Drucksache - DS/0151/VIII  

 
 
Betreff: Fest mit wohnungslosen Menschen organisieren
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Fraktionen DIE LINKE., SPDBezirksamt
  BzStRin StadtSozWiArb,
Drucksache-Art:Antrag zur BeschlussfassungVorlage zur Kenntnisnahme (Abb.)
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin Entscheidung
16.03.2017 
6. Sitzung in der VIII. Wahlperiode der Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin Entscheidung
21.09.2017 
11. Sitzung in der VIII. Wahlperiode der Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin mit Abschlussbericht zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag DIE LINKE., SPD PDF-Dokument
VzK (Abb.) PDF-Dokument

Die Bezirksverordnetenversammlung hat das Bezirksamt ersucht,

 

gemeinsam mit der Schule am Roederplatz und anderen Schulen

im Rahmen der Partizipation ein Fest mit wohnungslosen Menschen zu organisieren.

 

 

Das Bezirksamt bittet die Bezirksverordnetenversammlung, Folgendes zur Kenntnis zu nehmen:

 

Das Anliegen der Drucksache wurde innerhalb des Bezirksamtes (Amt für Soziales, Koordinatorin für Kinder- und Jugendbeteiligung), mit den Sozialarbeitern der Selma-Lagerlöf-Schule und der Leitung einer Einrichtung für Wohnungslose besprochen. Gemeinsam ist man zu dem Schluss gekommen, dass dem Anliegen der Drucksache und der Kinder-BVV am besten mit einer Spendensammlung im Rahmen eines Flohmarktes und Kuchenbasars, der durch die Kinder initiiert wird, entsprochen werden kann. Im Rahmen der Diskussion um die Verwendung der Spendeneinnahmen haben sich die Kinder über die alltäglichen Bedarfe der Wohnungslosen kundig gemacht und ihre Lebensumstände erfahren und die vielfältigen Ursachen für Wohnungslosigkeit kennengelernt. Dies stellte den Höhepunkt der Arbeit seit der Kinder-BVV dar, in dem die Kinder dieses Thema ein ganzes Schuljahr lang bearbeitet und vertieft haben.

 

Die von den Kindern mit dem Flohmarkt und Kuchenbasar erzielten Einnahmen i.H.v. 256,15 Euro wurden für den Kauf von Wäscheständern eingesetzt, die in der Einrichtung für Wohnungslose in der Bornitzstraße Mangelware waren.

 

Feierlich übergeben wurde die Spendensumme am 19. Juli von den Kindern an die Heimleitung der Wohnungslosenunterkunft der Bornitzstraße. Für ihr besonderes Engagement erhielten die Kinder von der Sozialstadträtin hierfür die Dankesurkunde des Bezirksbürgermeisters sowie den Bezirkstaler.

 

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Bezirksparlament Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen