Reling 31 – ein neuer drogenfreier Treffpunkt in der Freienwalder Straße 31

Pressemitteilung vom 22.08.2016

Mit „Reling 31“ in der Freienwalder Straße 31 entsteht in Trägerschaft der Stiftung SPI Berlin ein weiterer drogenfreier Treffpunkt für Menschen mit Suchterfahrung in Hohenschönhausen.
Dr. Sandra Obermeyer, Bezirksstadträtin für Jugend und Gesundheit (parteilos, für Die Linke) wird die Einrichtung am heutigen Montag, 22. August, um 14 Uhr eröffnen.

Das Projekt versteht sich als klassischer Selbsthilfetreff ohne festangestelltes professionelles Personal. „Mit der Inbetriebnahme von ,Reling 3‘ wird dem langjährigen Wunsch vieler Betroffener nach mehr Eigenverantwortlichkeit und Flexibilität in der Suchtselbsthilfe im Ortsteil Hohenschönhausen entsprochen“, so Dr. Sandra Obermeyer.
Im Tagesbetrieb der Einrichtung soll es gemeinsame Frühstücksangebote, Freizeitangebote und klassische Gesprächsangebote in Einzel- und Gruppenform geben. Auch sollen Kontakte zu anderen Selbsthilfegruppen, zu Suchtberatungsstellen und zur Entgiftungsstation des Krankenhauses Königin Elisabeth Herzberge hergestellt werden.

Adresse: Reling 31, Freienwalder Straße 31, 13055 Berlin
Anfahrt: M5 Freienwalder Straße oder Bus 256 Große-Leege-Straße/Freienwalder Straße

Vorläufige Öffnungszeiten:
Mittwoch 9 – 12 Uhr und 16 – 19 Uhr
Donnerstag 12 – 20 Uhr
Freitag 9 – 12 Uhr und 16 – 20 Uhr
Sonnabend 9 – 12 Uhr
Sonntag 11 – 15 Uhr

Weitere Informationen:
Bezirksstadträtin für Jugend und Gesundheit
Dr. Sandra Obermeyer
Telefon: (030) 90296-6300 | E-Mail