Auszug - Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit bekämpfen  

 
 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Bürgerdienste, Sicherheit und Ordnungsangelegenheiten
TOP: Ö 5.2
Gremium: Ausschuss für Bürgerdienste, Sicherheit und Ordnungsangelegenheiten Beschlussart: erledigt
Datum: Do, 04.01.2018 Status: öffentlich
Zeit: 18:00 - 19:20 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Bürodienstgebäude, Raum 001
Ort: Helene-Weigel-Platz 8, 12681 Berlin
0602/VIII Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit bekämpfen
   
 
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Fraktion der SPDHauptausschuss
Verfasser:Glowatz, Tobias 
Drucksache-Art:AntragBeschlussempfehlung
 
Wortprotokoll

Die einreichende Fraktion verzichtet auf die Vorstellung des Antrages.

 

Stellungnahme an den federführenden Hauptausschuss:

Der Ausschuss für Bürgerdienste, Sicherheit und Ordnungsangelegenheiten hat in seiner Sitzung am 04.01.2018 o. g. Drucksache beraten und empfiehlt der BVV mehrheitlich, mit zehn Ja-Stimmen und drei Nein-Stimmen, den Antrag zu beschließen.

 

Die BVV möge beschließen:

Das Bezirksamt wird ersucht, ein politisches Bildungsprogramm zum Kampf gegen jede Form von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit einzurichten. Dabei sollen auch gesellschaftliche Akteure wie Sportvereine und Jugendclubs bei der Programmerstellung mit eingebunden werden.

 


 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Bezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen