Partnerschaften für Demokratie Marzahn und Hellersdorf suchen Projektideen

Pressemitteilung vom 10.01.2018

Bis Mittwoch, den 7. Februar 2018, können gemeinnützige Träger ihre Projektideen bei den Partnerschaften für Demokratie Marzahn und Hellersdorf einreichen und eine Förderung beantragen.

Wie wäre es mit einem Projekt, das sich für ein friedliches und solidarisches Zusammenleben aller Menschen im Bezirk einsetzt, demokratisches Handeln fördert oder Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit jeder Art entgegentritt? Antragssteller muss ein gemeinnütziger Träger wie zum Beispiel ein Verein sein. Gefördert werden können unter anderem Vorschläge aus folgenden Themenfeldern: Gemeinwesenarbeit/Demokratieentwicklung, Politische Bildung/Empowerment, Belebung des öffentlichen Raums sowie Kinder-und Jugendbeteiligung. Die Projekte können mit mindestens 1.000 Euro und maximal 10.000 Euro gefördert werden.

Über die Mittelvergabe entscheiden die jeweiligen Begleitausschüsse von Marzahn und Hellersdorf, die aus Vertreterinnen und Vertretern der Zivilgesellschaft und der Verwaltung bestehen. Den gesamten Aufruf mit weiteren wichtigen Details sowie das Antragsformular für den Projektvorschlag für die Förderregion Hellersdorf unter www.demokratie-mh.de/partnerschaft-hellersdorf/download/ und für die Förderregion Marzahn unter www.demokratie-mh.de/partnerschaft-marzahn/download/. Auch telefonisch beraten Corinna Meukow und Hannes Obens unter der Rufnummer 030-99275098 gerne.

Die Partnerschaften für Demokratie gehören zum Bundesprogramm „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Grundlage für die Bewertung des Projektvorschlags ist die Förderleitlinie des Bundesprogramms.

Einreichung von Projektideen bei den Partnerschaften für Demokratie_ 2018

DOCX-Dokument (165.3 kB)