Sozialraumorientierte Planungskoordination (OE SPK)

Logo der Sozialraumorientierten Planungskoordination im Bezirk Marzahn-Hellersdorf
Bild: Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf

Die Sozialraumorientierung wird in Berlin seit 2008 als gemeinsamer Lern-, Innovations- und Entwicklungsprozess verstanden. Sie stellt ein handlungsleitendes Konzept dar, das mit der Richtlinie der Regierungspolitik 2016-2021 in die Rahmenstrategie Soziale Stadtentwicklung integriert wurde. Ziel ist es, die soziale Stadtentwicklung zu fördern und damit die Chancengleichheit der Menschen in unserer Stadt zu erhöhen.

Zur Unterstützung dieser Handlungsstrategie wurde auch im Bezirk Marzahn-Hellersdorf die Organisationseinheit Sozialraumorientierte Planungskoordination (OE SPK) eingerichtet. Sie ist ein struktureller Baustein, um das Konzept der Sozialraumorientierung fach- und ebenenübergreifend besser im Bezirk umzusetzen. Die OE SPK versteht sich als Brücke zwischen der Verwaltung, den lokalen Akteuren und den Bürgerinnen und Bürgern des gesamten Bezirks.

Die OE SPK ist verantwortlich für die Umsetzung der Sozialraumorientierung im Bezirk Marzahn-Hellersdorf und ist damit Anlaufstelle für die Akteure und Akteurinnen der Bezirksregionen. Sie ist offen für Impulse und gibt Anregungen für Veränderungsprozesse. Getreu dem Motto „Wissen bündeln, nutzbar machen und teilen“ werden durch die OE SPK Kommunikationsstrukturen weiterentwickelt. Dadurch soll nachvollziehbar werden, welche Maßnahmen und Projekte der Bezirk bereithält, welche sich in Planung befinden und wie sich die Bewohnerinnen und Bewohner an ebensolchen Prozessen aktiv beteiligen können.

Die Arbeitsweise der OE SPK orientiert sich an den vorhandenen Ressourcen der Regionen und der jeweiligen Partnerinnen und Partner. Um innerhalb der einzelnen Bezirksregionen effektiv planen und handeln zu können, werden durch die OE SPK in fachübergreifender Zusammenarbeit die Bezirksregionenprofile erstellt. Diese geben unter anderem Auskunft über statistische Daten sowie den Zielen und Strategien zur Weiterentwicklung der Bezirksregionen. Damit bilden die Bezirksregionenprofile eine umfassende Arbeitsgrundlage für die Bezirksverwaltung, um den regionalen Herausforderungen zu begegnen.

Im Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf ist die OE SPK organisatorisch am Stadtentwicklungsamt angegliedert und umfasst die Bezirks-, Daten- und Gebietskoordination.

Organigramm der Organisationseinheit der Sozialraumorientierten Planungskoordination
Organigramm der Organisationseinheit der Sozialraumorientierten Planungskoordination
Bild: Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf

Bezirkskoordination

Die Bezirkskoordination ist verantwortlich für die Leitung der OE SPK und berät die politischen sowie fachlichen Leitungsbereiche im Rahmen der informellen Führungsunterstützung. Weitere Informationen

Datenkoordination

Die Datenkoordination umfasst verschiedene Aufgaben der Datenrecherche, -verarbeitung und -weitergabe. Sie bildet eine Schnitt- und Servicestelle für bezirksrelevante Daten und Informationen in sozialräumlichen Zusammenhängen. Weitere Informationen

Gebietskoordination

Die Aufgabe der Gebietskoordination ist äußerst vielschichtig. Sie greift Belange der Stadtteile auf und vernetzt die beteiligten Akteurinnen und Akteure ebenen- und fachübergreifend. Darüber hinaus werden Abstimmungsprozesse zu Maßnahmen und Projekten koordiniert und organisiert. Weitere Informationen

Sozialraumorientierung

Sozialraumorientierung ist ein Struktur- und Handlungskonzept Sozialer Arbeit. Besondere Schwerpunkte bilden dabei die Bedürfnisse, Interessen und Ressourcen der Menschen sowie die vorhandenen Potentiale innerhalb der Quartiere. Weitere Informationen

Bezirksregionenprofile

Ein Bezirksregionenprofil ist ein bereichsübergreifendes Analyse-, Planungs- und Steuerungsinstrument zur Weiterentwicklung der Stadtteile. Es besteht aus einem Analyseteil (Teil I) und einem konzeptionellen Teil (Teil II). Weitere Informationen