Inhaltsspalte

Bebauungsplan 11-107 – Gemeinbedarfsflächen - Nördlich Schleizer Straße

Planbild 11-107
Bild: Bezirksamt Lichtenberg

 

Was ist geplant?

Der Bebauungsplan 11-107 sieht die Festsetzung einer Gemeinbedarfsfläche mit der Zweckbestimmung “Schule und gedeckte Sportanlagen” und “Kindertagesstätte” und Festsetzung eines eingeschränkten Gewerbegebietes gemäß § 8 Baunutzungsverordnung (BauNVO) vor.

Rechtliche Hinweise

Geltungsbereich
für die Grundstücke Schleizer Straße 67, 75, nördlich Plauener Straße 77 C, (Flurstück 407 und 387) und nördlich Schleizer Straße 81 C (Flurstücke 427 und 502) und Ferdinand-Schultze-Straße 55, 65 und 71, Ortsteil Alt-Hohenschönhausen
Art der Beteiligung
Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 BauGB
Amtliche Bebauungsplannummer:
Bebauungsplan 11-107 - Nördlich Schleizer Straße
Zeitraum der Beteiligung:
04.04.2018 - 03.05.2018

Sie können die Pläne und Entwürfe einsehen und nach Erläuterung der Ziele, Zwecke und Auswirkungen der Planungen Äußerungen hierzu abgeben. Das Anhörungsergebnis wird in die weitere Planung einfließen.

Downloads

Bebauungsplan 11-107

PDF-Dokument (451.3 kB)

Begründung 11-107

PDF-Dokument (2.9 MB)

Hier können Sie sich beteiligen

Auslegungsort, Öffnungszeiten, Ansprechpartner/in und Anschrift

Ort:
Bezirksamt Lichtenberg von Berlin
Abteilung Stadtentwicklung, Soziales, Wirtschaft und Arbeit
Stadtentwicklungsamt, Fachbereich Stadtplanung
Haus 2, Raum 2.1304

Öffnungszeiten Auslegungsort:
Montag-Mittwoch 8:00 bis 16:00 Uhr
Donnerstag 8:00 bis 18:00 Uhr
Freitag 8:00 bis 13:00 Uhr
sowie nach telefonischer Vereinbarung

Ansprechpartner: Herr Tesarz
Telefon: (030) 90296 6119
Telefon: Sekretariat (030) 90296 6491
Telefax: (030) 90296 6409

Postalische Adresse für Ihre Beteiligung:
Bezirksamt Lichtenberg von Berlin
Abteilung Stadtentwicklung, Soziales, Wirtschaft und Arbeit
Stadtentwicklungsamt, Fachbereich Stadtplanung
10360 Berlin

Kommen Sie vorbei

Die Originalunterlagen können in den Räumen des Fachbereichs eingesehen werden.
Sie haben vor Ort die Möglichkeit Nachfragen zu stellen, in die Bebauungspläne
Einsicht zu nehmen und Ihre Stellungnahme im Rahmen der Beteiligung einzureichen.