Erfolgreiche Arbeitsmarktpolitik – Neue Zielvereinbarung im Bezirk Berlin Lichtenberg zwischen Jobcenter, Agentur für Arbeit und Bezirksamt

Pressemitteilung vom 22.06.2016

Bezirksamt Lichtenberg, Arbeitsagentur Berlin Mitte und Jobcenter Lichtenberg arbeiten seit vielen Jahren gut zusammen. Mit einer gemeinsamen Zielvereinbarung zur Integration von arbeitslosen Menschen wird diese Zusammenarbeit auch für 2016 wieder konkret besiegelt.

Die Bezirksstadträtin für Bildung, Kultur, Soziales und Sport in Lichtenberg, der Geschäftsführer des Jobcenters Berlin Lichtenberg und die Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Berlin Mitte verpflichten sich zu gemeinsamen Zielen im Rahmen der Vereinbarung. Schwerpunkt der eingebrachten bezirklichen Ziele sind unter anderem eine gute Integrationsarbeit und die Vermeidung von Armut oder langfristigem Leistungsbezug der Bürgerinnen und Bürger. Daneben sind die weitere Senkung der Jugendarbeitslosigkeit, die Integration von Flüchtlingen im Kontext mit dem gesamtstädtischen Masterplan und die Chancengleichheit am Arbeitsmarkt als wesentliche berlinweite Aufgabenstellungen vereinbart worden.

Kerstin Beurich, Bezirksstadträtin Bezirksamt Lichtenberg von Berlin (SPD), Vorsitzende der Trägerversammlung des Jobcenters Berlin Lichtenberg: „Auch im Jahr 2016 bekennen sich die Träger des Jobcenters Lichtenberg zu trilateralen Zielen. Hervorheben möchte ich die Erhöhung der Integrationsquote für Alleinerziehende, weil gerade diese Zielgruppe besonders durch die Gesellschaft gestärkt werden muss.“

Carina Knie-Nürnberg, Vorsitzende der Geschäftsführung Agentur für Arbeit Berlin Mitte:
„Ich bin mir sicher, dass wir durch dieses abgestimmte Hand in Hand arbeiten gemeinsam noch erfolgreicher sein können. Die Agentur für Arbeit, als ein Träger des Jobcenters Berlin Lichtenberg, wird Ihren Beitrag für den Bezirk leisten, mit dem gesamten Spektrum der Beratungen und Leistungen nach den Sozialgesetzbüchern Teil II und III.“

Lutz Neumann, Geschäftsführer Jobcenter Berlin Lichtenberg:
„Diese gemeinsame Vereinbarung ist ein weiterer wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Möglichst vielen Menschen im Bezirk in Lichtenberg soll die Sicherung Ihres Lebensunterhaltes aus eigenen Mitteln ermöglicht werden.“