Advent: Lesungen, Konzerte, Theater in Lichtenberger Kultureinrichtungen

Pressemitteilung vom 06.12.2016

Friday MusicBar im Schostakowitsch-Saal

Am Freitag, dem 9.12.2016, um 20 Uhr präsentiert die Big Swingin‘ Group unter der Leitung von Olaf Hengst passend zur Adventszeit ein stimmungsvolles und farbenfrohes Weihnachtsprogramm. Deutsche und amerikanische Weihnachtslieder erklingen im klassischen Glen-Miller-Sound oder modern arrangiert. Mit dabei ist die Sängerin Samiha. Die benachbarte Havanna-Bar sorgt für Speisen und Getränke. Karten kosten 7.50, ermäßigt 5 Euro, mit Berlinpass 3 Euro. Telefon 030 50 37 81 44
Ort. Schostakowitsch-Saal | Stolzenfelsstraße 1 | 10317 Berlin

«Aschenputtel» in der Anton-Saefkow-Bibliothek

Am Samstag, dem 10.12.2016, um 10 Uhr ist in der Bibliothek «Aschenputtel» zu sehen. Das Marionettentheater Kaleidoskop spielt das Grimm‘sche Märchen für Kinder ab 3 Jahren. Mit dem Puppenspiel öffnet die Anton-Saefkow-Bibliothek die zehnte Tür des «Lebendigen Adventkalenders» in den Stadtteilen Fennpfuhl, Alt-Lichtenberg und Frankfurter Allee Süd. Eintritt 1 Euro
Ort: Anton-Saefkow-Bibliothek | Anton-Saefkow-Platz 14 | 10369 Berlin | Telefon 030 90296 3790 | www.stadtbibliothek-berlin-lichtenberg.de

Kindertheater im Kulturhaus Karlshorst

Von Mittwoch bis Freitag, 14. bis 16.12.2016, gastiert jeweils um 10 Uhr das THEATER IN DER PARKAUE mit dem Stück «Zinnober in der grauen Stadt» im Kulturhaus Karlshorst.
Der Maler Zinnober liebt die Farben. Die Häuser in der Großstadt jedoch muss er schwarz und grau streichen, denn an Schwarz und Grau haben sich die Menschen gewöhnt. Eines Tages packt er eine Kiste mit Farbtöpfen zusammen und beginnt heimlich, die Straßen und Häuser bunt zu malen. UNITED PUPPETS erzählen das Kinderbuch von Margret Rettich (1926-2013) mit vielfältigen Mal- und Zeichentechniken. Eintritt Erwachsene 13, ermäßigt 9 Euro, Kinder bis 12 Jahre 7 Euro, mit Berlinpass 3 Euro
Ort: Kulturhaus Karlshorst | Treskowallee 112 | 10318 Berlin | Telefon 030 475 94 06 10 | www.kulturhauskarlshorst.de

Lesung und Musik im Museum Lichtenberg

Am Mittwoch, dem 14.12.2016, um 19 Uhr liest der Schauspieler Mathis Schrader Ganovengeschichten aus dem alten Berlin. Unterstützt wird er dabei von Peter Schulze, Interpret von Berliner Gassenhauern und Ganovenliedern. Er verleiht dem Abend das passende akustische Zeitkolorit. Eintritt 3, ermäßigt 1,50 Euro, mit Berlinpass 1,50 Euro
Ort: Museum Lichtenberg | Türrschmidtstr. 24 | 10317 Berlin | Di bis Fr + So 11-18 Uhr | Telefon 030 57 79 73 88 14 | www.museum-lichtenberg.de | Das Museum ist vom 23.12.2016 bis 02.01.2017 geschlossen.

Szenische Lesung in der Galerie 100

Am Mittwoch, dem 14.12.2016, um 19.30 Uhr ist die Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens als szenische Lesung im der Galerie 100 zu erleben. Ausgerechnet zu Weihnachten wird Ebenezer Scrooge, Londons größter Geizhals und Menschenfeind, von Geistern heimgesucht. Sie zeigen ihm sein schäbiges, gewinngieriges Leben in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft – Scrooge sieht sich zum ersten Mal selbst, ohne Illusionen. Wird es den Geistern gelingen, den Geizhals zu einem guten Menschen, zu einem geachteten und freundlichen Mitglied der Gesellschaft zu läutern? Mitwirkende: Teo Vadersen (böser Onkel Scrooge), Christine Marx (Erzählerin, alle Damenrollen), Klaus Nothnagel (Neffe, alle Geister), Ortrun Dreyer (am Piano sowie alle Geräusche) Eintritt 4, ermäßigt 3 Euro
Ort: Galerie 100 und Kunstverleih | Konrad-Wolf-Straße 99 | 13055 Berlin | Telefon 030 971 11 03 | Di bis Fr 10-18 Uhr, So 14-18 Uhr | Die Galerie bleibt vom 23.12.2016 bis zum 02.01.2017 geschlossen.

Ausstellungsführung in der rk – Galerie für zeitgenössische Kunst im Ratskeller

Am Mittwoch, dem 14.12.2016, um 17 Uhr führt der Kurator Martin Schönfeld durch die Ausstellung «Ausblick : Gegenwart» Die Schau präsentiert 7 künstlerische Positionen zur Zeit in Malerei und Grafik Die Zukunft liegt häufig nicht fern: Die Zeichen der Gegenwart eröffnen viele visionäre Perspektiven. Gerade darin kommt die Kraft des Sehens und des visuellen Suchens der zeitgenössischen Bildenden Kunst zum Tragen. Mit ihrer Analyse des Heute präsentieren drei Künstlerinnen und vier Künstler ihre subjektiven Perspektiven für das Morgen. Sie zeigen Berlin als den Knotenpunkt einer widersprüchlichen Entwicklung von Stadt und Gesellschaft. Hier kommt alles zusammen, strebt alles hin und wieder fort. Zurück bleibt, was für die Zukunft Bestand hat. Darin verorten sich die sieben künstlerischen Positionen in ihrem Verhältnis zur Zeit und geben einen visionären Ausblick auf die Gegenwart. Die Ausstellung ist bis 06.01.2017 zu sehen.
Ort: rk – Galerie für zeitgenössische Kunst im Ratskeller Lichtenberg | Möllendorffstraße 6 | 10367 Berlin | Telefon 030 902 96 37 12 | Mo bis Fr 10-18 Uhr

Weihnachtsprogramm in der Anna-Seghers-Bibliothek

Am Samstag, dem 17.12.2016, um 11 Uhr, zeigt die Anna-Seghers-Bibliothek zu Familiensamstag das Programm «Rudolf mit der roten Nase». Traditionelles Puppenspiel, wie man es vor 150 Jahren schon erleben konnte. Silvia und Achmed Brahim haben diese Tradition von ihren Großeltern übernommen und ihre Bühne mit handgefertigten Figuren und detailgetreuen Kulissen «Das Berliner Puppentheater» genannt. Eintritt 1 Euro
Ort: Anna-Seghers-Bibliothek im Linden-Center | Prerower Platz 2 | 13051 Berlin | Telefon 030 92 79 64 40 | “www.stadtbibliothek-berlin-lichtenberg.de www.stadtbibliothek-berlin-lichtenberg.de

Kinderweihnacht und Jazz im Kulturhaus Karlshorst

Am Sonntag, dem 18.12.2016, um 11 Uhr gibt es Musik für Kinder «Weihnachten ist schön» im Kulturhaus Karlshorst. Alle machen mit, singen und spielen “Feliz navidad”, Jung und Alt, mit Congas Cajons, Xylophonen… und mit Alfred Mehnert.
Ort: Kulturhaus Karlshorst | Treskowallee 112 | 10318 Berlin | Telefon 030 475 94 06 10 | Mo bis Sa 11-19 Uhr, So 14-18 Uhr | www.kulturhauskarlshorst.de

Am Sonntag, dem 18.12.2016, um 19 Uhr präsentiert der Jazz Treff Karlshorst unter dem Titel «Petite Pascal Noel» die Sängerin Pascal de Wroblewski, eine der schönsten Stimmen des deutschen Jazz. Sie hat immer über den Tellerrand von Swing und Jazz geschaut. Nun singt sie ihre Lieblingsweihnachtslieder. Karten 15 €, mit Berlinpass 3 €, Reservierungen Telefon 030 567 68 92
Ort: Kulturhaus Karlshorst | Treskowallee 112 | 10318 Berlin | Telefon 030 475 94 06 10 | Mo bis Sa 11-19 Uhr, So 14-18 Uhr | www.kulturhauskarlshorst.de

Weihnachtskonzert in der Taut-Aula

Am Sonntag, dem 18.12.2016, um 15 Uhr ist das Konzert «Petersburger Schlittenfahrt» in der Taut-aula zu hören. Es musizieren Ronny Heinrich und sein Orchester, die Sopranistin Birgit Pehnert und der amerikanische Startenor Eric Fennell. Freuen Sie sich auf weihnachtliche Klänge wie Weiße Weihnacht, Drei Haselnüsse für Aschenbrödel, Petersburger Schlittenfahrt, Wolgalied aus dem ›Zarewitsch‹, traditionelle Weihnachtslieder. Karten 35, ermäßigt 30 und 25 Euro | Kartentelefon 03301 53 02 20 | www.reservix.de
Ort: Max-Taut-Aula Berlin | Fischerstraße, Schlichtallee | 10317 Berlin

Chorkonzert in der Anna-Seghers-Bibliothek im Linden-Center

Am Mittwoch, dem 21.12.2016, um 18 Uhr gibt es ein weihnachtliches Chorkonzert in der Bibliothek.
Der Kinder- und Frauenchor der Schostakowitsch-Musikschule Lichtenberg musiziert unter der musikalischen Leitung von Vera Hahn. Eintritt frei
Ort: Anna-Seghers-Bibliothek im Linden-Center | Prerower Platz 2 | 13051 Berlin | Telefon 030 92 79 64 40

Kunstgespräch in den Lichtenberg Studios

Am Mittwoch, dem 21.12.2016, um 19 Uhr lädt die Künstlerin Margaret Rorison zu Vortrag und Diskussion in die Lichtenberg Studios ein. Margaret Rorison wohnt im Dezember zum zweiten Mal in den Lichtenberg Studios und erkundet den Bezirk. Die Filmemacherin aus Baltimore spricht über die Arbeiten, die bei ihrem ersten Aufenthalt entstanden sind, und stellt sie zur Diskussion.
Ort: Lichtenberg Studios | Türrschmidtstr. 24 | 10317 Berlin | Telefon 30 68 80 99 53 | www.lichtenberg-studios.de

Vernissage im Kulturhaus Karlshorst

Am Donnerstag, dem 22.12.2016, um 19 Uhr wird im Kulturhaus die Ausstellung «Vom Leben in der Stadt» mit Malerei von Elke Pollack eröffnet.
Eine Ausstellung über das urbane alltägliche Leben des Menschen. In Eisenhüttenstadt geboren, studierte die Künstlerin zunächst Musik, spielte Violine in einem Orchester und studierte dann an der Kunsthochschule Weißensee Malerei. Sie arbeitet freischaffend in Berlin. Ausstellung bis 29.01.2017
Ort: Kulturhaus Karlshorst | Treskowallee 112 | 10318 Berlin | Telefon (030) 475 94 06 10 | Mo bis Sa 11-19 Uhr, So 14-18 Uhr | www.kulturhauskarlshorst.de

Weitere Informationen
Bezirksamt Lichtenberg von Berlin
Amt für Weiterbildung und Kultur
Telefon (030) 90296-3758 | www.kultur-in-lichtenberg.de