Wichtige Informationen: COVID-19 (Coronavirus)

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, auf den folgenden Seiten finden Sie alle wichtigen Informationen zur aktuellen Lage, zusammengestellt vom Bezirksamt und dem Senat von Berlin:
Corona-Info-Seite von Lichtenberg | Informationen zur Allgemeinverfügung

Corona-Info-Seiten vom Land Berlin | Corona-WARN-APP

Inhaltsspalte

Bezirkskulturfonds Lichtenberg

Durch den Bezirkskulturfonds (BKF) Lichtenberg werden jährlich künstlerische Vorhaben und Veranstaltungen gefördert.
2021 werden qualitativ wertvolle, innovative und nachhaltige Vorhaben unterstützt, insbesondere künstlerisch anspruchsvolle Projekte, die den Kiezbewohnerinnen und -bewohnern eine aktive Teilnahme und Mitarbeit ermöglichen. Wert gelegt wird zudem auf die Ausgewogenheit der Vorhaben sowohl hinsichtlich künstlerischer Genres und Sparten als auch hinsichtlich der räumlichen Verteilung in Lichtenberg.

Die Vergabe erfolgt auf Empfehlung des Lichtenberger Kulturbeirates, dem Künstler und Künstlerinnen verschiedener Sparten sowie Persönlichkeiten des kulturellen Lebens im Bezirk angehören.

Logo Bezirkskulturfonds 448 57

Informationen und Beratung

Anträge auf finanzielle Förderung von künstlerischen Vorhaben durch den Bezirkskulturfonds Lichtenberg können Künstlerinnen und Künstler beim Bezirksamt Lichtenberg einreichen.
Die Antragstellung erfolgt per E-Mail: bezirkskulturfonds@kultur-in-lichtenberg.de und mit einem unterschriebenen Exemplar in Papierform.

Die Anträge sind zu richten an:
Bezirksamt Lichtenberg von Berlin
Abteilung Personal, Finanzen, Immobilien und Kultur
Museum Lichtenberg
z.Hd. Almut Koch
Türrschmidtstraße 24
10317 Berlin

Downloads

Bezirkskulturfonds Lichtenberg: Förderrichtlinie

PDF-Dokument (449.4 kB)

Finanzierungsplan

Musterexemplar eines Kosten- und Finanzierungsplanes

XLSX-Dokument (14.8 kB)

2021 geförderte Projekte

Fernweh ist mein Schlüsselwort – schreibende Reisende auf dem Tuchollaplatz
Buchhandlung Paul & Paula GbR
Die Buchhandlung Paul und Paula präsentiert eine Veranstaltungsreihe über schreibende Frauen, die ihre Reiseabenteuer als Inspirationsquelle ausschöpfen. In Zeiten von Corona, in denen man nicht auf Reisen gehen kann, wird zu Reisen eingeladen, die Frauen in den letzten drei Jahrhunderten gewagt haben. Damit wird an die fast vergessenen, mutigen Abenteuerinnen erinnert und die Sehnsucht nach dem Unbekannten wachgehalten.

Herzberge Stories – Transnationales Künstler-Duo “Poeira”
In Kooperation mit dem Museum Kesselhaus und der AGRARBÖRSE Deutschland Ost
Im interaktiven Audio- und Video-Walk “Herzberge Stories” werden die Geschichten der hundert Hektar großen Fläche des Landschaftsschutzgebietes Herzberge und des angrenzenden Königin-Elisabeth-Krankenhauses im Kontext von Krankheit, Industrialisierung und der Krisen unserer Zeit erzählt. Ausgestattet mit Kopfhörern und Smartphone werden die Zuschauerinnen und Zuschauern selbst zu Performerinnen und Performern und erschließen sich entlang eines vorgegebenen Pfads die Geschichten, Mythen und die heilende Wirkung der Tier- und Pflanzenwelt auf den ehemaligen Industrie- und Brachflächen.

Bernard-Marie Koltès: In der Einsamkeit der Baumwollfelder
Monologtheater / Christian Schaefer
Das Drama des bekannten zeitgenössischen französischen Autors Bernard-Marie Koltès wird von zwei Schauspielern und einem Musiker gespielt. Die Sprechtheateraufführung bespielt verschiedene Orte im Bezirk, Innen- und Außenräume, im Zentrum und am Stadtrand, auf öffentlichen Plätzen, in Cafés und Läden, in dunklen Szenen und Milieus, in herkömmlichen Theaterräume – immer abwechselnd, und so werden die Erfahrungen des einen Ortes zum nächsten mitgenommen.

Digital Sounds
Kinderring Berlin e.V.
In dem Projekt “Digital Sounds” nutzen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die kreative Anwendung von Computer- und Medientechnologie mit musikalischer Bandarbeit, künstlerischem Gestalten, Tanz, Zirkusakrobatik und Performance. Ziel des Projektes ist es, mit den Mitteln der Musik, Kunst, Bewegung und der Medien neue Selbst- und Methodenkompetenzen zu entwickeln.

OH! QUEER!
Lockkunst e.V. / B.L.O.-Ateliers
Die Künstler:innen Ramin Parvin und Irina Novarese planen in Kooperation mit dem Lockkunst e.V. eine Reihe von sechs öffentlichen Veranstaltungen mit eingeladenen cross-kulturellen, queeren Kunst- und Kulturproduzent:innen. Diese werden kostenlos dem Lichtenberger und Berliner Publikum zugänglich sein, um für diese Facette der Pluralität unserer Gesellschaft Interesse und Verständnis zu wecken, sowie Hemmschwellen und Vorurteile abzubauen.

Fennpfuhler Textilprojekt – Stoff zum Nachdenken
RBO – Inmitten gemeinnützige GmbH
Im Fennpfuhler Textilprojekt wird eine Ausstellung von Bildern, Collagen, Texten und einem gemeinschaftlichen Wandteppich gestaltet. Es wird ein Einblick in die aktuellen Themen der Bewohnerinnen und Bewohner des Stadtteils erlaubt, und die persönliche Geschichte wird dabei ein Teil der kollektiven Geschichte. Mittels der textilen Gestaltung wird der historische Kontext des Textilstandorts Lichtenberg reflektiert.

analogue now! Photoweekend 2021
Click e.V., in Kooperation mit Lockkunst e.V.
Das biennale analogue NOW! PhotoWeekend für zeitgenössische analoge Fotografie und bildgebende Verfahren findet vom 27.-29. August 2021 in den B.L.O.-Ateliers in Berlin- Lichtenberg statt. Das Festival schafft einen Ort des lebendigen Austauschs und der Zusammenkunft für Foto-Begeisterte, zeitgenössische analoge Projekte, Künstlerinnen und Künstler, Anwohnerinnen und Anwohner sowie Unternehmen.

Palimpset – Zwischen den Zeichen lesen
Ein Ausstellungsprojekt von und mit Ciara Phillips und Jean-Ulrick Désert
after the butcher, Ausstellungsraum für zeitgenössische Kunst und soziale Fragen.
Die Ausstellung “Palimpsest / Zwischen den Zeichen Lesen” entwickelt einen visuellen Dialog zwischen den Werken des in Berlin lebenden haitianisch-amerikanischen Künstlers Jean-Ulrick Désert und der in Schweden lebenden irisch-kanadischen Künstlerin Ciara Phillips. Ciara Phillips stellt künstlerische Kleider und Druckprojekte vor, Jean-Ulrick Désert wird spezielle Stasi-Akten untersuchen und mit persönlichen Erinnerungen an den Palast der Republik künstlerisch verbinden.

Brahms-Requiem
Evangelische Paul Gerhardt-Kirchgemeinde Berlin Karlshorst
Aufführung am 21. November 2021, Kirche „Zur frohen Botschaft“, Karlshorst
Das Requiem von Johannes Brahms stellt sich dem Thema „Trost und Trauer“ auf intensive und sehr berührende Art, und besticht mit von Brahms selbst ausgewählten deutschen Texten. Die Kantorei Karlshorst und der Studiochor Karlshorst musizieren mit dem Jungen Bach Ensemble Berlin, bestehend aus Musikstudierenden Berliner Hochschulen und Berufsmusikerinnen und Berufsmusiker.

House of Shimmer
phase7 performing.arts -Sven Sören Beyer
Mit “House of Shimmer” wird eine interaktive Installation erschaffen, in der sich reale und digitale Figuren begegnen. Eine Künstliche Intelligenz (KI) gestaltet den Parcours, in dem sich die Besucherinnen und Besucher durch aufscheinende und wieder abtauchende, interaktive Lichtgeometrien bewegen. Diese werden durch Daten ihres eigenen medialen Selbst aktualisiert, welche sie vorher selbst eingereicht haben. Sie betreten demnach eine ambivalente Situation: Wieviel sehe ich von anderen und wieviel von mir?

Geschichten aus dem begrenzten Raum
Jana Korb – narrativer Zirkus / korb + stiefel GbR
Eine luftartistische Performance im Stadtraum, interaktiv zwischen der Künstlerin Jana Korb und maximal zwei Gästen, die mit ihr auf Treppen auf Augenhöhe in persönlichen Austausch treten. Zwei Stunden in der Luft tanzend führt sie jeweils zehn Minuten Gespräche mit ihren Gästen, bis zu 30 werden vom Boden aus Zeugen eines intimen Dialogs. Die Aufführungen finden an öffentlichen Orten in Lichtenberg in deutscher, englischer und russischer Sprache statt.

Bach in Concert
Evangelische Paul Gerhardt-Kirchgemeinde Berlin Karlshorst
Konzert im Rahmen der Reihe “Bach in Concert-Gemeinden und Musiker*innen singen und spielen Bach”.

Lingo Bingo
Plus ou Moins Cirque productions
Lingo-Bingo ist ein besonderer “Spielwagen”, der das Erlernen von Fremdwörtern und Sprachen spielerisch in den öffentlichen Raum trägt. Unterstützt von Live-Videoprojektionen mit Zeichentrick-Techniken ist der Lingo Bingo-Wagen eine Straßenkunst-Intervention und ein pädagogisches Hilfsmittel zugleich. Von zwei Performerinnen bespielt, bringt er Spaß, Geschenke, ein bisschen Abenteuer, neue Wörter und ein Stück Kulturaustausch zu Menschen jeden Alters.

Die Häuser denen…
Ein Projekt von Jana Kreisl und Michael Heindl
Entstehen soll ein großes Wandgemälde im Herzen Lichtenbergs in Zusammenarbeit mit den Bewohnerinnen und Bewohner des Bezirks. In mehreren Workshops werden Bilder erarbeitet, die von den Künstlerinnen und Künstler Jana Kreisl und Michael Heindl auf die Wand übertragen werden.

Von Märchen bis Harfenklang – Kultur auf der Gasse für Jung und Alt
Theatergasse für alle e.V. i.G. / Mario Rietz
Kulturelle Angebote und Veranstaltungsreihe der „Theatergasse für Alle“ für Kinder und Erwachsene im Sommer und in den Sommerferien in Karlshorst.

Bone Music- Das X Ray Audio Projekt
buero doering – fachhandel für Ereignisse GmbH
Bone Music ist das Ausstellungsprojekt des britischen Musikers und Publizisten Stephen Coates, das in Zusammenarbeit mit dem russischen Künstler Sergey Korsakov entstanden ist. Das Projekt zeigt die in der UdSSR entwickelte Praxis, Musik die vom Staat zensiert wurde, mittels Vinylschneidemaschinen auf Röntgenplatten zu gravieren und auf dem Schwarzmarkt zu verkaufen. Dazu wird eine Ausstellung im Bezirk Lichtenberg präsentiert.