Weißstorch (Ciconia ciconia)

Weissstorch
Bild: UNB Lichtenberg

Körpergröße
80-100 Zentimeter Körperlänge mit einer Flügelspannweite von 200-220 Zentimeter

Gewicht
2,5-4,5 Kilogramm

Aussehen
Der Weißstorch besitzt mir Ausnahme der schwarzen Schwungfedern eine weißes Federkleid. Seine Beine und der Schnabel sind rötlich gefärbt.

Beschreibung

Vorkommen Das Vorkommen des Weißstorchs erstreckt sich von Europa über Westasien und Nordafrika, wobei Europa den Verbreitungsschwerpunkt darstellt.
Fortpflanzung Die Brutsaison der Weißstörche dauert von Ende April bis Anfang August. Innerhalb von 33 Tagen werden drei bis fünf Eier von beiden Partnern abwechselnd bebrütet. Nach zirka zwei Monaten verlassen die Jungstörche das Nest. Störche sind nicht monogam und können sich somit jährlich mit einem anderen Partner zur Fortpflanzung zusammenfinden. Innerhalb der Brutsaison sind sie sich jedoch treu.
Ernährung Das Jagdgebiet eines Weißstorches kann einen Umfang von bis zu fünf Kilometer um das Nest herum haben. Innerhalb dieses Bereichs jagt der Storch Kleinsäuger, Froschlurche, Schlangen, Eidechsen, Insekten und Fische.
Behausung Weißstörche bauen große Nester in Bäume, auf Felsen, Hausdächern und Türmen. Da sie sehr nesttreue Tiere sind, kehren sie nach Möglichkeit jährlich zu den ihnen angestammten Nistplätze zurück und bauen diese weiter aus. Dies führt dazu, dass die Nester mit der Zeit sehr groß und insbesondere sehr schwer werden.

Weißstörche in der Stadt

Ähnlich wie viele andere Vögel hat auch der Weißstorch die Stadt als potentiellen Lebensraum für sich erschlossen. Der Weißstorch ist in der “Roten Liste gefährdeter Tiere Deutschlands” als “gefährdete” Art eingestuft. Dementsprechend sind Beobachtungen von Weißstörchen, insbesondere innerhalb der Stadt, noch seltene und kostbare Augenblicke.

Gut zu Wissen

Gibt es Weißstörche in Berlin?

Brütende Weißstörche gibt es in Berlin nur im Bezirk Lichtenberg. Die Nester befinden sich im Ortsteil Malchow auf dem Gelände der Naturschutzstation Berlin-Malchow und eines in Falkenberg. Da diese Nester schon seit Jahren erfolgreich genutzt werden und es immer mehr Störche nach Lichtenberg zieht ist zu vermuten, dass der Bestand auch in den kommen Jahren weiter ansteigt.

Wie verhalte ich mich bei der Begegnung mit einem Weißstorch?

Untersuchungen zeigen, dass von Menschen aufgezogene Störche ein gestörtes Zugverhalten haben können. Aus diesem und weiteren Gründen sollten Störche nicht angefasst werden, damit sie sich ihre Natürlichkeit weiter bewahren und somit von den Menschen in ihrer ganzen Schönheit beobachtete werden können.