Fachkräfte bei Sicherstellung der gleichgestellten Bezahlung.

 

  • Ermöglichen von Praktikant*innenverträgen für Studierende im `Praktischen Jahr` aus anderen Bundesländern.

 

  • Staatliche Anerkennung der Studienabschlüsse anderer Bundesländer.

 

  • Einbeziehung der benannten Berufsgruppe bei Bundesweiten Bewerber*innenaktivitäten des Landes Berlin.

 

Der BVV ist zeitnah zu berichten.

 

Begründung:

Der Jugendhilfeausschuss hat die schwierige Situation im Regionalen sozialpädagogischen Dienst zur Kenntnis genommen. Eine gesamtstädtische Lösung muss herbeigeführt werden, um die Personalsituation in den RSDs zu verbessern.

Einstimmig beschlossen mit 10x Ja


 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Bezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen