Inhaltsspalte

ANDERS SEIN und ANDERS MACHEN

Pressemitteilung vom 11.12.2018

weltgewandt. Institut für interkulturelle politische Bildung lädt zur Aufführung eines Theaterstücks ein, das Alt- und Neu-Berlinerinnen und Berliner gemeinsam entwickelt haben. Sie findet am Mittwoch, dem 19. Dezember 2018, um 19:00 Uhr im Stadtteilzentrum Nachbarschaftshaus Kiek in, Rosenbecker Str. 25/27, 12689 Berlin statt. Anschließend sind alle zu einem gemeinsamen Festessen eingeladen.

Über mehrere Monate hinweg sind sich Geflüchtete und in Marzahn langjährig Ansässige begegnet. Sie haben ihr Deutsch verbessert, ihren körpersprachlichen Ausdruck weiterentwickelt und gelernt, vor einer Gruppe frei zu sprechen. Gemeinsam haben sie Szenen erarbeitet zu ANDERS SEIN. Im Mittelpunkt stehen Erfahrungen von Diskriminierung – und was man ANDERS MACHEN kann. Die Treffen wurden angeleitet von Tanja Waturo, Schauspielerin und Theaterpädagogin.

Das Theaterspiel wird übergehen in die gemeinsame Verkostung von kulinarischen Leckereien. Die Zuschauerinnen und Zuschauer werden zu Mitmachenden – vor allem, wenn sie die Tafel ein wenig bereichern.

Der Eintritt ist frei.

Ein Projekt der Kiek in – Soziale Dienste GmbH in Kooperation mit weltgewandt e.V., gefördert durch das IFP STZ (Nachbarschaftsarbeit & Willkommenskultur).

Kontakt und Informationen:
weltgewandt. Institut für interkulturelle politische Bildung
Tel.: +49 (0)30 22808235 und +49 (0)176 29930406
E-Mail: info@weltgewandt-ev.de
Website: www.weltgewandt-ev.de