Flagge hissen - Im Zeichen des Regenbogens

Pressemitteilung vom 20.06.2017

Traditionell beteiligt sich Lichtenberg an den Aktivitäten zum Christopher Street Day: Auch Bezirksbürgermeister Michael Grunst (Die Linke) wird am Donnerstag, 29. Juni, um 11.45 Uhr mit Jörg Steinert, dem Geschäftsführer des Berliner Lesben- und Schwulenverbandes (LSVD), die Regenbogenfahne vor dem Rathaus Lichtenberg in der Möllendorffstraße 6 in 10367 Berlin hissen. „Damit setzen wir ein Zeichen für Gleichberechtigung und gegen Diskriminierung“, so Grunst.

Anlass für das Hissen der Flagge sind die „Respect Gaymes“ mit deren Austragung Berlin ein Zeichen gegen Homophobie im Sport setzt. „Besonders der Teamsport erfordert ein faires Miteinander. Der gegenseitige Respekt, die Anerkennung der Vielfalt und Toleranz sind wichtige Werte, die Lichtenberger Sportvereine in ihrer Arbeit mit jungen Menschen vermitteln. Für dieses persönliche Engagement der Vereinsmitglieder, möchte ich mich besonders bedanken“, sagt Michael Grunst.

Das Bezirksamt Lichtenberg fördert Vielfalt und Integration für die Chancengleichheit aller im Bezirk lebenden Frauen und Männer. Interessierte sind herzlich eingeladen, gemeinsam mit dem Bezirksamt ein Zeichen gegen Homophobie im Sport und für ein Miteinander ohne Vorurteile zu setzen.

Weitere Informationen:
Jörg Steinert, Geschäftsführer und Pressesprecher
LSVD Berlin-Brandenburg e.V.
Kleiststraße 35, 10787 Berlin
Telefon: (030) 70 71 75 80 | E-Mail: joerg.steinert@lsvd.de | Internet: www.berlin.lsvd.de