Drucksache - DS/0417/VIII  

 
 
Betreff: Lichtenberg wird Mitglied im Bündnis "Kommunen für biologische Vielfalt e. V."
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Fraktion Bündnis 90/Die GrünenBezirksamt
  BzStR SchulSpOrdUmVer,
Drucksache-Art:Antrag zur BeschlussfassungVorlage zur Kenntnisnahme (Abb.)
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin Entscheidung
19.10.2017 
12. Sitzung in der VIII. Wahlperiode der Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin überwiesen   
Haushalt, Personal, GO Entscheidung
08.11.2017 
13. Sitzung in der VIII. Wahlperiode des Ausschusses Haushalt, Personal, GO vertagt   
13.12.2017 
14. Sitzung in der VIII. Wahlperiode des Ausschusses Haushalt, Personal, GO vertagt   
16.01.2018 
15. Sitzung in der VIII. Wahlperiode des Ausschusses Haushalt, Personal, GO vertagt   
14.02.2018 
16. Sitzung in der VIII. Wahlperiode des Ausschusses Haushalt, Personal, GO überwiesen   
Haushalt und Personal Entscheidung
14.03.2018 
17. Sitzung in der VIII. Wahlperiode des Ausschusses Haushalt und Personal ohne Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin Entscheidung
19.04.2018 
18. Sitzung in der VIII. Wahlperiode der Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin Entscheidung
19.09.2019 
35. Sitzung in der VIII. Wahlperiode der Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin mit Abschlussbericht zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag Bündnis 90/Die Grünen PDF-Dokument
BE Haushalt/Personal PDF-Dokument
VzK (Abb.) PDF-Dokument

Die Bezirksverordnetenversammlung hat beschlossen:

 

Das Bezirksamt wird ersucht, die Deklaration „Biologische Vielfalt in den Kommunen“ zu unterzeichnen und als Bezirk dem Bündnis „Kommunen für biologische Vielfalt“ beizutreten.

 

 

Das Bezirksamt bittet die Bezirksverordnetenversammlung, Folgendes zur Kenntnis zu nehmen:

 

Im Februar 2012 haben sich 60 Gemeinden, Städte und Landkreise aus ganz Deutschland zum Bündnis „Kommunen für biologische Vielfalt“ zusammengeschlossen. Bis zum Juli 2019 hat sich die Anzahl auf 190 Kommunen erhöht. Im Bündnis wird gemeinsam nach Wegen gesucht, die biologische Vielfalt zu erhalten. Auch Umweltbildungsprojekte sollen gefördert werden. Den Kommunen dient das Bündnis zum Informationsaustausch und unterstützt sie bei der Öffentlichkeitsarbeit. Auch Fortbildungsangebote für Verwaltungsangestellte sowie gemeinsame Aktionen und Projekte werden angeboten. Homepage und Newsletter informieren regelmäßig über aktuelle Entwicklungen im Bereich des kommunalen Naturschutzes.

 

Die Mitgliedschaft im Bündnis „Kommunen für biologische Vielfalt“ ist kostenpflichtig. Der jährliche Mitgliedsbeitrag richtet sich nach der Einwohnerzahl von Gemeinde, Stadt oder Landkreis. In Berlin-Lichtenberg sind laut statistischer Daten aus dem Jahr 2018 derzeit um die 290.000 Einwohner gemeldet. Die jährliche Beitragszahlung würde sich in diesem Fall auf 1.320 Euro belaufen. Steigen die Einwohnerzahlen auf mehr als 300.000, wird eine jährliche Beitragshöhe von 1.980 Euro fällig.

 

Lichtenberg ist unter den Berliner Bezirken ein Vorreiter im Bereich des Umwelt- und Naturschutzes. Mit der Strategie zum Erhalt der biologischen Vielfalt in Berlin-Lichtenberg wurde im Jahr 2013 die lokale Umsetzung der Berliner Biodiversitätsstrategie erarbeitet. Ein integriertes Klimaschutzkonzept für den Bezirk gibt es seit 2010, der Landschafsrahmenplan wurde im Jahr 2014 fort geschrieben. Er liefert eine Darstellung der angestrebten landschaftsplanerischen Entwicklung unter Einbeziehung aller Schutzgüter (Boden, Wasser, Klima/Luft, Pflanzen und Tiere, Landschaftsbild, historische Kulturlandschaft, Erholung/Landschaftserleben).

 

Das Bündnis „Kommunen für biologische Vielfalt“ hat das Projekt „Stadtgrün – artenreich und vielfältig“ ins Leben gerufen. Im Rahmen des Projekts sollen mit Hilfe eines Labels, einer bundesweiten Kampagne sowie praxisorientierter Handreichungen Anreize zur naturnahen Bewirtschaftung öffentlicher Grünflächen geschaffen und umgesetzt werden.

 

Im Auftrag des zuständigen Bezirksstadtrates hat das Umweltbüro Lichtenberg gemeinsam mit dem bezirklichen Straßen- und Grünflächenamt sowie dem Umwelt- und Naturschutzamt im Jahr 2018 bereits eine Strategie zur insektenfreundlichen Pflege von Grün- und Freiflächen erarbeitet. Eine erste Fortbildung der in diesem Bereich tätigen Mitarbeiter des Straßen- und Grünflächenamtes hat in der ersten Jahreshälfte 2019 stattgefunden.

 

Ein weiteres Projekt des Bündnisses hat zum Ziel, die Bemühungen seiner Mitglieder in den öffentlichen Fokus rücken, konkrete Umsetzungen auszuzeichnen und mit einem Sachpreis zu belohnen. Viele Lichtenberger Akteure engagieren sich hier weit über das normale Maß hinaus. Schulen, Kindertagesstätten und Jugendfreizeiteinrichtungen können sich in diesem Jahr bspw. bereits zum vierten Mal am Lichtenberger Gartenwettbewerb beteiligen, den der Arbeitskreis Umwelt und Bildung (AUB) ausgerufenen hat. 35 Projekte haben sich 2019 an diesem Wettbewerb beteiligt.

 

Seit Juli 2019 ist der Bezirk darüber hinaus Teilnehmer am Pilotprojekt von der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz zusammen mit der Deutschen Wildtierstiftung „Mehr Bienen für Berlin – Berlin blüht auf“. Erste Flächen werden nach gemeinsamem Ortstermin zwischen Projektleitung, NABU, Straßen- und Grünflächenamt sowie Umwelt- und Naturschutzamt voraussichtlich im Frühjahr 2020 in der Rummelsburger Bucht hergerichtet und unterhalten.

 

Das Bündnis „Kommunen für biologische Vielfalt“ ist als Informationsplattform für Städte, Gemeinden und Landkreise mit geringer Erfahrung und Vernetzung mit lokalen Akteuren im Bereich naturnahe Pflege von Grünflächen und Umweltbildungswettbewerben geeignet. Der Bezirk Lichtenberg ist aufgrund der oben benannten Aktivitäten und engagierter lokaler Akteure bereits sehr gut aufgestellt. Von einer kostenpflichtigen Mitgliedschaft wird daher abgesehen, da sich auch Nichtmitglieder des Bündnisses auf der Homepage für den regelmäßig Newsletter anmelden. Auf diesem Weg erfahren Interessierte frühzeitig von Fortbildungsangeboten, Fachveranstaltungen und Tätigkeiten im Allgemeinen.

 

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Bezirksparlament Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen