Drucksache - DS/2028/VII  

 
 
Betreff: Verwendung von Mehrwegbechern auf Festen des Bezirks
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Fraktion DIE LINKE.Bezirksamt
   
Drucksache-Art:Antrag zur BeschlussfassungVorlage zur Kenntnisnahme (Zwb.)
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin Entscheidung
16.06.2016 
57. Sitzung in der VII. Wahlperiode der Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin Entscheidung
15.09.2016 
59. Sitzung in der VII. Wahlperiode der Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin mit Zwischenbericht zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag DIE LINKE. PDF-Dokument
VzK (Zwb.) PDF-Dokument

Die Bezirksverordnetenversammlung hat das Bezirksamt ersucht,

Das Bezirksamt wird ersucht darauf einzuwirken, dass die Getränke auf Festen des Bezirks nicht mehr in Einwegpappbechern ausgegeben werden, sondern dass auf Mehrweg-PP-Becher umgestellt wird.

 

Das Bezirksamt bittet die Bezirksverordnetenversammlung, Folgendes zur Kenntnis zu nehmen:

Das Bezirksamt ist grundsätzlich daran gelegen, ressourcenschonende und umweltfreundliche Verbrauchsmaterialien zu verwenden. Dies gilt auch für die bezirklichen Veranstaltungen. Bei der vergangenen Nacht der Politik wurden zum Beispiel bewusst biologisch abbaubare Pappbecher aus Recyclingmaterial verwendet.

 

Der Einsatz eines Mehrwegsystems ist allerdings mit größerem Aufwand verbunden. Es muss für die Veranstaltung eine Logistikkette aufgebaut werden. Diese beginnt mit der abgezählten Ausgabe der Becher an die Getränkestände, der Einführung eines Pfandsystems mit Pfand-Tokens und der Rücknahme von den Getränkeständen. Die Mehrwegbecher müssen anschließend gewaschen und gelagert werden. Die Einführung eines solchen Systems erzeugt Kosten, die einer eingehenden Prüfung bedürfen.

 

Das Bezirksamt wird zur Nacht der Politik 2017 einen Pilotversuch mit Bechern aus Polypropylen prüfen und ggf. durchführen. Sollte der Versuch erfolgreich sein – also die Logistikkette, Reinigung und Lagerung funktionieren und es kaum Beschwerden der Nutzer*innen geben – wird eine Ausweitung auf die Bezirksfeste zum 1. Mai erwogen.

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Bezirksparlament Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen