ONE BILLION RISING 2016

Pressemitteilung vom 28.01.2016

Aufruf zum weltweiten Streik gegen Gewalt an Frauen

„One Billion Rising“ ist eine weltweite Kampagne von Frauen für ein Ende der Gewalt gegen Frauen und Mädchen. Zur Beteiligung an der dritten Tanzdemonstration rufen das Mädchen Sport Zentrum Kreafithaus, die Jugendstadträtin und Schirmherrin, Dr. Sandra Obermeyer (parteilos, für Die Linke) und die Gleichstellungsbeauftragte, Majel Kundel, auf. Mädchen, Jungen, Frauen und Männer können

am Sonntag, 14. Februar, um 11.30 Uhr
im Mädchensportzentrum „Kreafithaus“ Rudolf-Seiffert-Straße 50 in Berlin Lichtenberg

ein Zeichen setzen. Getanzt wird die Choreographie von Debbie Allen zu „Break the Chain“ und zu der deutschen Version „Sprengt die Ketten“. Es trommelt die Gruppe „Bateria Brincadeira“. Dr. Sandra Obermeyer wird die Anwesenden begrüßen. Ein öffentliches kostenfreies Tanztraining findet Anfang Februar dienstags und donnerstags von 18 bis 19 Uhr im Kreafithaus statt. Weitere Infos unter: www.onebillionrising.de

Hintergrund: Auslöser für die One-Billion-Rising-Kampagne waren die schockierenden Äußerungen des republikanischen US-Abgeordneten, Todd Akin, im August 2012. Der Abtreibungsgegner hatte in einem Interview von „legitimer Vergewaltigung“ gesprochen. Die Künstlerin Eve Ensler schrieb dem Republikaner daraufhin einen offenen Brief, indem sie ihre Abscheu und ihre Bestürzung über solcherlei Äußerungen öffentlich zum Ausdruck brachte und darauf verwies, dass er Millionen Frauen weltweit Gründe geliefert habe, sich zu erheben.

Weitere Informationen:
Bezirksstadträtin und Leiterin der Abteilung Jugend und Gesundheit
Dr. Sandra Obermeyer
Telefon: (030) 90296-6300 | Fax: 90296-776300 | E-Mail