Auszug - Obdachlose an der Rummelsburger Bucht  

 
 
25. Sitzung in der VIII. Wahlperiode der Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin
TOP: Ö 8.7
Gremium: Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin Beschlussart: beantwortet
Datum: Do, 13.12.2018 Status: öffentlich
Zeit: 17:00 - 21:05 Anlass: ordentliche Sitzung
Raum: Max-Taut-Aula
Ort: Fischerstraße 36, 10317 Berlin
DS/1074/VIII Obdachlose an der Rummelsburger Bucht
   
 
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Fraktion DIE LINKE.Fraktion DIE LINKE.
Verfasser:Stenzel, BirgitStenzel, Birgit
Drucksache-Art:Mündliche AnfrageMündliche Anfrage
 
Wortprotokoll

Die Mündliche Anfrage und eine Nachfrage der Bezirksverordneten Stenzel (Fraktion DIE LINKE.) sowie eine weitere Nachfrage von Frau Engelmann (Fraktion DIE LINKE.) wurden durch Herrn Grunst, Bezirksbürgermeister und Bezirksstadtrat für Personal, Finanzen, Immobilien und Kultur, beantwortet.

 

 

Da die vereinbarte Behandlungszeit für Mündliche Fragen noch nicht abgelaufen war, wurde als mündliche Mündliche Anfrage folgende Anfrage des Bezirksverordneten Drobis (Fraktion der CDU) aufgerufen:

 

Was ist da los im Bezirksamt?

 

Ich frage das Bezirksamt:

 

  1. Nach einem Tagesspiegelbericht vom 10.12.2018 wird das Bezirksamt kritisiert, es spräche nicht mehr mit einer Stimme. Was kann insbesondere der Bürgermeister dazu beitragen, dass dieses in der Öffentlichkeit beschämende Bild wieder zurechtgerückt werden kann?

 

  1. Wie kann der Bezirk weiterhin als familiengerechter Bezirk bei einem Auditverfahren vertreten sein, wenn das Erscheinungsbild der „politischen Familie“ in Lichtenberg keine Vorbildfunktion erfüllen kann.

 

Die Fragen wurden durch Herrn Grunst, Bezirksbürgermeister und Bezirksstadtrat für Personal, Finanzen, Immobilien und Kultur, beantwortet.

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Bezirksparlament Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen