Studio im Hochhaus - Großsiedlungen im Spiegel der Zeit

Pressemitteilung vom 18.09.2017

Renommierte Stadtplaner und Wissenschaftler wie Urs Kohlbrenner, Harald Engler, Ulrich Hartung und Jean-Baptist Schöneberger gestalten von September bis Dezember die neue Vortragsreihe im Studio im Hochhaus mit dem Titel „Großsiedlungen im Spiegel der Zeit“.
Zum Auftakt am morgigen Dienstag, 19. September, um 19 Uhr spricht der Architekt Urs Kohlbrenner über die Zukunft der Platte am Beispiel Hohenschönhausens. Mit der mutigen Entscheidung in den 1990er Jahren zum grundsätzlichen Erhalt, meint Kohlbrenner, begann die im Grunde bis heute andauernde Phase der Weiterentwicklung mit Themen wie Adressbildung und Profilierung, Verbesserung des Wohnumfeldes und Anpassung der sozialen Infrastruktur aufgrund des demografischen Wandels als städtebauliche Herausforderung. Hohenschönhausen sei ein Stadtteil mit durchaus eigenem Profil geworden, die Platte habe ihre Zukunftsfähigkeit bewiesen.

Dr. Harald Engler, Wissenschaftler am Leibnitz-Institut für raumbezogene Sozialforschung, spricht am Mittwoch, 11. Oktober, um 19 Uhr über „Das industrielle Bauen in der DDR – Die ‚Platte‘ und die Folgen.“ Die strategische Entscheidung in der DDR, den Wohnungsbau seit Mitte der 1950er Jahre in großem Umfang in industrieller Bauweise zu bewerkstelligen, zeigte erhebliche Folgen. Die einseitige Dominanz der „Platte“ sorgte dafür, dass die DDR sich in ein Land mit einer extrem hohen Dichte an Plattenbauten verwandelte. Gleichzeitig nahmen die bautechnologische Qualität und der Gehalt der mit den Bauten ursprünglich verbundenen utopischen gesellschaftlichen Visionen deutlich ab. Diese Entwicklung hatte weitreichende Konsequenzen für die Baukultur, die Ästhetik und das Aussehen der Städte und der Landschaft, für das Berufsbild der Architekten und Planer, vor allem aber für die Menschen als Bewohner selbst.
Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei.

Weitere Termine:

  • Mittwoch, 15. November, Dr. phil. Ulrich Hartung: „Neu-Hohenschönhausen – Planung und Bau eines Ostberliner Stadtbezirks, Personen, Konzepte, Perspektiven“
  • Mittwoch, 13. Dezember, Jean-Baptist Schöneberger: „Großsiedlungen West“ (Gropiusstadt, Märkisches Viertel)

studio im HOCHHAUS | Zingster Straße 25 | 13051 Berlin | Telefon (030) 929 38 21 | Montag bis Donnerstag 11-19 Uhr, Freitag 11-18 Uhr, Sonntag 14-18 Uhr |

Weitere Informationen
Bezirksamt Lichtenberg von Berlin, Amt für Weiterbildung und Kultur
Studio im Hochhaus
Martina Zimmermann
Telefon: (030) 9293821 | E-Mail | Internet