Lebenslauf

Bezirksstadträtin Nicole Bienge (SPD)

Nicole Bienge

Bezirksstadträtin der Abteilung Jugend und Gesundheit

seit November 2021

geboren am 23. Juli 1982

Sekretariat: Gabriela Frenzel
Telefon: (030) 90293-4001

E-Mail:
Kontakt
Telefon:
(030) 90293-4001
Telefax:
(030) 90293-4005
Anschrift:
Riesaer Straße 94, 12627 Berlin

Büro der Bezirksstadträtin
Referentin: Ines Bens
Telefon: (030) 90293-4002

Aktuelle Bürgersprechstunden

jeweils in der Zeit von 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr am

  • 14. September 2022
  • 26. Oktober 2022
  • 7. Dezember 2022.

Es wird um Anmeldung mit kurzer Darstellung des Anliegens unter der Rufnummer 90293 4001 beziehungsweise per E-Mail gebeten.

Zuständigkeit

Partei (Werdegang)

  • seit 2019

    Gründungsmitglied und Beisitzerin der AG “Selbst Aktiv Marzahn-Hellersdorf”

  • seit 2018

    Mitglied des Landesvorstandes der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen Berlin

  • seit 2018

    Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen Marzahn-Hellersdorf

  • von 2017-2020

    Bürgerdeputierte im Ausschuss für Kultur und Weiterbildung der BVV Marzahn-Hellersdorf

  • seit 2005

    Mitglied der SPD

Beruf (Werdegang)

  • seit 11/2021

    Bezirksstadträtin für Jugend und Gesundheit

  • 2018-2021

    Wissenschaftliche Mitarbeiterin und persönliche Referentin der Sprecherin für Bauen, Wohnen, Mieten der SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus von Berlin

  • 2011-2018

    Verschiedene Positionen beim VDE – Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.
    zuletzt als Projektmanagerin Kommunikation + Public Affairs

  • 2014

    Zertifizierung als EU-Fundraiser bei emcra GmbH

  • 2008-2011

    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Veranstaltungsmanagement, Büroservice (selbständig)

  • 2006-2008

    studentische Mitarbeiterin für Veranstaltungsmanagement

  • 2006-2011

    Studium der Sozialwissenschaften, Abschluss: Master of Arts

  • 2002-2006

    Studium der Sozialwissenschaften, Abschluss: Bachelor of Arts

  • 2002

    Erlangen der Allgemeinen Hochschulreife am Friedrich-Schiller-Gymnasium Königs Wusterhausen