Inhaltsspalte

Bezirksamt und Bezirksbürgermeister verurteilen antisemitische Schmierereien in Marzahn

Pressemitteilung vom 12.11.2015

In der Nacht zum 9. November 2015, dem Jahrestag der Reichspogromnacht von 1938, haben Unbekannte die Fassade des Stadtteilzentrums Marzahn-Mitte mit einen Davidstern und einem großen „J“ beschmiert.

Das Bezirksamt verurteilt diese Schmierereien, die auf abstoßende Weise den Symbolen hasserfüllter Hetze der Nationalsozialisten gegen jüdische Mitbürgerinnen und Mitbürger entsprechen. Ein solcher Vorfall ist in Marzahn-Hellersdorf seit langem ohne Beispiel.

Bezirksbürgermeister Stefan Komoß verurteilte den „feigen und beschämenden Vorfall“, der ihn an dunkelste Zeiten der deutschen Geschichte erinnere.

Die Polizei hat eine Strafanzeige aufgenommen und ermittelt nun gegen Unbekannt.