Shakespeares Sommernachtstraum als Theaterparcours

Pressemitteilung vom 23.08.2016

Erneute Theateraufführungen im Landschaftspark Herzberge

Anlässlich von Shakespeares 400. Todestag setzt Juliane Meyerhoffs Inszenierung des „Sommernachtstraum“ erneut magische Akzente im Landschaftspark Herzberge. Abseits der normalen Bühnenräume erleben die Zuschauer eine Reise durch den Park, die sie zu den Schauplätzen des fantastischen Geschehens führt.

Nach den ersten Aufführungen im Juli finden nun weitere am 26. August, 17 Uhr, 27. August, 17 Uhr, 28. August, 16 Uhr und am Tag des offenen Denkmals am 11. September um 16 Uhr statt. Beginn ist am Brunnenrondell im Park im Landschaftspark Herzberge, nähe Tram Haltestelle M8, Ev. Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge.

Im Wechsel zwischen drinnen und draußen, zwischen rosenumranktem Brunnenrondell, den altertümlichen Dampfkesseln des Museum Kesselhaus und einer naturbelassenen Waldlandschaft mit einem geheimnisvollen Teich entfaltet sich Shakespeares Theaterkosmos, wo Liebe und Eifersucht Menschen- und Feenwelt in tragikomischem Spiel durcheinanderwirbeln. Neben Schauspielern wirken auch Menschen mit Behinderung und Kinder aus einer Flüchtlingsunterkunft mit. Das Thema Verliebte sind Verrückte der shakespeareschen Komödie wird durch die Inszenierung, aber auch durch die Beteiligung von Bevölkerungsgruppen, die gemeinhin nicht der Norm entsprechen, behandelt und variiert. Die Mitwirkung von Menschen mit Behinderungen und Kindern von geflüchteten Menschen will an einem Ort, wo Heilung erfahren wird, menschenfreundliche Blickwelten eröffnen. Die Sichtweise auf Menschen, auf das Normale, auf das, was die Konvention erfüllt, wird immer wieder hinterfragt und aufgebrochen: So entsteht nicht nur eine wunderbar entrückte Performance, sondern auch eine Akzeptanz und Beteiligung von Andersartigkeit, die unsere Gesellschaft braucht.

Die Karten kosten 18 €, ermäßigt 12 € und können im Museum Kesselhaus Herzberge, Herzbergstraße 79 (Haus 29), 10365 Berlin-Lichtenberg unter 030 54 72 24 24 oder www.museumkesselhaus.de vorbestellt werden.
Anfahrt: Tram M8, 18: Haltepunkt Ev. Krankenhaus KEH. S-Bahn S75: Haltepunkt Springpfuhl, weiter mit der Tram M8, Richtung Schwartzkopfstraße. Bus 256: Haltepunkt Herzbergstraße / Siegfriedstraße, weiter ca. 200 m zu Fuß links in die Herzbergstraße. Mit dem Auto: Parkmöglichkeiten Herzbergstraße, Pforte links
Vorstellungsdauer: ca.150 Minuten, wegen der begrenzten Zahl von 130 Zuschauerplätzen wird um vorzeitige Kartenbestellung gebeten.

Gefördert wird das Projekt vom Bezirksamt Lichtenberg von Berlin, Amt für Weiterbildung und Kultur.