Bildung stärken im Quartier!

Pressemitteilung vom 27.06.2016

Interessenbekundungsverfahren für lokalen Bildungsverbund startet

Mit dem 27. Juni 2016 startet das Bezirksamt Lichtenberg ein Interessenbekundungsverfahren, um einen freien Trägers für die Konzeption und den Aufbau eines lokalen Bildungsverbundes im Bezirk zu gewinnen.

Bis einschließlich 20. Juli 2016 sind freie Träger eingeladen, ihre Ideen und Visionen für diese strukturelle Form der kommunalen Förderung lokaler Bildungsstrukturen zu entwickeln und beim Bezirksamt Lichtenberg einzureichen.
Die Senatsverwaltung für Bildung stellt dem Bezirk dafür zunächst für den Zeitraum bis Ende 2017 öffentliche Fördermittel in Höhe von 50.000 € jährlich zur Verfügung.

Dazu Bezirksbürgermeisterin Birgit Monteiro (SPD): „Gute Bildung ist einer der gesellschaftlichen Schlüsselprozesse für gesellschaftliche Teilhabe. Gute Bildung soll früh beginnen und ein Leben lang erfahrbar sein. Gelingende Bildungsprozesse für alle brauchen viele Partner, die unter dieser gemeinsamen Zielsetzung zusammen wirken. Deshalb danke ich der Senatsverwaltung für Bildung für die vorliegende Finanzierungsinitiative, die dies in besonderer Weise fördert und ermöglicht!“
Konzept und Umsetzungsideen einer Bewerbung sollen sich innerhalb des mit der Senatsverwaltung abgestimmten und mit dem Interessenbekundungsverfahren veröffentlichten Konzeptes bewegen.
Ausführlichere Informationen stehen unter: http://www.berlin.de/ba-lichtenberg/aktuelles/index.php

Zum Hintergrund:
Der Aufbau eines lokalen Bildungsverbundes ist eine Maßnahme im Rahmen der Auditierung Lichtenbergs als „Familiengerechte Kommune“. Sie soll auf Basis des Rahmenkonzeptes die an Bildungsprozessen beteiligten Akteure einer Bezirksregion verbinden, Bildungsprozesse und insbesondere Übergänge von einer Bildungsinstitution in die nächste stärken und damit Chancen auf gesellschaftliche Teilhabe für die Bewohnerschaft der Zielregion verbessern.

Weitere Informationen
Bezirksamt Lichtenberg von Berlin
OE Sozialraumorientierte Planungskoordination
Geschäftsstelle Telefon: (030) 90296-3511
Leitung: Kai-Uwe Heymann | E-Mail