Auszug - Sonstiges  

 
 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Natur
TOP: Ö 9
Gremium: Ausschuss für Umwelt und Natur Beschlussart: erledigt
Datum: Di, 19.02.2008 Status: öffentlich
Zeit: 18:00 - 20:00 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Bürodienstgebäude, Raum 2017
Ort: Helene-Weigel-Platz 8, 12681 Berlin
 
Wortprotokoll

  • Vorschlag für Arbeitsplan 2008 wurde verteilt und ins Protokoll eingearbeitet;

Laufende Themen:

  • Aktuelle Planungen insb. Landschaftsgestaltung, Wegebau in ökologisch sensiblen Bereichen (Bitte an Bezirksamt: rechtzeitig vorstellen, möglichst vor Ausschreibung bzw. Vergabe) sowie (Bitte um rechtzeitige Info durch Bezirksamt!)
    Probleme aus Bebauungsplänen mit erheblicher ökologischer bzw. naturschutzfachlicher Relevanz.
  • >Kennen lernen bzw. Problematisierung naturschutzrelevanter Bereiche im Bezirk (z.B. Vor-Ort-Termine)

Schwerpunktthemen der Sitzungen:

18.03.08

  • >Umweltbildung im Bezirk Marzahn-Hellersdorf (Problemberatung mit VertreterInnen der auf diesem Gebiet tätigen Träger)
  • >Lokale Agenda 21 (Vorlage des Bezirksamtes zum Arbeitsplan 2008)

10.04.08 (neuer Termin)

  • gemeinsam mit der AG „Natur und Landschaft“ der Lokalen Agenda 21 – Vor-Ort-Begehung „Biesenhorster Sand“ – naturschutzrelevante Probleme im Zusammenhang mit dem Projekt „Tangentialverbindung Ost“ bzw. Eisenbahn-Außenring

bzw.15.04.08

  • Auswertung des Vor-Ort-Termines „Biesenhorster Sand“
  • Gebäudebrüter (BE über Umsetzung)

13.05.08

  • Problemberatung „Zukunft Wuhletal“ (wie weiter nach Phase I/II der „Renaturierung“)

17.06.08

  • 2. Beratung zum Thema „Umweltbildung“ (unter Einbeziehung relevanter BA-Abt.)

16.07.08

  • Problemberatung Hönower Weiherkette (vor Ort)
    Pflege- und Entwicklungskonzept
  • Probleme Gewässer u. a.

16.09.08

  • Artenschutzprogramme, Mitwirkung durch Bezirk

28.10.08

  • Energiesparkonzept und Umsetzung (?)

18.11.08

  • Biotopvernetzung. Ansätze, Chancen, Stand, Probleme

17.12.08

  • Förderung Nutzung alternativer Energien, Stand, Probleme...

 

gez. Frank Beiersdorff

 

·         Termine:
3.März 2008, 18.00 Uhr Schloss Biesdorf zur TVO (Bü 90/Grüne)

·         AG Natur/Umwelt 18. März 2008, 18.00 Uhr, Schleipfuhl

·         28. März 2008 Vortrag über Wuhletal, NABU-Geschäftsstelle, Wollankstr. 4 (18:00 Uhr)

·         Fr. Tröder: schlägt Sitzung des Ausschusses im Freilandlabor vor (siehe Vorschlag Arbeitsplan - ggf. im Juli)

·         Info zum langen Tag der Stadtnatur besser in die Öffentlichkeit bringen, bezirkliche Veranstaltungen auf einen Blick in Lokalblätter veröffentlichen

·         Bezirksamt behält die Sache im Blick.
Bitte an das Bezirksamt: Pressemitteilung bzw. –gespräch zum „Langen Tag der StadtNatur“ im Bezirk

 

Bitte an das Büro der BVV:

 

Einladungen für thematische Sitzung „Umweltbildung“ bitte an folgende Träger bzw. Einrichtungen:

1. INU gGmbH (Freilandlabor Marzahn)

2. Förderverein Naturschutzstation Malchow (Naturschutzzentrum Schleipfuhl)
3. Plattenverbund e.V.

4. Jugendfreizeiteinrichtungen „Villa Pelikan“, „Lubminer“
5. Agrarbörse Deutschland Ost e.V.

6. NABU (für Kindergruppe bzw. Wildtierpflegestation Wuhletal)

7. Bezirksverband der Gartenfreunde Berlin-Marzahn

Mit der Einladung soll den Gästen folgende Gliederung in Form eines Fragespiegels mitgegeben werden:

  1. Welche Angebote der Umweltbildung unterbreiten Sie im Bezirk Marzahn-Hellersdorf, wie entwickelte sich Ihre Tätigkeit, wie ist der gegenwärtige Stand der Wahrnehmung Ihrer Angebote einzuschätzen?
  2. Wie ist die Unterstützung Ihrer Einrichtung bzw. Ihre Tätigkeit auf dem Gebiet Umweltbildung durch das Bezirksamt einzuschätzen, wo sehen Sie Probleme?
  3. Wie wird die Arbeit Ihrer Einrichtung bzw. Ihrer Tätigkeit auf dem Gebiet Umweltbildung im Stadtteil bzw. Sozialraum eingeschätzt, gibt es Kooperationen mit anderen Trägern bzw. Einrichtungen?
  4. Wie ist die Verbindung Ihrer Einrichtung mit Schulen bzw. dem Schulträger, wo gibt es gute Erfahrungen, wo Probleme?
  5. Haben Sie weitere Vorschläge zur Arbeit auf dem Gebiet Umweltbildung/erziehung im Bezirk ?

 

Achtung ! In Absprache mit dem Umweltamt ergeht keine Einladung an das „Grüne Haus“

 

 

gez. Beiersdorff                                              gez. Dr. Schilling

Ausschussvorsitzender                                  Schriftführerin

                                                                                    Beglaubigt:

Verteiler:

5 x Ausschussmitglieder, Seniorenvertretung

E-Mail:

10 x Ausschussmitglieder, 6 x Bezirksamt, Fraktionen


 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Bezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen