8. Juni 2017 Mobilitätsworkshop von 15 Uhr bis 17 Uhr „Mobilität in der Stadt – Wie bewegen wir uns heute und in Zukunft fort?“

Pressemitteilung vom 29.05.2017

Nachhaltigkeits- und Gesundheitsgedanken im Zusammenhang mit sich wandelnden Lebenstilen und Wertvorstellungen führen zum Funktionsverlust des Autos als Statussymbol in unserer Gesellschaft. Um im Alltag mobil zu sein, werden immer häufiger Alternativen zum Auto genutzt. Die Forderung nach einer klimafreundlichen Stadt mit sicheren und vielfältigen Mobilitätsangeboten werden immer lauter. Die Anzahl der Wege, die durch eine Kombination verschiedener Verkehrsmittel zurückgelegt werden, steigt und erfordert eine verbesserte Verknüpfung der unterschiedlichen Verkehrsarten. Eine wachsende Vielfalt an Mobilitätsangeboten und das veränderte Mobilitätsverhalten beeinflussen die Gestalt unserer Städte.

Warum ist Mobilität für Städte wichtig und wie prägt sie unseren Lebensraum? Welche Angebote stehen in Berlin derzeit zur Verfügung und welche Entwicklungstrends werden erwartet? Was für spannende und innovative Ansätze werden bereits getestet? Wie sieht die Stadt der Zukunft aus? Susanne Thomaier, Dozentin am Institut für Stadt- und Regionalplanung der Technischen Universität, lädt zu einem Mobilitätsworkshop ein. Neben einem Fachvortrag gibt es Raum für Fragen und Diskussionen sowie einem kreativen Austausch.

Der Mobilitätsworkshop findet am 8. Juni 2017 von 15 Uhr bis 17 Uhr in der Jugendverkehrsschule in der Baikalstr. 4 in 10319 Berlin statt.

Die bezirkliche Jugendverkehrsschule, mit ihren Angeboten für Jung und Alt, hat von Montag bis Freitag von 15 Uhr bis 18 Uhr sowie am Samstag von 10 Uhr bis 16 Uhr geöffnet. Eine kostenlose Nutzung von Fahrrädern, Rollern, Elektrofahrrad und Lastenfahrrad ist in der Jugendverkehrsschule möglich. Wöchentliche Angebote von 15 Uhr bis 17 Uhr: montags die Mobilitätsberatung, dienstags die Fahrradwerkstatt zur Selbsthilfe und donnerstags die Sicherheitsberatung durch die Polizei. Mehr Informationen unter www.berlin.de/ba-lichtenberg/jugendverkehrsschule

Weitere Infos:
Klimaschutzbeauftragte Kirsten Schindler
Telefon: (030) 90296-4205 | E-Mail