Wichtige Informationen zur Aktuellen Situation: COVID-19 (Coronavirus)

Sehr geehrte Bürger:innen, der Pandemiestab des Bezirksamtes Lichtenberg diskutiert regelmäßig in seinen Sitzungen über die Maßnahmen zur Eindämmung des COVID-19 (Coronavirus). Im Ergebnis gelten vorerst folgende Regelungen:
Info-Seite Bezirksamt Lichtenberg | Allgemeinverfügung | WARN-APP | WirbleibenzuHause | Hilfsangebote

Land Berlin | Impf-Informationen des Berliner Senats

Inhaltsspalte

Neue Heimat für Nils-Holgersson-Schule

Pressemitteilung vom 28.11.2014

Größter Lichtenberger Schulneubau der letzten Jahre wird eingeweiht

Die Lichtenberger Nils-Holgersson-Schule mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung hat seit Schuljahresbeginn ein neues Zuhause. Schulstadträtin Kerstin Beurich (SPD) und der für Hochbau zuständige Bezirksstadtrat Dr. Andreas Prüfer (DIE LINKE) weihen das Gebäude gemeinsam mit zahlreichen Gästen ein:

am Mittwoch, 3. Dezember, 9.30 Uhr
in der Schule, Otto-Marquardt-Straße 12-14, 10369 Berlin.

Kerstin Beurich würdigt das Ergebnis des Neubaus: „Nach rund dreieinhalbjähriger Bauzeit konnten wir mit Lichtenbergs größtem Schulbauprojekt der letzten Jahre unser Schulnetz um ein besonderes Gebäude für besondere Kinder erweitern. Wir sind stolz darauf, dass Lichtenberg seinen Kindern mit diesem speziellen Förderbedarf ebenso wie den hier Tätigen nun beste Lern- und Lehrbedingungen bieten kann!“

Der für das Bauen im Bezirk zuständige Stadtrat Dr. Andreas Prüfer bilanziert zufrieden: „Zum Schuljahresbeginn konnten wir dieses rund 20 Mio. € teure Projekt nahezu planmäßig abschließen. Anstelle des alten Schulstandortes ist auf 6000 m² Grundfläche ein ganz besonderer Ort neu entstanden, der auch belebend in das ihn umgebende Wohngebiet strahlt.“

Die derzeit 171 Schülerinnen und Schüler, die bisher in zwei sanierungsbedürftigen Filialgebäuden unterrichtet wurden, bezogen nach den Sommerferien ein architektonisch durchdachtes, modernes Schulgebäude. Es zeichnet sich besonders durch lichtdurchflutete Gänge, einen großzügigen Innenhof, helle und modern eingerichtete Klassenräume aus. Großzügige, attraktive Außenanlagen umgeben die Schule. Eine kleine Schwimmhalle dient Therapiezwecken. Die integrierte Sporthalle kann am Abend auch der Lichtenberger Vereinssport nutzen.

Der nach einem Entwurf von Numrich-Albrecht-Klumpp-Architekten ausgeführte Bau berücksichtigt neben den allgemeinen Anforderungen an einen Schulbau auch den spezifischen therapeutischen Bedarf der besonderen Schülergruppe. Neben vielen beteiligten Firmen war es vor allem die ANES Bauausführungen Berlin GmbH, die die Qualität sicherte. Rund 18,5 Mio. Euro wurden verbaut. Ein „Kunst am Bau“-Projekt des aus Esslingen stammenden Künstlers Tobias Rehberger, bestehend aus farbigen gewölbten Zerrspiegeln, bestimmt einerseits in prägnanter Weise das Foyer der Schule, andererseits lädt es Schüler aller Altersstufen ebenso wie andere Besucher mit und ohne Handicaps in besonderer Weise zu einer spielerischen Auseinandersetzung mit sich selbst und mit ihrer Umgebung ein.

Weitere Informationen:
Bezirksamt Lichtenberg von Berlin
Abteilung Bildung, Kultur, Soziales und Sport
Referent Kai-Uwe Heymann
Telefon: 030 / 90 296 -8003
sowie
Abteilung Bürgerdienste, Ordnung und Immobilien
Referentin Katrin Soult
Telefon: 030 / 90 296 -4002