Russische Filme in Hohenschönhausen: „Großbausiedlungen“ kuratiert von Nele Saß

Pressemitteilung vom 06.07.2016

Von Juli bis September diesen Jahres werden im studio im HOCHHAUS, Zingster Straße 25, 13051 Berlin, Filme gezeigt, die um die Thematik der 1990er Jahre in Russland und die „Platte“ kreisen. Ein Vorprogramm für Kinder und Erwachsene stellt am späten Nachmittag sowjetische Animationsfilme vor.

Das Programm startet am 14.7. um 17 Uhr:
Im populären sowjetischen Trickfilm „Tscheburaschka“ von 1971 wird im berühmten Geburtstagslied vom Krokodil “Gena“ davon gesungen, dass jemand mit einem blauen Hubschrauber landet und ohne Eintritt einen Film vorführt. Dies nimmt das studio im HOCHAUS zum Anlass und zeigt am 14.07.2016 von 17 bis ca. 18 Uhr kurze Animationsfilme aus der Sowjetunion (auf Deutsch oder mit deutscher Übersetzung). Kinder, Jugendliche und Erwachsene sind hierzu herzlich eingeladen.

Ab 19 Uhr dann werden zwei Filme zum Thema 90er Jahre in Russland und zur ‘Platte’ gezeigt. „Superjednostka“ von Teresa Czepiec (PL 2014, 20 min), der im Programm auf dem Filmfestival in Cottbus lief, stellt eine visuelle Reise durch eine Le Corbusier-„Wohnmaschine“ in Katowice dar.
Die Großplattenbauweise und die zugehörigen Wohnsiedlungen als kommunale Wohnformen (Mikrorayons) werden auch im zweiten Film des Abends ins Zentrum gestellt.
Dies geschieht auch in dem im Anschluss gezeigten fiktiven Dokumentarfilm von Christiane Büchner „Aus der Praxis für die Praxis. In Freundschaft erkennet einander! – V druzhbe uznaj drug druga!“ (D 1996, 72 min, russisch mit deutschen Untertiteln, Berlinale 1996), der eine Gruppe von Bewohnern einer Plattenbausiedlung bei St. Petersburg portraitiert, die sich den sowjetischen Methoden der Verbrechensbekämpfung verschrieben haben. Der Film, den man heute als ‘mockumentary’ bezeichnen würde, enthält Elemente einer experimentellen Filmsprache.

Die nächsten Termine (des noch im Aufbau befindlichen Programms) sind der 28.7., der 11.8., 25.8., 23.9.

Weitere Informationen
Bezirksamt Lichtenberg von Berlin
Amt für Weiterbildung und Kultur, studio im HOCHHAUS
Telefon: (030) 9293821| studioimhochhaus@kultur-in-lichtenberg.de