Kinderjury für TOMMI-Softwarepreis gesucht

Pressemitteilung vom 28.07.2016

Lichtenberger Bibliotheken – das August-Programm

Computer– und Konsolenspiele im Test

Auch in diesem Jahr beteiligen sich die Lichtenberger Bibliotheken am Medienkompetenz-Projekt TOMMI. Für den Kindersoftwarepreis werden wieder Kinder gesucht, die Spiele testen und bewerten. Bis 31. August können 8- bis 13-jährige für die feste Jury bewerben. Dazu gibt es einen Frage- und Anmeldebogen, der in der Anna-Seghers-Bibliothek oder über die Internetseite www.kindersoftwarepreis.de zu erhalten ist. Die feste Kinderjury trifft sich jeden Mittwoch in der Zeit von 16 bis 18 Uhr in der Anna-Seghers-Bibliothek.
Vom 20.09. bis 13.10.2016 können interessierte Kinder als freie Jury in allen Lichtenberger Bibliotheken Spiele testen. Außerdem bieten die Bibliotheksmitarbeiter/innen zweistündige medienpädagogische Veranstaltungen am Vor- oder Nachmittag für Schulklassen der Klassenstufen 3 – 7 und Hortgruppen an. Dabei geht es um das Spielverhalten der Kinder, Sinn und Kriterien von Altersbeschränkungen und um die Entwicklung von Bewertungskriterien für Spiele. In Gruppen testen die Kinder die nominierten Spiele und geben ihre TOMMI-Bewertung ab. Die Termine können direkt mit den Bibliotheken vereinbart werden.
Medienkompetenz lässt sich am sinnvollsten und leichtesten über die Medien vermitteln, die von den Kindern genutzt werden. Durch die Jurytätigkeit lernen die Kinder den kritischen Umgang mit Computer- und Konsolenspielen und ihre Medienkompetenz wird nachhaltig gefördert. Der TOMMI präsentiert qualitativ hochwertige Spiele und schützt vor Spielinhalten, die für Kinder nicht geeignet sind.

Ehrenamtlich in der Bibliothek

Farbenfrohe Lesekoffer können Kitas und Schulklassen in den Bibliotheken mitnehmen und darin ihre ausgeliehenen Medien transportieren. Der Förderkreis Lichtenberger Bibliotheken e.V. hat bei der Anschaffung geholfen. Projekte der Leseförderung liegen den Mitgliedern besonders am Herzen. Trägt sie doch dazu bei, dass Kinder und Jugendliche spielerisch den Umgang mit Sprache und Literatur lernen und erfahren, was man mit modernen Medien Spannendes erleben kann. Der Verein finanziert auch Lizenzen zum Beispiel für Onilo, ein interaktives Bilderbuchkino, in dem bekannte Figuren aus Büchern animiert werden und so den Jüngsten auf neue Weise begegnen. Seit 1998 unterstützt der gemeinnützige Verein die vier Lichtenberger Bibliotheken bei Veranstaltungen. Ebenso lange gibt es auch das „Concert im Center“, eine Sonntagsmatinee mit klassischer Musik, die Vereinsmitglieder mit dem Linden-Center und Solisten bekannter Berliner Klangkörper organisieren. Anzutreffen sind die Vereinsmitglieder regelmäßig auf den Buchverkäufen der Bibliotheken, bieten Bücher, Hörbücher, Film-DVDs oder Spiele aus zweiter Hand zum Verkauf. Der Erlös kommt den Bibliotheken und der Leseförderung zugute. „Wir haben noch viele Ideen“, sagt Vereinsvorsitzender Rudolf Gorisch: „Sie alle umzusetzen, brauchen wir das Engagement neuer Mitglieder.“ Wer Mitglied werden möchte erhält in seiner Bibliothek ein Antragsformular oder lädt es im Internet herunter: www.stadtbibliothek-berlin-lichtenberg.de . Dort findet man auch die Satzung und die Sitzungstermine des Vorstandes. Die Vorstandssitzungen des Förderkreises der Lichtenberger Bibliotheken e.V. sind öffentlich und finden regelmäßig in einer der vier Bibliotheken statt. Ansprechpartnerin: Elisabeth Gnausch, Vorstandsmitglied, Bodo-Uhse-Bibliothek, Telefon 030 512 21 02, foerderer@stadtbibliothek-berlin-lichtenberg.de

LiteraturLive

Mord im Grünen ist der Titel der Krimi-Sommer-Lesung mit Monica Gruber am Mittwoch, 24.08.2016, 19 Uhr in der Anna-Seghers-Bibliothek.
Die Schauspielerin erzählt Kriminelles, Skurriles, Amüsantes aus nicht nur sonnigen Gärten. Für kühle Getränke ist gesorgt, wenn sie bei schönem Wetter auf dem neugestalteten Balkon der Bibliothek lesend, moderierend und spielend durch die schattigen Seiten des Daseins führt. Zu erleben sind Lyrik von Christian Morgenstern und Eckhardt von Hirschhausen, Erzählungen von Wladimir Kaminer, Mordsspaß mit Elisabeth Báthory – dem ersten weiblichen Vampir und “Mord und Totschlag bei Fontane”.
Die gebürtige Österreicherin Monica Gruber lebt und arbeitet seit 1970 in Deutschland. Nach verschiedenen Theaterengagements in Stuttgart, bei den Salzburger Festspielen und dem Deutschen Schauspielhaus/Hamburg wurde sie für die TV-Serie “Familie Laurent” nach Berlin geholt. Darauf folgten unterschiedliche Rollen in TV-Produktionen wie „Die Durchreise“, „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“, „Liebe ist das schönste Geschenk“ und „Die letzten Dinge“. Eintritt 4, ermäßigt 3 Euro. 40 MieterInnen der HOWOGE erhalten Freikarten für diese Kooperationsveranstaltung mit der Wohnungsgesellschaft. Vorverkauf ab 3. August 2016 in der Bibliothek, Vorbestellungen: Telefon 9279 6410 (Foto: Monica Gruber, co Sommerhaus Events)

LiteraturDialog

Der Schriftsteller Navid Kermani und sein Werk stehen im Mittelpunkt des Gesprächs am Donnerstag, 18.08.2016, 15.30 Uhr in der Anton-Saefkow-Bibliothek. Bei dem Treff für Literaturinteressierte tauschen sich die Teilnehmer/innen über Gelesenes aus. Eine Aktion des Förderkreises der Lichtenberger Bibliotheken e. V., der Eintritt ist frei, Anmeldung unter: Telefon 030 902 96 37 90.

“Rund um das Buch” ist das Motto des LiteraturDialog am Dienstag, 23.08.2016, 16 Uhr in der Anna-Seghers-Bibliothek. Um den Autor Heinz Knobloch und seine Bücher dreht sich alles in der Gesprächsrunde für Literaturinteressierte und Literaturliebhaber. Leitung und Organisation: Schönfeldt, Eintritt frei, Anmeldung, Telefon 030 9279 6410

ExpertenRat

Suchen, Stöbern, Finden – Bei der Einführung in den elektronischen Katalog der Bibliothek erfahren Sie, wie man Medien findet, bestellt und vormerken lässt, das eigene Leser-Konto verwaltet und mehr – Eintritt frei, Anmeldung in der Bibliothek oder unter Tel. 9279 6430
Freitag, 19.08.2016, 10 Uhr, Anna-Seghers-Bibliothek

Erste Schritte ins Internet – Eine Mitarbeiterin der Bibliothek vermittelt wissenswerte Grundlagen und beantwortet individuelle Fragen – Eintritt frei, Anmeldung unter 9279 6430 oder in der Bibliothek
Donnerstag, 04.08.2016, 10 Uhr, Anton-Saefkow-Bibliothek
Freitag, 05.08., UHRZEIT Anna-Seghers-Bibliothek

Spaß und Bildung für Ferienkinder

Ferienprogramm

Unbeschwerte Ferien-Vormittage können Kinder in den Lichtenberger Bibliotheken erleben. Mitarbeiter/innen haben für die Ferienzeit vom 21. Juli bis 2. September Abenteuerliches, Lustiges, Spannendes und Gruseliges vorbereitet. Sie lesen mit den Kindern, erfinden gemeinsam mit ihnen Geschichten und zeigen Bilderbuchkino. Natürlich wird auch gespielt und gebastelt, die Wii-Konsole kommt zum Einsatz. Jedes Kind ist willkommen! Kindergruppen aus Kitas oder Ferienhorten sind eingeladen, das Programm mitzubestimmen. Alle Angebote sind kostenfrei. Um Anmeldung wird gebeten.

Lesen im Park

Höhepunkt der Sommerferiengestaltung in den Bibliotheken ist die Aktion Lesen im Park, die in der letzten Ferienwoche gemeinsam vom Verein LesArt, Bibliotheksmitarbeiter/innen und Kindergruppen gestaltet wird. Sie schlagen ihre Leselager in Parks und Grünanlagen in der Nähe der Bibliotheken auf. Kinder können lesen, zuhören oder über Bücher sprechen, Sprachspiele und Rätsel absolvieren. Thema ist in diesem Jahr „Der Traum vom Fliegen“. Lichtenberger Termine für Lesen im Park: 31. August: Grünflächen am Prerower Platz, Anna-Segehers-Bibliothek | 1. September: Fennpfuhlpark, Anton-Saefkow-Bibliothek | 1. September: Wiese hinter der Bodo-Uhse-Bibliothek |* 2. September*: Park der Kiezspinne, Egon-Erwin-Kisch-Bibliothek. Interessierte werden gebeten, sich in ihrer Bibliothek anzumelden.

Film ab!

Jede Bibliothek lädt einmal im Monat zum Samstags-Familienfilm ein. Die Filmtitel erfragen Sie bitte in Ihrer Bibliothek:* 06.08*., 10 Uhr, Anton-Saefkow-Bibliothek | 13.08., 10 Uhr, Bodo-Uhse-Bibliothek | 20.08., 11 Uhr, Anna-Seghers-Bibliothek | 27.08., 10 Uhr, Egon-Erwin-Kisch-Bibliothek | Eintritt frei |
Die Bibliotheken bieten zudem einen umfangreichen Bestand an Filmen auf DVD und Blu-ray für alle Altersgruppen zum Ausleihen an.

Buchbasar

Leseratten und Bücherwürmer willkommen!
Beim Büchertrödel des Förderkreises Lichtenberger Bibliotheken e.V. gibt’s Bücher, CDs und DVDs aus zweiter Hand. Die Einnahmen kommen den Bibliotheken für Veranstaltungen und der Leseförderung zu Gute: Montag, 01.08., 10-18 Uhr: Anton-Saefkow-Bibliothek

Ankündigung: Literarische Wanderungen wieder im September

Es wird wieder gewandert am Mittwoch, dem 14. September, und am Samstag, dem 17. September. Diesmal geht es mit der Wanderleiterin vom Naturschutz Malchow in städtische Landschaften. In Alt-Hohenschönhausens abseits der Konrad-Wolf-Straße werden geschichtsträchtige und grüne Orte erkundet. Treffpunkt ist jeweils um 14 Uhr in der Anna-Seghers-Bibliothek im Linden-Center. Wer teilnehmen möchte, wird gebeten, sich in der Bibliothek anzumelden, Telefon 92796410. Im Teilnehmerbeitrag von 5 Euro sind eine Wanderkarte und das Picknick enthalten.

Ausstellungen

JuKs und Kita

Die Jugendkunstschule Lichtenberg (JuKs) präsentiert gemeinsam mit der neu eröffneten kunstKita ARTKI ihre erste gemeinsame ausstellung. Gezeigt werden kreative Arbeiten, die in den offenen Werkstätten für junge Künstler/innen aller Altersgruppen entstanden sind.
Bis 29.08.2016 | Anna-Seghers-Bibliothek

“Fantasie und Wirklichkeit”

Arbeiten von Thomas Christian Lenz
Schon seit der Kindheit sind das Malen, Zeichnen und Musizieren prägende Hobbys von Thomas Lenz. Als Ingenieur für Hochbau vergleicht er das Malen mit dem Bau eines Hauses. Er malt in erster Linie für sich, begibt sich auf eine spannende Reise zu sich selbst, wenn es anderen auch gefällt, dann findet er es prima. Seine Arbeiten sind überwiegend kleinformatig. Dabei setzt er unterschiedliche Techniken und Materialien ein. Die Ausstellung zeigt Drucke der Themengebiete Landschaft, Porträt, Akt, Fantasie und Stilleben.
Ausstellung bis 30.08.2016 | Bodo-Uhse-Bibliothek

Malerei von Annegret Ruhland

„Als die Worte manchmal schwiegen, wünschte ich, so malen zu können, dass ich es mit Bildern ausdrücken könnte. Als die ersten Bilder fertig waren, erkannte ich, dass es einige Farben nicht gab, um das alles darzustellen, was ich ausdrücken wollte. Wenn ich heute male oder schreibe, weiß ich, dass es keine Worte und keine Farbe gibt, um Gefühle auszudrücken. Aber: Das hält mich nicht davon ab, es immer und immer wieder aufs Neue zu probieren“, sagt die Künstlerin über ihr kreatives Schaffen.
Bis 19.08.2016 | Egon-Erwin-Kisch-Bibliothek

Für alle Veranstaltungen in den Bibliotheken können Interessent/innen Karten reservieren, und zwar persönlich in der Bibliothek oder telefonisch. Bibliotheksnutzer/innen können auch im Anschluss an Veranstaltungen Medien am Selbstverbuchungsautomaten entleihen zurückgeben.

Lichtenberger Bibliotheksquartett

Anna-Seghers-Bibliothek Im Linden-Center
Prerower Platz 2, 13051 Berlin
Mo, Di, Do, Fr 9-20 Uhr; Mi 13-20 Uhr
Sa 9-16 Uhr – Tel. 92 79 64 10

Anton-Saefkow-Bibliothek
Anton-Saefkow-Platz 14, 10369 Berlin
Mo, Di, Do, Fr 9-19 Uhr; Mi 13-19 Uhr
Sa 9-15 Uhr – Tel. 90 296 37 73

Bodo-Uhse-Bibliothek am Tierpark
Erich-Kurz-Straße 9, 10319 Berlin
Mo, Di, Do, Fr 9-19 Uhr; Mi 13-19 Uhr
Sa 9-15 Uhr – Tel. 512 21 02

Egon-Erwin-Kisch-Bibliothek
Frankfurter Allee 149, 10365 Berlin,
Mo, Di, Do, Fr 9-19 Uhr; Mi 13-19 Uhr
Sa 9-15 Uhr – Tel. 555 67 19