Wichtige Informationen zur Aktuellen Situation: COVID-19 (Coronavirus)

Sehr geehrte Bürger:innen, der Pandemiestab des Bezirksamtes Lichtenberg diskutiert regelmäßig in seinen Sitzungen über die Maßnahmen zur Eindämmung des COVID-19 (Coronavirus). Im Ergebnis gelten vorerst folgende Regelungen:
Info-Seite Bezirksamt Lichtenberg | Allgemeinverfügung | WARN-APP | WirbleibenzuHause | Hilfsangebote

Land Berlin | Impf-Informationen des Berliner Senats

Inhaltsspalte

Geschenkewerkstatt, Musik und Satire zum Advent

Pressemitteilung vom 28.11.2014

Lichtenberger Bibliotheken informieren über Veranstaltungen im Dezember 2014

Familiensamstage: Puppenspiel, Märchen und Adventsbastelei

Einen Adventsmarkt mit Geschenkwerkstatt veranstaltet die Anna-Seghers-Bibliothek am Samstag, 29. November, ab 11 Uhr ein. Groß und Klein sind an diesem Familiensamstag herzlich zum gemeinsamen Basteln eingeladen. Wer möchte, kann kleinen Marktständen einen Besuch abstatten. Die Dorfkate Falkenberg bietet Naschereien aus eigener Produktion an. Martina Poprawa vom Töpferkurs des UNO-Jugendhauses und Ruth Martin vom Verein für ambulante Versorgung präsentieren ihre Keramiken. Wer die Entstehung eines Bildes oder die Grundtechniken des Malens kennen lernen möchte, kann Gabriele Wunderlich beim Schaumalen zusehen. Die erwachsenen Besucher können gern selbst den Pinsel in die Hand nehmen und sich in diesem Fach ausprobieren. Der Eintritt ist frei.

Am Samstag, 6. Dezember, ist ab 11 Uhr die Puppenspielerin Susi Claus in der Anna-Seghers-Bibliothek zu Gast. Sie gestaltet mit ihren Puppen das märchenhafte Stück nach dem Janosch-Buch „Das Apfelmännchen“. Ein armer Mann hatte einen Apfelbaum, der nie blühte und nie eine Frucht trug. Das machte den Mann traurig, er wünschte sich innig einen einzigen Apfel an seinem Baum. Und da geschah, was geschehen musste, wenn man sich etwas Kleines und Geringes ganz ehrlich wünscht…
Zu Familiensamstagen im Advent laden auch die anderen Lichtenberger Bibliotheken ein. Sie öffnen ihre Bastelwerkstätten und fertigen gemeinsam mit den Kindern kleine Geschenke an. Außerdem gibt’s Puppentheater für kleine und große Kinder, Eltern und Großeltern.

Die Anton-Saefkow-Bibliothek hat am 6. Dezember ab 10 Uhr Andersens Koffertheater zu Gast. Gespielt wird das berühmte Märchen von Hans Christian Andersen „Des Kaisers neue Kleider“. Es erzählt von einem König, der sich nicht um sein Land kümmert, alles Geld für immer neue Kleider ausgibt und trotzdem täglich jammert: „Ich habe gar nichts zum Anziehen“. Aber eines Tages fällt er auf zwei Betrüger herein. Nur ein Kind ist mutig genug, den Schwindel aufzudecken. Im Anschluss an die Vorstellung können kleine Geschenke gebastelt werden und auch Bücher, Spiele oder elektronische Medien entliehen werden. Außerdem wird Glaskunst von Konstanze Weidhaas und Gabriele Gottschall zum Verkauf angeboten. Beide Künstlerinnen stellen derzeit in der Bibliothek ihre Werke aus.

Die Egon-Erwin-Kisch-Bibliothek öffnet am 6. Dezember ab 10 Uhr – dem Nikolaustag – das Türchen des Kiez-Adventskalenders „Lebendiger Advent in Alt-Lichtenberg“. In zahlreichen öffentlichen Einrichtungen werden in der Vorweihnachtszeit die „Türchen geöffnet“ und besondere Angebote offeriert. In der Bibliothek als Teil des lebendigen Adventskalenders können gemeinsam mit der Kiezspinne Weihnachtsgestecke gebastelt werden. Jeder kann seinen Wunschzettel malen. Ab 11 Uhr zeigt Puppenspielerin Vera Pachale den Märchenklassiker „Dornröschen“.

Die Bodo-Uhse-Bibliothek wird am 13. Dezember ab 10 Uhr zur Bühne für „Die Schneekönigin“. Das Musiktheater Zauberton inszeniert das Stück nach Hans Christian Andersen mit Puppen als musikalisches Märchen für Kinder und Erwachsene. Der Text und die Puppen sind von Jens Peter Kruse und die Bühnenmalerei von Christian Rösel.
Die Familiensamstage im Dezember werden in Kooperation mit der HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft organisiert. Der Eintritt kostet 1 Euro, HOWOGE-Mieter haben gegen Vorlage der HOWOGE-Servicecard freien Eintritt.

Unterhaltung im Advent

Am Montag, 1. Dezember, um 19 Uhr gestaltet die Schauspielerin Annekathrin Bürger in der Anton-Saefkow-Bibliothek einen unterhaltsamen Abend zum stressreichsten Fest des Jahres. „Die Sache mit Weihnachten“, das ist die Geschichte einer anrührenden Freundschaft zwischen einem kleinen Vogel und einem großen Bären, das ist der ergötzliche Bericht des berühmten Esels, der erzählt, was sich in Bethlehem wirklich zugetragen hat, das ist der Stoßseufzer eines Teenagers über den Familienstress vor dem Fest, kurz: Das Programm beweist, dass Weihnachten mit „stiller Nacht“ eigentlich nicht viel zu tun hat und die Weihnachtszeit äußerst aufregend und sehr unterhaltsam sein kann. Annekathrin Bürger wurde 1957 mit dem Film »Eine Berliner Romanze« zum Star, zahllose Theater-, Film- und Fernsehrollen folgten. Eintritt 4, ermäßigt 3 Euro.

Der Schauspieler Peter Bause liest satirische Geschichten aus dem Buch „Zwischen Frühstück und Gänsebraten“ von Jochen Petersdorf. Weihnachten ohne ein Märchen von Petersdorf ist wie Winter ohne Schnee: Rotkäppchen muss lernen, dass ohne Beziehungen nichts geht. Des Fischers Frau blickt neidisch über den Gartenzaun und zu guter Letzt wird zu einem Picknick im Walde eingeladen. Peter Bause transportiert Jochen Petersdorfs Humor mit seiner Stimme perfekt und sorgt mit seiner genialen Interpretation für gute vorweihnachtliche Stimmung. Peter Bause, 1941 geboren, ist Theater- und Fernsehschauspieler und hatte Engagements am Volkstheater Rostock, am Deutschen Theater Berlin und am Berliner Ensemble. Seit 1992 ist er freischaffend. Peter Bause ist verheiratet und lebt in Berlin. Er ist mit der Lesung am Dienstag, 9. Dezember, um 19 Uhr in der Bodo-Uhse-Bibliothek zu Gast und am Mittwoch, 10. Dezember, um 19 Uhr in der Egon-Erwin-Kisch-Bibliothek . Der Eintritt beträgt an beiden Abenden 4, ermäßigt 3 Euro.

Ebenfalls amüsant wird die Adventsveranstaltung am Donnerstag, 11. Dezember, um 19 Uhr in der Anna-Seghers-Bibliothek . Unter dem Titel „Zwischen Frühstück, Gänsebraten und Gastritis“ liest und spielt Schauspielerin Franziska Troegner heitere Geschichten zum schönsten Fest des Jahres. Eintritt 5, ermäßigt 3 Euro.

Weihnachten ist auch das Thema des LiteraturDialogs in der Anton-Saefkow-Bibliothek am Donnerstag, 18. Dezember, um 15.30 Uhr . Die Teilnehmer tauschen sich über das Thema Weihnachten in der Literatur aus. Neue Interessenten sind willkommen.

Musik im Advent

Die Einkaufsmeile im Linden-Center am Prerower Platz wird am Sonntag, 7. Dezember, bereits um 10 Uhr zum Konzertsaal. Gewohnt charmant moderiert Wolfgang Hütter die beliebte musikalische Sonntagsmatinee „Concert im Center“ am Prerower Platz. Eintrittskarten zum Preis von 9, ermäßigt 7 Euro sind in der Anna-Seghers-Bibliothek im Linden-Center erhältlich. Restkarten gibt es an der Tageskasse am Veranstaltungstag ab 09.30 Uhr.
„Concert im Center“ ist eine gemeinsame Aktion der Anna-Seghers-Bibliothek, des Förderkreises der Lichtenberger Bibliotheken e. V. und des Linden-Centers am Prerower Platz.

Film am Freitag

Der Film am Freitag läuft wieder am 19. Dezember um 18 Uhr in der Anton-Saefkow-Bibliothek. Der Eintritt zur Filmvorführung ist frei. Um rechtzeitige Anmeldung wird gebeten.

Experten-Rat Recht und Gesundheit

Dienstag, 16. Dezember, 17 Uhr , Anna-Seghers-Bibliothek: Aufgaben der Betreuerinnen und Betreuer im Bereich der Gesundheitssorge. Referentin: Nadine Baruth, Betreuungswerk Berlin KBW e.V. Eintritt: frei

Ausstellungen

30 Jahre Neu Hohenschönhausen
In der Fotoausstellung zeigt Ulrich Haegert die Schönheiten des Ortsteils, die Hohenschönhausen liebenswert machen: die Malchower Aue, den Kirschgarten an der Neubrandenburger Straße, die Falkenberger Krugwiesen oder den Gehrensee. In 30 Jahren entstanden in der Wartenberger und Falkenberger Feldmark Kulturlandschaften mit Wanderwegen und Freizeitanlagen, die sich sehen lassen können. 17.11. bis 3.1.2015 | Anna-Seghers-Bibliothek

Keramiken

Ruth Martin von Verein für ambulante Versorgung e.V. zeigt eigene Arbeiten.
1. bis 30.12.2014 | Anna-Seghers-Bibliothek

Unverstellt – Mittenhinein

Das „Stellwerk“ des Evangelischen Jugend- und Fürsorgewerkes stellt aus. Das „Stellwerk“ bietet insbesondere Menschen mit erworbenen Hirnschädigungen Möglichkeiten der Betätigung in der Erich-Kurz-Straße. Entstanden sind farbenfrohe Arbeiten in verschiedenen Malstilen.
20.11. bis 11.02.2015 | Bodo-Uhse-Bibliothek

Glaslandschaften

Schiffe, Tiere, Lampen, Schmuck und vieles mehr aus geschmolzenem Glas, verbunden mit einer besonderen Lichtinstallation, präsentieren Konstanze Weidhaas und Gabriele Gottschall. Fotografien von Fred Haefner illustrieren eindrucksvoll das künstlerische Schaffen. Kleine Glaskunstwerke u. a. Schmuck sind zu erwerben am Familiensamstag, dem 6. Dezember.
26.11. bis 3.2.2015 | Anton-Saefkow-Bibliothek

Malerei
Peggy Evan zeigt naturalistische Szenen und Objekte in Öl-Acryl und Tuschmalerei.
Bis 6.1.2015 | Anton-Saefkow-Bibliothek.

Für alle Veranstaltungen in den Bibliotheken können Interessent/innen Karten reservieren, und zwar persönlich in der Bibliothek oder telefonisch. Künftig können Bibliotheksnutzer/innen auch im Anschluss an Veranstaltungen Medien am Selbstverbuchungsautomaten zurückgeben und entleihen.

Lichtenberger Bibliotheksquartett

Anna-Seghers-Bibliothek Im Linden-Center
Prerower Platz 2, 13051 Berlin
Mo, Di, Do, Fr 9-20 Uhr; Mi 13-20 Uhr
Sa 9-16 Uhr – Tel. 92 79 64 10

Anton-Saefkow-Bibliothek
Anton-Saefkow-Platz 14, 10369 Berlin
Mo, Di, Do, Fr 9-19 Uhr; Mi 13-19 Uhr
Sa 9-15 Uhr – Tel. 90 296 37 73

Bodo-Uhse-Bibliothek
Erich-Kurz-Straße 9, 10319 Berlin
Mo, Di, Do, Fr 9-19 Uhr; Mi 13-19 Uhr
Sa 9-15 Uhr – Tel. 512 21 02

Egon-Erwin-Kisch-Bibliothek
Frankfurter Allee 149, 10365 Berlin,
Mo, Di, Do, Fr 9-19 Uhr; Mi 13-19 Uhr
Sa 9-15 Uhr – Tel. 555 67 19

Weitere Informationen:
Bezirksamt Lichtenberg von Berlin
Amt für Weiterbildung und Kultur
Telefon 90296 3758 | www.stadtbibliothek-berlin-lichtenberg.de