Menschen in finsteren Zeiten – Projektpräsentation am 4.1.09 mit Geburtstagsfeier

Pressemitteilung vom 29.12.2008

Seit drei Jahren führt der „Rote Baum“ das Projekt „Menschen in finsteren Zeiten“ durch, bei dem sich junge Leute aus Deutschland und Serbien mit Ereignissen der wechselhaften europäischen Geschichte auseinandersetzen. In diesem Jahr beschäftigten sie sich mit dem Massaker von Kragujevac, bei dem die Deutsche Wehrmacht im Oktober 1941 2.795 Zivilisten als Rache für einen Partisanenangriff erschoss.

Der erste Teil des Projektes fand im Oktober in Serbien statt, der zweite in Berlin, und
zwar zwischen dem deutschen und dem serbischen Weihnachtsfest. Mit viel Fleiß und
großer Begeisterung ist so eine Dokumentation entstanden. Und wie in den
vergangenen Jahren möchten die Jugendlichen ihre Arbeitsergebnisse der Öffentlichkeit
präsentieren.

Die Präsentation in Berlin findet am Sonntag, den 4. Januar um 18.00 Uhr in der Hellersdorfer Promenade 14 statt. Haltestellen in der Nähe sind Stendaler Straße/Quedlinburger Straße (Tram M6, 18 und Bus X54), Janusz-Korczak-Straße (Bus 195) und Hellersdorf (U5).
Nach der Präsentation bleibt Zeit bei einem kleinem Buffet und Getränken mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ins Gespräch zu kommen und zu feiern. Dafür gibt es gleich zwei Gründe: Einerseits hat das Projekt seinen vorläufigen Höhepunkt erreicht, andererseits wird der Rote Baum in Berlin 10!
Weitere Infos: www.menscheninfinsterenzeiten.org
Ansprechpartner: Martin Kleinfelder
fon: 030 / 99 28 18 40
fax: 030 / 99 28 18 42
Stendaler Straße 43
12627 Berlin
welt@kjhg-roter-baum.de
www.kjhg-roter-baum.de