Inhaltsspalte

Zauberhafter NORDLICHTEXPRESS - Größte mobile Modelbahnanlage Deutschlands vom 25.11. – 24.12. in Helle Mitte

Pressemitteilung vom 18.11.2010

Mit Volldampf nach Helle Mitte – einsteigen bitte und gute Fahrt! – Leise und unermüdlich rattert die alte Dampflok über die Gleise, fährt durch eine glitzernde Winterwelt vorbei an tief verschneiten Häusern und verschwindet zischend und schnaufend in einem langen Tunnel. Vorsicht an der Bahnsteigkante! Der Schaffner hebt den Stab: Der zauberhafte Nordlichtexpress geht in der Adventszeit in der Hellen Passage in Helle Mitte auf Reisen.

Im Mittelpunkt steht die einzigartige Präsentation der größten mobilen Modellbahnanlage Deutschlands mit einem Durchmesser von knapp 14 m und einer Gleislänge von insgesamt 129 m. Über Brücken, Schluchten und Täler fahren zeitgleich bis zu sechs Züge auf Rundkursen durch eine liebevoll inszenierte, verträumte Winterlandschaft. Star der Anlage ist die Hudson-New-York Central, der sogenannte „Nordlichtexpress“. Diverse andere Zugformationen der Rhätischen Bahn, Harzquerbahn und weitere Bahngesellschaften werden außerdem wechselnd auf den Gleisen gezeigt. Eine wunderschön gestaltete Winterlandschaft mit verschneiten Gleisen und dynamische Zugbewegungen entführen alle Altersschichten in die zauberhafte Welt der Eisenbahn. Das bringt garantiert nicht nur Kinderaugen zum Leuchten!

Mit viel Liebe zum Detail haben Schaustückspezialist Harald von Hippel und seine Mitarbeiter auf gut 80 Quadratmetern den „Nordlichtexpress“ aufgebaut. Zahlreiche Züge, Bahnhöfe, Tunnel und ganze Landschaften versetzen nicht nur passionierte Modellbahnfans in Staunen, sondern auch kleine und große Besucherinnen und Besucher vergessen schnell die Zeit, wenn sie dem steten Lauf der Loks und Waggons folgen.
Sage und schreibe zwei LKWs à 13,80 Lademeter benötigte die Mannschaft um die einzelnen Segmente sicher und wohlbehalten nach Hellersdorf zu transportieren. Sozusagen über Nacht verwandelte sich Helle Mitte zum Bahnhof für die beeindruckende Eisenbahnwelt. „Wenn man so ein riesiges Projekt innerhalb kürzester Zeit realisieren will, muss man ein eingespieltes Team haben, beim dem jeder Handgriff sitzt. Schließlich handelt es sich bei der Modellbahnausstellung nicht nur um Dekorationselemente, sondern auch um eine hochsensible technische Konstruktion, die an jeder Schnittstelle einwandfrei funktionieren muss. Denn jeder Modellbahnfan weiß, die schönste Platte macht nur dann Spaß, wenn die Züge auch darauf reibungslos fahren“, erklärt Geschäftsführer Harald von Hippel. Ganze drei Tage haben er und sein Team benötigt um die bezaubernden Eisenbahnwelt – übrigens in Spurweite G – aufzubauen. Ab 25. November können neugierige Besucher die neue Attraktion im Bezirk bestaunen. In den nächsten Wochen erwartet Helle Mitte zahlreiche Besucherinnen und Besucher. „Schließlich kann man so eine Ausstellung dieser Größenordnung nicht überall – so wie bei uns – einfach kostenlos bewundern“, freut sich Zentrumsmanager Sören Sydow und lädt auch an den verkaufsoffenen Sonntagen, 5. und 19. Dezember zum Schauen, Staunen und natürlich auch zum weihnachtlichen Einkaufsbummel nach Helle Mitte ein.

„NORDLICHTEXPRESS“: 25. November bis 24. Dezember 2010, Helle Passage in Helle Mitte
Ein Besuch lohnt sich für die ganze Familie – der Eintritt ist frei, also lassen Sie sich überraschen!
Anlagenbetreuung:
Mo. – Fr.: 10.00 – 13.00 Uhr und 14.30 – 19.00 Uhr
Sa.: 10.00 – 12.00 Uhr und 13.00 – 18.00 Uhr
Verkaufsoffene Sonntage, 5. und 19. Dezember 2010: 13.00 – 18.00 Uhr

Die Helle Mitte ist bequem mit der U5 (Station Hellersdorf), Tram und Bus zu erreichen. Für PKWs stehen über 800 Parkplätze zur Verfügung (1 Stunde kostenfrei).
HELLE MITTE, Fritz-Lang-Platz, 12627 Berlin
Geschäftsöffnungszeiten: Mo. – Fr. 10.00-20.00 Uhr, Sa. 10.00 – 18.00 Uhr

Weitere Infos unter: www.helle-mitte.com