CUT 126-Kinopremiere in Hellersdorf: Schüler präsentierten Kurzfilme zur Gewaltprävention

CUT 126 Publikum
Bild: BA Marzhan-Hellersdorf
Pressemitteilung vom 10.06.2016

Am Mittwoch, den 8. Juni 2016 ab 10:30 Uhr, präsentierten Schülerinnen und Schüler im Cinestar Hellersdorf Kurzfilme, die im gewaltpräventiven Projekt „CUT126“ des schulpsychologischen Beratungs- und Unterstützungszentrum Marzahn-Hellersdorf entstanden.

Insgesamt rund 215 Schülerinnen und Schüler aus zehn siebten Klassen von neun Schulen im Bezirk hatten die beachtliche Zahl von 30 Kurzclips erstellt und konnten bei der Premiere ihre Werke den anderen Jugendlichen vorstellen.

CUT126 ist ein gewaltpräventives Pilotprojekt für Siebtklässler des Bezirkes Marzahn-Hellersdorf, das der Schulpsychologen Oliver Raum unter Mitwirkung von Helga Keim entwickelt hat. Im Rahmen des Projektes wurden die Schüler ausgewählter Klassen über das gesamte siebte Schuljahr dabei unterstützt, in Ihrer Klassengemeinschaft ein gelingendes Miteinander zu etablieren, sich gegenseitig zu respektieren und wertzuschätzen. Sie lernten verantwortungsvoll neue Medien zu nutzen sowie Probleme und Konflikte demokratisch zu lösen. Die im Rahmen des Projektes von Schülern mit Unterstützung von ALEX Berlin und Helliwood erstellten Kurzfilme wurden dann am Mittwoch, den 8. Juli 2016 im Cinestar Hellersdorf auf der großen Leinwand präsentiert.

CUT126 ist ein Projekt der Schulpsychologie Marzahn-Hellersdorf mit Unterstützung des Leiters der Abteilung Schule, Sport, Finanzen und Personal des Bezirksamtes Marzahn-Hellersdorf. Es wird in enger Kooperation mit Helliwood media & education, ALEX Berlin und der Cinestar Gruppe umgesetzt und großzügig von den Sponsorenpartnern FORTUNA Wohnungsunternehmen eG sowie Vattenfall GmbH und der Sparkasse unterstützt. Hinzugekommen sind im Laufe des Projekts auch die Polizei, das Jugendaufbauwerk Ost (JAO). Ebenfalls dankt das Projekt den Unterstützern wie Dunkin Donuts und Gravis, die Verköstigungen oder Sonderpreise zur Verfügung zu stellten.