Lebensmittelüberwachung

Die Lebensmittelüberwachung dient dem Schutz des Verbrauchers vor Gesundheitsgefährdungen und Gesundheitsschäden, aber auch vor Irreführung und Täuschung. Die Tierärzte des Veterinär- und Lebensmittelaufsichtsamtes und Lebensmittelkontrolleure wachen darüber, dass alle Vorschriften im Verkehr mit Lebensmitteln eingehalten werden und führen zusammen mit speziell dazu ausgebildeten Lebensmittelkontrolleuren in den Betrieben Lichtenbergs regelmäßige Kontrollen durch. Trotzdem kann es vorkommen, dass Lebensmittel Anlass zu Beanstandungen geben. In vielen Fällen lässt sich die Beanstandung aber sicher schnell klären. Wenden Sie sich an den Verkäufer oder einen Verantwortlichen des Betriebes.

Sie können die zu beanstandenden Lebensmittel auch im Veterinär- und Lebensmittelaufsichtsamt abgeben, hier werden Ihre Angaben aufgenommen, die Auskunft darüber geben sollten, wo und wann Sie das Lebensmittel gekauft haben, wie lange und unter welchen Bedingungen Sie es aufbewahrt haben und welcher Art die Beanstandungen sind.

Handelsklassenrecht

Die Angaben von Qualitätsnormen und Handelsklassen erleichtern es dem Verbraucher erleichtert, zum Beispiel Obst und Gemüsesorten gleicher Art unabhängig von ihrer Herkunft zu vergleichen. Die Aufgabe des Handelsklassenkontrolleurs ist es, Angaben zu Qualitätsnorm, Handelsklassen oder Herkunft zu überwachen.

Preisangaben

Die Angabe des Preises dient der Orientierung des Verbrauchers und soll ihm einen Preisvergleich ermöglichen. Preise müssen gut sichtbar und leicht lesbar sein. Die Veterinär- und Lebensmittelaufsicht ist hierbei an der Kontrolle der Art und Weise der Preisangabe beteiligt – natürlich nicht an der Preisbildung.