Inhaltsspalte

KUNST(T)RÄUME – AUSSTELLUNG KÜNSTLERISCHE WERKSTÄTTEN 2010 - BILDENDE KUNST von Schülerinnen und Schülern – Vernissage am 27.11.

Pressemitteilung vom 18.11.2010

KUNSTRÄUME – die AUSSTELLUNG KÜNSTLERISCHE WERKSTÄTTEN 2010 –
BILDENDE KUNST ist im ARTKUNSTRAUM, Quedlinburger Str. 10, 12627 Berlin, zu erleben. Die Vernissage findet statt am Samstag, dem 27. November, um 11.00 Uhr. Die Eröffnung übernimmt der Galerist Manfred Reichel und die Laudatio halten Katherin Bauersfeld – Multiplikatorin für Bildende Kunst, und Horst Langlotz – Leiter der regionalen Schulaufsicht. Für die musikalische Umrahmung sorgt Stefan Bildt am Klavier.
Die Ausstellung kann bis zum 23. Dezember von Montag – Freitag 12.00 – 18.00 Uhr, Samstag nach Absprache, besichtigt werden.
Der Eintritt ist frei

Mit unserem Werkstattthema „KUNSTRÄUME” wollen wir nach einer kurzen Pause wieder an unsere langjährige Tradition der Künstlerischen Werkstätten im Bezirk Marzahn-Hellersdorf anknüpfen. Zum 14. Mal fand im Juni 2010 die diesjährige Werkstattwoche statt. 87 kunstinteressierte Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 und 6 der Grund- und Sonderschulen sowie der Klassenstufen 7 bis 12 der Real-, Gesamtschulen und der Gymnasien nahmen neun verschiedene Werkstattangebote an unterschiedlichen Lernstandorten wahr und setzten auf sehr unterschiedliche Art und Weise ihre kreativen Ideen in den einzelnen Projekten um.
Bei der Erprobung neuer Techniken und der Arbeit mit unterschiedlichen Materialien wurden nicht nur fachliche, sondern vor auch soziale Kompetenzen vertieft. Das gemeinsame Arbeiten von jüngeren und älteren Schülerinnen und Schülern war geprägt von großem Enthusiasmus, gegenseitiger Unterstützung und viel Spaß.
Die positiven Erfahrungen spiegeln sich in den ausgestellten Kunstobjekten wider. Als Werkstattleiter/innen engagierten sich drei Berliner Künstler, ein Architekturstudent und fünf Kunstlehrerinnen aus dem Bezirk, die den Teilnehmenden mit Rat und Tat zur Seite standen.
Die Belebung der Tradition der Künstlerischen Werkstätten im Stadtbezirk Marzahn-Hellersdorf konnte durch die finanzielle Unterstützung der Firma Vattenfall und des Bezirksamtes realisiert werden, wofür wir uns bedanken.
Ein weiterer Dank gilt den Schulleitern der drei Oberschulen, die die künstlerische Arbeit finanziell ermöglichten. Auch die Unterstützung von Seiten der Schulleiter, welche die Kolleginnen vom regulären Unterricht frei stellten, der Kunstlehrerinnen, die die jungen Künstlerinnen und Künstler entsandten, und der Eltern, die ihre Kinder die Werkstätten besuchen ließen, soll hier erwähnt werden.
Mit der Präsentation im ARTKUNSTRAUM im Zentrum Hellersdorfs finden die 14. Künstlerischen Werkstätten einen gelungenen Abschluss. Ein Dank den freundlichen Mitarbeiter/innenn der Galerie. Allen direkt und indirekt Beteiligten ein großes Dankeschön für ihr Engagement und viel Freude und Entspannung beim Betrachten der künstlerischen Arbeiten.
Zu danken ist folgenden Menschen:Wolf- Dietrich Kunze, Vorstand Vertrieb/ Netz und Personal Vattenfall Europe Wärme AG, dem Sponsor der diesjährigen WerkstättenStefan Komoß , stellvertretender Bezirksbürgermeister und Leiter der Abteilung Schule, Sport und Finanzen Horst Langlotz, Leiter der regionalen Schulaufsicht des Bezirksamtes Marzahn-HellersdorfJörn-Peter Roloff, dem Schulleiter der Haeckel Oberschule, als Hauptaktionsbereich der Organisation und Realisation der 14. Kunstwerkstätten, für die gute schulische Unterstützung während der Werkstattarbeit und bei der Vorbereitung der Ausstellung und allen Beteiligten, die mit den Kindern die Werkstätten durchgeführt haben.
Katherin Bauersfeld Diese Ausstellung ist ein Gemeinschaftsprojekt der HELLE MITTE,
S.N.O.W. Projektbüro e.V., ManRei ARTS und ART Vento Werkstattgalerie” und der
Ernst- Haeckel-Schule als Hauptaktionsbereich der Organisation und Realisation der 14. Kunstwerkstätten, gefördert und unterstützt durch:
Bezirksamt Berlin Marzahn-Hellersdorf, Quartiersmanagement Hellersdorfer Promenade, Kulturring in Berlin e.V. und HAFEN – Zentrum für Frauen , Mädchen und Existenzgründerinnen, Vattenfall Europe