Landkarten der Liebe - eine Ausstellung von Chantelle Bell

Pressemitteilung vom 20.12.2017

Von Sonntag, den 7. Januar 2018 bis Dienstag, den 27. Februar 2018, zeigt die Bezirkszentralbibliothek „Mark Twain“, Marzahner Promenade 55, 12679 Berlin, die Ausstellung „Landkarten der Liebe“.

In dieser Ausstellung präsentiert die Künstlerin Chantelle Bell eine Auswahl an personalisierten Landkarten, die die gemeinsamen Reisen von Pärchen zeigen. Sie stellen nicht nur die geografischen Plätze dar sondern repräsentieren die Erlebnisse und Höhepunkte der Beziehungen. Jeder Platz ist verbunden mit einer Erinnerung. Zusammen bilden diese die Karten von der ganz persönlichen, kleinen Welt des Pärchens. Die Orte, die man mit seinem Partner entdeckt, sind wertvoll und fühlen sich wie ein eigenes Zuhause an, getreu dem Motto: “Ach weißt du noch als wir in … waren? Das werde ich nie vergessen.” Diese Verbindungen von Ort und persönlicher Erinnerung möchte die Künstlerin mit ihren Illustrationen feiern.

Chantelle Bell ist eine freiberufliche Berliner Illustratorin. Zurzeit liebt sie es handgezeichnete, personalisierte Landkarten und zierliche, detaillierte Papierkollagen zu erstellen. Ihre Details-verliebten Illustrationen kreieren Objekte und Szenerien. So fügen sie sich zu wundervollen Kunstwerken zusammen. Sie beendete 2013 ihr Studium “Illustration & Visual Communication” an der University of Westminster. Wegen der Liebe zog sie nach Deutschland.

Mehr zu den Aktivitäten der Bibliotheken in Marzahn-Hellersdorf unter www.berlin.de/bibliotheken-mh.

Landkarten der Liebe

zur Bildergalerie