Drucksache - DS/0239/VIII  

 
 
Betreff: Kreidefreie Schulen in Lichtenberg - staubfreie, moderne und digitale Klassenräume
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Fraktion SPDSchule und Sport
   
Drucksache-Art:Antrag zur BeschlussfassungBeschlussempfehlung
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin Entscheidung
18.05.2017 
8. Sitzung in der VIII. Wahlperiode der Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin überwiesen   
Schule und Sport Entscheidung
20.06.2017 
8. Sitzung in der VIII. Wahlperiode des Ausschusses Schule und Sport vertagt   
18.07.2017 
9. Sitzung in der VIII. Wahlperiode des Ausschusses Schule und Sport vertagt   
29.08.2017 
10. (Sonder-) Sitzung in der VIII. Wahlperiode des Ausschusses Schule und Sport mit Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin Entscheidung
21.09.2017 
11. Sitzung in der VIII. Wahlperiode der Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen   

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag SPD PDF-Dokument
BE Schule und Sport PDF-Dokument

Der Ausschuss Schule und Sport empfiehlt der Bezirksverordnetenversammlung die Annahme der Drucksache 0239/VIII in folgender geänderter Fassung:

 

Das Bezirksamt wird ersucht die Lichtenberger Schulen so zu entwickeln, dass ab dem Jahr 2023 keine Kreidetafeln mehr in den Räumen der Schulen im Bezirk Lichtenberg vorhanden sind. Die alten Kreidetafeln sollen durch interaktive Whiteboards oder entsprechende technische Weiterentwicklungen ersetzt werden, welche eine Ansteuerung mittels externer Laptops/PC ermöglichen.

Im Zuge dieser Digitalisierung sollen die Klassenräume auch mit Internetzugängen ausgestattet werden, damit die interaktiveTechnik in ihrer vollen Funktionsvielfalt genutzt werden kann. Hierbei ist zu prüfen, ob die Ausstattung der Klassenräume mit W-Lan-Netzen ermöglicht werden kann.

 

Das Bezirksamt wird ersucht für dieses Ziel einen Zeitplan sowie eine Kostenübersicht zu erstellen.

In Rücksprache mit der Senatsverwaltung soll geprüft werden, ob Lichtenberg hierfür als Modellbezirk wirken kann und somit finanzielle Unterstützung erfährt.

 

Begründung

Der Ausschuss Schule und Sport empfiehlt die Annahme der Drucksache in der vorliegenden geänderten Fassung um zu gewährleisten, dass im Rahmen der Digitalisierung der Lichtenberger Schulen über interaktive Whiteboards hinaus auch entsprechende technische Weiterentwicklungen Berücksichtigung finden.

Weiterhin weist der Ausschuss darauf hin, dass die Begründung des Ursprungsantrags dahingehend zu ändern ist, dass durch das Entfernen der Kreidetafeln die Staubbelastung verringert – nicht erhöht – wird. Dieser Gesundheitsaspekt wird ebenfalls begrüßt.

 

Text des Ursprungsantrages:

Das Bezirksamt wird ersucht die Lichtenberger Schulen so zu entwickeln, dass ab dem Jahr 2023 keine Kreidetafeln mehr in den Räumen der Schulen im Bezirk Lichtenberg vorhanden sind. Die alten Kreidetafeln sollen durch interaktive Whiteboards ersetzt werden, welche eine Ansteuerung mittels externer Laptops/PC ermöglichen.

Im Zuge dieser Digitalisierung sollen die Klassenräume auch mit Internetzugängen ausgestattet werden, damit die interaktiven Whiteboards in ihrer vollen Funktionsvielfalt genutzt werden können. Hierbei ist zu prüfen, ob die Ausstattung der Klassenräume mit W-Lan-Netzen ermöglicht werden kann.

 

Das Bezirksamt wird ersucht für dieses Ziel einen Zeitplan sowie eine Kostenübersicht zu erstellen.

In Rücksprache mit der Senatsverwaltung soll geprüft werden, ob Lichtenberg hierfür als Modellbezirk wirken kann und somit finanzielle Unterstützung erfährt.

 

Abstimmungsergebnis: 6 / 0 / 6

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Bezirksparlament Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen