Wichtige Informationen: COVID-19 (Coronavirus)

Corona-Info-Seite von Lichtenberg | Informationen zur Allgemeinverfügung
Corona-Info-Seiten vom Land Berlin

Hinweis

Der Zugang zu den Dienstgebäuden des Bezirksamtes Lichtenberg ist nur unter Beachtung der 3G-Regelung möglich. Besucherinnen und Besucher müssen geimpft, genesen oder getestet (nicht älter als 24 h) sein. Es gilt die Pflicht zum Tragen einer FFP 2-Maske.

Kultur in Lichtenberg Juli-August 2021

_____________________________________________________________________________

Kommunale Kultur und Bildung im Internet: www.kultur-in-lichtenberg.de

_____________________________________________________________________________

Bezirksbürgermeister Berlin-Lichtenberg Michael Grunst

Liebe Leser*innen,
die Corona-Inzidenzzahlen sinken weiter. Kultur- und Bildungsangebote werden wieder möglich und auch Konzerte an öffentlichen Orten im Bezirk: Am Johannes-Fest-Platz in Karlshorst startet eine Reihe von Open-Air-Konzerten, die wir im Rahmen der berlinweiten „Initiative Draußenstadt“ fördern.

Unser Museum Lichtenberg hat wieder geöffnet. Besuchen Sie die neue Dauerausstellung und erfahren Sie die Geschichte des Bezirks mit allen Sinnen: Wie riecht Arbeit in Lichtenberg? Wie fühlen sich Produkte aus Lichtenberg an? Gibt es einen Lichtenberg-Sound? Am 21. August möchten wir zusammen mit Ihnen die Wiedereröffnung im und um das Museum feiern.

Am 8. Juli haben wir die 4. Bücherbox des Lokalen Bildungsverbunds Lichtenberg eingeweiht. Mitten im Mellenseekiez direkt neben dem Nachbarschaftsgarten des KiezForums „Melle24“ dient eine umfunktionierte Telefonzelle dem Büchertausch. Mit den Bücherboxen haben wir an öffentlichen Standorten in Lichtenberg-Mitte neue Orte für Kommunikation und Austausch geschaffen und damit das lokale Bildungsnetz stärken können.

Eine wichtige Bildungsaufgabe hat auch unsere Stadtbibliothek. Trotz Pandemie blieb sie mit ihren vier Standorten für den Leihbetrieb geöffnet, nun sind auch wieder Veranstaltungen möglich. Der beliebte FamilienSamstag findet wieder statt und der bereits angelaufene Sommerleseclub verspricht Lesespaß in den Sommerferien– die Teilnahme ist noch bis zum 14. August möglich.

Vormerken sollten Sie sich schon jetzt die „Lange Nacht der Bilder“. Die 14. Ausgabe unseres alljährlichen Kunst-Highlights startet am 3. September. Wer nicht so lange warten will, sollte die Ausstellungen unserer Galerien besuchen. Sie stehen wieder ohne Voranmeldung für alle offen.

Freuen Sie sich auf einen Sommer mit viel Kultur im Bezirk. Zuhause bleiben lohnt sich!

Ihr Michael Grunst
Bezirksbürgermeister

Dauerausstellung Museum Lichtenberg

Lichtenberg mit allen Sinnen - Museum im Stadthaus mit neuer Dauerausstellung

Nach einer intensiven Neukonzeption wurde mit einer exklusiven Preview für die Presse nicht nur die neue Dauerausstellung eröffnet. Geplant ist darüber hinaus ein Museumsfest am 21. August mit einem Programm für die ganze Familie. Im und um das Museum geht es um Fragen aus der Ausstellung, aber auch um den Dialog mit den Besucher*innen.

Denn ein wesentlicher Aspekt der neuen Dauerausstellung liegt in der stärkeren Öffnung der Museumsarbeit in den Stadtraum hinein. Das bedeutet, dass Themen individuell und interaktiv erlebt und entdeckt werden können: Wie sieht Lichtenberg von oben aus? Wie riecht Arbeit in Lichtenberg? Wie fühlen sich Produkte aus Lichtenberg an? Gibt es einen Lichtenberg-Sound? Dies alles gilt es herauszufinden. Ein inklusiver Pfad ermöglicht dabei den gleichberechtigten Zugang zur Ausstellung. Die Kinderspur motiviert zur Auseinandersetzung mit dem Thema Arbeit.

Das Museum ist Dienstag bis Freitag von 11 bis 19 Uhr und Sonntag von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.
Das Museumsfest findet am 21.08.2021 von 14 bis 18 Uhr im Museum und auf dem gegenüberliegenden Tuchollaplatz statt.

Logo Draußenstadt

Von Rock und Pop bis Klassik: Lichtenberg fördert Kunst und Kultur im öffentlichen Raum

Im Rahmen der Initiative „Draußenstadt“ fördert der Bezirk Lichtenberg insgesamt sechs Projekte aus unterschiedlichen Kulturbereichen: Von der klassischen Konzertreihe, Rock und Pop, Open-Air-Veranstaltungen der Kleinkunst, mobilen Performances, Podcasts per Ü-Wagen und Clubevent bis zum modernen Opern-Festival.

In diesem Jahr standen dem Bezirk Lichtenberg für Draußenstadt-Projekte insgesamt 50.000 Euro zur Verfügung. Damit konnten nicht alle gemeldeten Projekte gefördert werden. Bei der Auswahl wurde neben der Vielfalt der Kulturbereiche auch auf eine regionale Ausgewogenheit der Veranstaltungsorte innerhalb Lichtenbergs geachtet. Den Bezirk erwartet damit ein spannendes Sommer- und Herbstprogramm.

Mit der Initiative Draußenstadt und einer Förderung von bezirklichen Kunst- und Kulturprojekten im Stadtraum hat die Senatsverwaltung für Kultur und Europa 2020 und 2021 ein Programm als Soforthilfemaßnahme aufgesetzt, um vor allem freiberuflichen Kunstschaffenden während der Pandemie eine Möglichkeit des künstlerischen Auftritts zu schaffen. Dabei sollten unterschiedliche Akteurinnen und Akteure in künstlerischen Stadtraumprojekten miteinander verbunden und zu bezirklichen Angeboten mit Anwohnenden im Freien zusammenkommen.

Mann mit Gitarre

Kiez rockt" - Sommerkonzert im Heinrichtreff am 13. August

Auch in diesem Sommer organisiert das Weitlingkiez Kollektiv mit Förderung des Kiezfonds des Bezirksamts Lichtenberg kostenlose Sommerkonzerte im öffentlichen Kiezgarten im Heinrichtreff (Heinrichstr. 32, 10317 Berlin). Das nächste Konzert für alle Generationen unter dem Stichwort „Kiez rockt! 2021“ findet am 13. August statt. Es spielen “Lutzilla, und The Allers”, die alle mit deren Pop-Corn-Music (Funky, Soul, Rock‘n‘Roll) zum Tanzen bringen. Im Falle von schlechtem Wetter ist auch eine Indoor-Variante vorbereitet. Die Konzerte finden unter den geltenden Corona-Schutzmaßnahmen des Berliner Senats statt.

DJ ipek

*OH! Queer* - B.L.O. Ateliers mit neuer Veranstaltungsreihe

Die Veranstaltungen entstehen in Kooperation mit dem Künstler Ramin Parvin und der Künstlerin Irina Novarese und präsentieren queer-künstlerische Ausdrucksformen. Bei den Darbietungen aus den Bereichen Musik, Performance, bildende Kunst und Aktivismus kommen die Akteur*innen auf verschiedene Art mit dem Publikum ins Gespräch. Freitag 23. Juli, 18 bis 20 Uhr – Anietie Ekanem (UK), Performance, Video, Freitag 20. August, 18 bis 20 Uhr – D’Andrade (BR), bildende Kunst und ebenfalls ab 18.00 Uhr – Kollektiv Prince Emrah und QueerBerg, Performance, Tanz. Die Vorstellungen finden in der Kantine und im Garten der B.L.O. Ateliers statt. Der Eintritt ist frei; Voranmeldung unter info@blo-ateliers.de oder Telefon (030) 5566-9393. OH! Queer wird gefördert durch den Bezirkskulturfonds Lichtenberg.

Ein Herz in den Farben der Regenbogenflagge

Open-Air-Kino auf der Trabrennbahn Karlshorst

Queere Open-Air-Kinoreihe auf der Trabrennbahn in Karlshorst passend zum berlinweit traditionellen Christopher Street Day.
23. Juli: „Rocketman“. Beginn 20 Uhr
21. August: „Girl“. Beginn 20 Uhr
Trabrennbahn Berlin-Karlshorst, Treskowallee 159, 10318 Berlin

Lange Nacht der Bilder 2021

3. September 2021: 14. Lange Nacht der Bilder

Zur Langen Nachte der Bilder öffnen zahlreiche Ateliers und Kunstorte in Lichtenberg ihre Türen. Aber auch in angrenzende Bezirke werden die Fühler ausgestreckt: Wie bereits im letzten Jahr sind Kunstorte aus Marzahn-Hellersdorf live zu Gast und werden zusätzlich erstmals in ein digitales Tourenkonzept eingebunden. Eröffnung am Freitag, 3. September um 17 Uhr in der Kunstfabrik HB 55, Herzbergstr. 55. Bereits im vierten Jahr in Folge gibt es wieder die beliebten Fahrradtouren von Kunstort zu Kunstort.

Neu sind in diesem Jahr zwei digitale Touren, die entlegene Orte gekonnt verbinden, und einen Einblick in das komplexe künstlerische Leben und Schaffen im Atelierhaus studios ID in Hohenschönhausen bieten. Hier werden stündlich geführte Touren durch die sieben Etagen angeboten. Die Lange Nacht der Bilder wird vom Bezirksamt Lichtenberg von Berlin, Amt für Weiterbildung und Kultur, Fachbereich Kunst und Kultur in Kooperation mit dem Kulturring in Berlin veranstaltet. Schirmherr der Langen Nacht der Bilder ist Kultursenator Dr. Klaus Lederer.

Bücherbox Mellenseestr. 5

Einweihung der 4. Bücherbox des Lokalen Lichtenberger Bildungsverbundes im Mellenseekiez

Die Bücherbox steht in der Mellenseestr. 5 direkt neben dem Nachbarschaftsgarten des KiezForums „Melle24“, eine umfunktionierte Telefonzelle dient nun als Büchertauschzelle. Die WGLi erhielt die Bücherbox als Schenkung durch das Bezirksamt Lichtenberg und dem Lichtenberger Bildungsverbund. Das KiezForum übernimmt ehrenamtlich die Patenschaft, Pflege und Unterhaltung der Bücherbox. Ziel des Modellprojekts „Lichtenberger Bücherboxen – Bring eins nimm eins“ ist es, Akteur*innen des Bildungsverbundes in eine aktive Partnerschaft zu bringen. Weitere Bücherboxen in Lichtenberg-Mitte stehen im „Kiezgarten Heinrichtreff“, Heinrichstr. 31, im „AWO KINUFA Kinder- und Familientreff“, Charlottenstraße 3a/b und im Gensinger Kiez, vor der Kita „Schlaue Füchse“ der CityKids Berlin, Gensinger Straße 60.

Logo Volkshochschule Lichtenberg

640 Kurse im Herbstsemester der VHS Lichtenberg

Die Margarete-Steffin-Volkshochschule Berlin-Lichtenberg begrüßt ab August ihre Teilnehmer*innen zum Herbstsemester 2021. Zur Auswahl stehen ca. 640 Kurse und Veranstaltungen zu vielen Themenbereichen von Fremdsprachen/Deutsch über Kulturelle und Berufliche Bildung/EDV bis hin zur Gesundheitsbildung. Alle Kurse finden unter den jeweils aktuellen Hygienebestimmungen statt, die bereits im Kursbetrieb erprobt wurden. Das Gesamtprogramm und die Buchung der Kurse unter: www.vhs-lichtenberg.de.

Projekt Kiezplatten

Kunst und Kultur am Prerower Platz: Projekt „Kiezplatten“ bis 7. August

Rund um den Brunnen der Jugend platzieren die Künstler*innen Jasmina Llobet und Luis Pons fünf Stahlskulpturen in der Form von Plattenbauten. Auf den Miniaturplattenbauten findet eine Reihe von Aufführungen in Zusammenarbeit mit Anwohner*innen von Hohenschönhausen statt. Die verschiedensten Aktionen werden mit und auf den Skulpturen stattfinden, wie zum Beispiel: Musik, Tanz, Theater, Akrobatik. Weitere Informationen zu den Kunstaktionen am Prerower Platz. https://www.berlin.de/ba-lichtenberg/auf-einen-blick/freizeit/kultur/artikel.1057458.php

Clara Schumann Chor der Schostakowitsch Musikschule Lichtenberg

Clara-Schumann-Kinderchor auf dem Siegertreppchen des Kinderchorland-Wettbewerbes

Der Clara-Schumann-Kinderchor der Lichtenberger Schostakowitsch-Musikschule, unter der Leitung von Ute Franzke, ersang sich den zweiten Platz beim Wettbewerb des Projekts „Kinderchorland – in jedem Ort ein Kinderchor“ für das Land Berlin. Der Chor, 1981 an der damaligen Musikschule Berlin-Lichtenberg gegründet, hat derzeit 35 Mitglieder*innen im Alter von acht und 14 Jahren und probt am Standort der Musikschule in Karlshorst. Das Projekt „Kinderchorland“ der Deutschen Chorjugend unterstützt Kinderchöre in ganz Deutschland. Es bietet Beratung und Fortbildungen für Neugründungen und bereits besteh­ende Kinderchöre sowie Vernetzungs- und Austauschmöglichkeiten mit anderen Kinderchoraktiven an. Jedes Jahr schickt das Projekt den sogenannten SingBus durch jedes Bundesland. Er verleiht gemeinsam mit den jeweiligen Landesverbänden einen Preis für gute Kinderchorarbeit. Kinderchöre können sich vorher auf den Kinderchorland-Preis bewerben.

Familie beim Geschichten vorlesen

FamilienSamstage: Mitmach-Geschichten in der Stadtbibliothek Lichtenberg

Eine besondere Form der Leseförderung sind die FamilienSamstage, die normalerweise regelmäßig an allen vier Standorten stattfinden.
Am 21. August organisiert die Bodo-Uhse-Bibliothek von 10-13 Uhr ein Programm extra für Erstklässler*innen. Clownin Viola präsentiert ihr Stück „Der singende Hund“. Sie erzählt Mitmach-Geschichten, macht Musik und singt. Außerdem staunt sie begeistert gemeinsam mit Kindern über Luftballonfiguren, die die Kinder mitnehmen können, über riesige Seifenblasen-Formen, die die Kinder selber machen und das spannend-schöne Leben.

Die Anton-Saefkow-Bibliothek lädt Schulanfänger*innen am 28.08.2021, um 11 Uhr in den Garten des Stadtteilzentrums Fennpfuhl. Mit dabei sind Christian Rau und Fredy Conrad mit ihrem Programm „Musik aus dem Liederhaus“. Informationen zur Anmeldung sowie weitere Termine ab Mitte Juli unter www.stadtbibliothek-lichtenberg-berlin.de.

Sommerleseclub Logo

Lesespaß in den Sommerferein mit dem Sommerleseclub

Eine tolle Idee, sich kreativ mit Geschichten auseinanderzusetzen ist der Sommerleseclub der Stadtbibliothek Lichtenberg. Noch bis 14. August können Kinder alleine oder im Team mit Geschwistern, Eltern oder Großeltern mitmachen. Alle Teilnehmer*innen erhalten ein Logbuch und sammeln darin Stempel für alle gelesenen und gehörten Bücher. Außerdem bietet es Anregungen und Platz, um kreativ zu sein und zu malen, zu basteln oder selbst Geschichten zu erfinden. Wer allein mindestens drei Stempel gesammelt hat oder als Team einen Stempel pro Mitglied, erhält eine Urkunde und nimmt am Rennen um den „Lese-Oscar“ teil. Die Bibliotheksteams freuen sich auf kreativ gestaltete Logbücher mit vielen verschiedenen Leseeindrücken!

Cover Berliner Sapziergänge

Buchvorstellung: Lichtenberg-Spaziergänge

Am Donnerstag, 29. Juli um 16 Uhr ist Dr. Thomas Thiele zu Gast in der Anton-Saefkow-Bibliothek, Anton-Saefkow-Platz 14. Der ehemalige Leiter des Museums Lichtenberg stellt seinen Stadtführer Lichtenberg aus der Reihe „Berliner Spaziergänge“ vor. Thiele, ehemaliger Leiter des Museums Lichtenberg, verbindet stadtgeschichtlich Wissenswertes über Bauten, Betriebe, Bewohnerinnen und Bewohner mit spannenden Anekdoten und lädt zu fünf Erkundungstouren durch den Bezirk ein Die vorgeschlagenen Routen regen dazu an, tiefer in die wechselhafte Geschichte Lichtenbergs einzutauchen. Anmeldung erforderlich unter Telefon (030) 90 296 37 73 oder per E-Mail an anton-saefkow-bibliothek@t-online.de .

Ältere Frau mit Mädchen mit Tablet

Senior*innen Fit fürs Tablet

Gemeinsam mit der Stiftung Stadtkultur bietet die Anna-Seghers-Bibliothek ab August Kurse für Senior:innen, die Schritt für Schritt die Handhabung und Möglichkeiten eines Smartphones oder Tablets kennenlernen möchten; Kontakte pflegen, Unterstützung im Alltag oder Anregungen für die Freizeit bekommen. Ein eigenes Gerät kann mitgebracht werden, ist aber nicht erforderlich Die Kurse sind kostenfrei und finden dienstags vom 17.08. bis 05.10.2021 sowie freitags vom 20.08. bis 08.10.2021, jeweils 14-16 Uhr statt. Anmeldungen sind telefonisch unter (030) 92796410 oder per E-Mail an anna-seghers-bibliothek@t-online.de möglich.