Wichtige Informationen: COVID-19 (Coronavirus)

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, auf den folgenden Seiten finden Sie alle wichtigen Informationen zur aktuellen Lage, zusammengestellt vom Bezirksamt und dem Senat von Berlin:
Corona-Info-Seite von Lichtenberg | Informationen zur Allgemeinverfügung

Corona-Info-Seiten vom Land Berlin | Corona-WARN-APP

Inhaltsspalte

Pressetermin: Ein neues Wohnquartier entsteht – die Parkstadt Karlshorst

Pressemitteilung vom 23.06.2016

Vorstellung des Masterplans für alle interessierten Medienvertreterinnen und -vertreter

In unmittelbarer Nachbarschaft zum Prinzenviertel und zur Waldsiedlung in Berlin-Karlshorst entsteht in den nächsten Jahren eine neue moderne Wohnsiedlung, die „Parkstadt Karlshorst“. Auf einem 13 Hektar großen, ehemals nur für Gewerbe nutzbaren, Gelände zwischen Blockdammweg, Hönower Wiesenweg und Trautenauer Straße sind bis zum Jahr 2021 rund 1.000 neue Wohnungen geplant. Schon seit mehr als einem Jahrzehnt wünscht sich der Bezirk eine Entwicklung des teilweise verwahrlosten Areals. Seit Sommer 2015 geht es nun voran. In enger Partnerschaft haben der Bezirk Lichtenberg und der Investor Bonava (ehemals NCC) durch Professor Klaus Theo Brenner einen Masterplan für die künftige Bebauung entwickeln lassen und damit eine wichtige Grundlage für die Verwirklichung der „Parkstadt Karlshorst“ geschaffen. Diesen Masterplan möchten der Senator für Stadtentwicklung und Umwelt, Andreas Geisel, Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Wilfried Nünthel, Regionsleiter des Investors Bonava, Helmut Kunze, und der Vorsitzende der Geschäftsführung der Stromnetz Berlin GmbH, Thomas Schäfer, allen interessierten Medienvertreterinnen und -vertretern im Rahmen einer Pressekonferenz vorstellen:

Donnerstag, 30. Juni 2016 um 11 Uhr
am Blockdammweg/Ecke Ehrlichstraße in Berlin-Lichtenberg

„Nach langer Zeit gelingt es nun endlich einem Investor, die große Fläche aus seinem ‚Dornröschenschlaf‘ zu wecken. Das Projekt ist nicht nur für den Bezirk Lichtenberg, sondern für ganz Berlin von großer Bedeutung! Erstmals in der Geschichte Berlins ist angedacht, dass ein Investor dem Land Berlin eine schlüsselfertige Schule im Rahmen des städtebaulichen Vertrags übergeben wird. Die Schule wird allen gesetzlichen Anforderungen entsprechen und darüber hinaus schneller und kostengünstiger gebaut werden. Einzige Bedingung ist, dass alle an dem Verfahren Beteiligten an einem Strang ziehen und ihr OK geben“, sagt der Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Wilfried Nünthel (CDU).

„Unsere Vision ist es, hier in Karlshorst ein familienfreundliches Quartier mit funktionalen Grundrissen, grünen Innenhöfen, Spielplätzen, Schule, Kita und Einkaufsmöglichkeiten direkt vor der Tür zu entwickeln. Bonava möchte für viele Menschen ein attraktives Wohnumfeld zu bezahlbaren Preisen schaffen“, sagt Bonava-Regionsleiter Helmut Kunze.

Dazu gehört auch der Abbau der bisherigen 110 kV-Freileitungen. Der Energieversorger Stromnetz Berlin wird diese mit finanzieller Unterstützung von Bonava künftig unter die Erde verlegen.

Vier renommierte Architekturbüros arbeiten bereits an ersten Entwürfen für die avisierten 1.000 Wohneinheiten. Die Berliner Büros Eingartner Khorrami Architekten, Höhne Architekten, Eckert Negwer Suselbeek (ENS) Architekten und Klaus Theo Brenner – Stadtarchitektur orientieren sich mit ihren Entwürfen an der Rationalen Architektur und entwickeln eine moderne Wohnsiedlung mit klarer Formensprache und viel Grün.

Erfahren Sie mehr über die Parkstadt Karlshorst beim Pressetermin. Bei Speisen und Getränken stellen Ihnen Senator Andreas Geisel, Bezirksstadtrat Wilfried Nünthel, Helmut Kunze, Regionsleiter des Investors Bonava und Thomas Schäfer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Stromnetz Berlin GmbH, die aktuellen Planungen und Ideen vor.

Im Anschluss an das Informationsgespräch im Zelt besteht die Möglichkeit, auf das Dach des Hochhauses Blockdammweg 60-64 zu steigen (nicht barrierefrei), um einen Blick auf das gesamte zukünftige Viertel zu werfen.

Hinweis: Am 4. Juli 2016 um 19.00 Uhr in der Aula der HTW (Raum 238 im Gebäude A, Treskowallee 8, 10318 Berlin) werden der Bezirksstadtrat Wilfried Nünthel, Projektleiter Rico Kallies von Bonava und Prof. Klaus Theo Brenner den aktuellen Stand der Planungen in einer Bürgerversammlung den interessierten Bürgerinnen und Bürgern vorstellen.

Weitere Informationen finden Sie ab 30. Juni unter: www.karlshorst-west.de.

Weitere Informationen
Bezirksamt Lichtenberg von Berlin
Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung
Wilfried Nünthel
Telefon: (030) 90296-4200 | E-Mail