„Fest der Nachbarn“ in Europa: Der Fennpfuhl tanzt – wer tanzt mit?

Pressemitteilung vom 17.05.2016

Am letzten Freitag im Mai findet traditionell europaweit das „Fest der Nachbarn“ statt. „Ganz Europa feiert diesen Tag und Millionen von Europäern treffen sich mit ihren Nachbarn, um das Zusammenleben in den Städten freundlicher und solidarischer zu gestalten. Auch in Lichtenberg steigen an diesem Tag diverse Mitmach-Aktionen und Veranstaltungen. Dazu lade ich alle Lichtenbergerinnen und Lichtenberger herzlich ein“, sagt Bezirksbürgermeisterin Birgit Monteiro (SPD).
So bietet das Stadtteilbüro Fennpfuhl in den Möllendorffpassagen, Paul-Zobel-Straße 8 E, in 10367 Berlin am Freitag, 27. Mai, von 11 bis 15 Uhr an, Träger und Vereine aus der Nachbarschaft kennenzulernen. Zwischen 13 und 13.30 Uhr wird auch Birgit Monteiro das Fest besuchen.
Das „Haus der Generationen“ (RBO) in der Paul-Junius-Straße 64a/64b in 10367 Berlin lädt an diesem Tag zum Frühlingfest mit einem bunten Bühnenprogramm und Livemusik, Tanz und Theater „yrrwarr“, Spaß und Spiel für Groß und Klein mit Hüpfburg, einer Tausch- und Trödelbörse, Gegrilltem sowie Cocktails und Kuchen. Interessierte können kostenlos einen eigenen Stand reservieren.
Im Nachbarschaftshaus Orangerie des Kiezspinne FAS e. V. in der Schulze-Boysen-Straße 38 in 10365 Berlin können Interessierte ab 15 Uhr ihre Nachbarn bei einem Fest mit Hüpfburg, Spielen und Stockbrot näher kennen lernen. Es gibt zudem Musik zur Unterhaltung und zum Tanzen.
Getanzt werden darf auch im Fennpfuhlpark: Vor kurzem war Bezirksbürgermeisterin Birgit Monteiro im Lichtenberger Partnerbezirk Hoan Kiem von Hanoi zu Besuch. Besonders beeindruckt haben sie dort die spontanen Tanzaktivitäten auf öffentlichen Plätzen und in Parks: „Es war faszinierend zu sehen, wie sich Abend für Abend Jung und Alt gemeinsam zu ganz unterschiedlichen Musikstilen bewegen. Da tanzt die Großmutter mit dem Enkel Salsa und die Enkelin mit dem Opa Rock´n´Roll, daneben eng umschlugen verliebte Paare. Von Tango bis Breakdance ist alles dabei. Ob so etwas auch im familienfreundlichen Bezirk Lichtenberg funktioniert, wollen wir gerne ausprobieren.“

Deshalb lädt die Bezirksbürgermeisterin alle tanzbegeisterten Lichtenbergerinnen und Lichtenberger ein zur Aktion „Der Fennpfuhl tanzt – wer tanzt mit?“. Gefeiert wird an der Aussichtsplattform gegenüber der Wasserfontäne und im gesamten Park am Freitag, 27. Mai, von 16 bis 18 Uhr. Mit dabei sind diverse Lichtenberger Tanzgruppen und -formationen. Auch vietnamesische Gruppen beteiligen sich. Außerdem können alle Interessierten mittanzen. Eigene Musik darf sogar mitgebracht werden. Spontan können sich auch überall im Fennpfuhlpark Paare oder Gruppen zum Tanzen verabreden oder ad hoc bilden. Birgit Monteiro (SPD): „Uns geht es darum, den Leuten die Lust auf das Tanzen zu vermitteln und dabei ihre Nachbarn ein wenig besser kennen zu lernen. Mal sehen, ob wir mit unserer Partnerbezirk Hoan Kiem in Hanoi mithalten können.“

Anschließend können Interessierte um 19 Uhr im Restaurant „Việt Phố“ im Dong Xuan Center, Mittlere Halle, Herzbergstraße 128-139 in 10 365 Berlin die Deutschland-Premiere des vietnamesischen Filmes „Flapping in the Middle of Nowhere” von der Regisseurin Diep Hoang Nguyen erleben. Die Veranstaltung, die den Lichtenberger Partnerbezirk Hoan Kiem von Hanoi in den Fokus rückt, ist zugleich der Auftakt der „Stadtlichter. Internationale Lichtenberger Filmnächte 2016“, die von Mai bis September 2016 an wechselnden Orten im Bezirk stattfinden. Der Eintritt ist frei. Bezirksbürgermeisterin Birgit Monteiro wird das Filmfest eröffnen.

Weitere Informationen:
Bezirksamt Lichtenberg zu Berlin
Barbara Breuer, Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon (030) 90296-3310/11/12 | E-Mail