Drucksache - DS/1675/VII  

 
 
Betreff: Sporthallen für Jugendfreizeiteinrichtungen öffnen
Status:öffentlichAktenzeichen:Schreiben BA v. 11.03.2016 (Zwb.)
 Ursprungaktuell
Initiator:Fraktion DIE LINKE.Schule und Sport
   
Drucksache-Art:Antrag zur BeschlussfassungBeschlussempfehlung
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin Entscheidung
09.07.2015 
46. Sitzung in der VII. Wahlperiode der Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin überwiesen   
Jugendhilfeausschuss mitberatend
01.12.2015 
46. Sitzung in der VII. Wahlperiode des Jugendhilfeausschusses erledigt   
Schule und Sport Entscheidung
03.09.2015 
40. (Sonder-) Sitzung in der VII. Wahlperiode des Ausschusses Schule und Sport vertagt   
12.01.2016 
45. Sitzung in der VII. Wahlperiode des Ausschusses Schule und Sport ohne Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin Entscheidung
18.02.2016 
53. Sitzung in der VII. Wahlperiode der Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen   

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag DIE LINKE. PDF-Dokument
BE Schule und Sport PDF-Dokument
Schreiben BA v. 11.03.2016 (Zwb.)  

Der Ausschuss Schule und Sport empfiehlt der Bezirksverordnetenversammlung die Annahme der Drucksache 1675/VII:

 

Das Bezirksamt wird ersucht zu prüfen, inwieweit alle Schul- und Sporthallen für eine Nutzung durch Einrichtungen der Jugendarbeit und der Jugendsozialarbeit zur Verfügung gestellt werden können.

Darüber hinaus ist zu prüfen, in welchem Umfang für Jugendfreizeiteinrichtungen insbesondere Nutzungszeiten in der Sporthalle der Nils-Holgersson-Schule bereitgestellt werden können.

 

Begründung:

Die Vergabe von Sportstätten an Vereine und vereinsungebundene Sporttreibende erfolgt durch das Bezirksamt grundsätzlich unter Berücksichtigung der sportartspezifischen Bedürfnisse und in der Reihenfolge nach dem Sportförderungsgesetz und den Ausführungsvorschriften zu § 14 des Sportförderungsgesetzes.

Die im letzten Jahr fertiggestellte Nils-Holgersson-Schule in der Otto-Marquardt-Str. verfügt über eine sehr gut ausgestattete Sporthalle, die auch schon von Sportvereinen nach 16:00 Uhr genutzt wird. Nach dem aktuellen Sozialstrukturatlas weisen der Sozialraum Fennpfuhl-Nord und andere Wohngebiete von Lichtenberg in den letzten Jahren einen deutlich negativen Trend aus. Es leben inzwischen viele Kinder und Jugendliche aus sozialökonomisch benachteiligten Familien in Lichtenberg. Für Jugendfreizeiteinrichtungen, die niederschwellige Angebote für Kinder und Jugendliche auch mit sportlicher Betätigung (ohne Sportvereinsbindung) anbieten können, ist es schwieriger geworden Sporthallen zu nutzen, da auch für Sportvereine regelmäßige Vergabezeiten knapp geworden sind. Grundsätzlich sollten aber auch Vergabezeiten für den vereinsungebundenen Sport zur Verfügung gestellt werden können. Deshalb sollten für eine Nutzung durch Einrichtungen der Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit alle in der Gegend zur Verfügung stehenden Hallen geprüft werden.

 

Abstimmungsergebnis: 5 / 0 / 7

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Bezirksparlament Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen