Wer macht mit? Runder Tisch zum Bauvorhaben „Kaisergärten“

Pressemitteilung vom 15.12.2016

In der Wandlitzstraße im Ortsteil Karlshorst wird gegenwärtig das Bebauungsplanverfahren 11-57 durchgeführt. Einer der Grundstückseigentümer beabsichtigt in der Wandlitzstraße 18-22 unter dem Titel „Kaisergärten“ Geschosswohnungen und eine Kindertagesstätte zu bauen. Der Vorhabenträger hatte dazu am 10. Oktober 2016 eine Informationsversammlung für Interessierte veranstaltet.

Im Nachgang dazu haben sich das Bezirksamt und der Vorhabenträger darauf verständigt, einen Runden Tisch zum Bauvorhaben „Kaisergärten“ einzurichten. Dort sollen Karlshorsterinnen und Karlshorster zusammen mit dem Bezirksamt und dem Eigentümer ihre Belange erörtern.

Dazu erklärt der Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Wilfried Nünthel (CDU):
„Auf eigenen Wunsch hat der Eigentümer die Bürgerinnen und Bürger im Oktober sehr frühzeitig über seine Vorstellungen informiert. Das erleben wir leider nicht bei allen Bauvorhaben im Bezirk. Dies versetzt alle Beteiligten in die Lage, die verschiedenen und teils differierenden Anregungen aus der durchgeführten Informationsveranstaltung vertiefend zu erörtern. Ich bin dankbar, dass sich der Vorhabenträger auf meine Nachfrage hin dazu bereit erklärt hat, den Dialog gemeinsam mit Interessenvertretern aus der Bewohnerschaft im Rahmen eines Runden Tisches zu führen. Wie gut so etwas gelingen kann, haben wir in den zurückliegenden Monaten bereits beim Runden Tisch Rummelsburger See erleben können, den wir in seiner Struktur und Arbeitsweise als Vorbild betrachten.“

Es ist vorgesehen, dass sich der Runde Tisch in seiner ersten Sitzung eine Geschäftsordnung gibt. Je Amts- oder Interessenvertretung soll ein stimmberechtigtes Mitglied entsandt werden können.
Interessierte Akteure aus Karlshorst werden gebeten, ihre Bewerbung bis zum 31. Januar 2017 an das Stadtentwicklungsamt zu richten, vorzugsweise
per E-Mail an: stadtplanung@lichtenberg.berlin.de oder alternativ unter der Telefonnummer: (030) 90296-6433.

Bewerben können sich beispielsweise organisierte Vereine, Initiativen, Interessengruppen. Einzelpersonen oder Einzelgewerbetreibende können sich zu einer Interessen-Gruppe zusammenfinden und dann einen Vertreter entsenden.

Für Politik und Verwaltung sind folgende Teilnehmer geplant:
  • Bezirksamt Lichtenberg, Stadtentwicklungsamt
  • Bezirksamt Lichtenberg, Straßen- und Grünflächenamt
  • Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg, Ausschuss Ökologische Stadtentwicklung und Mieterschutz
  • Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg, Ausschuss Öffentliche Ordnung, Verkehr und Bürgerdienste

Weitere Informationen
Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung
Wilfried Nünthel
Telefon: (030) 90296-4200 | E-Mail