Malerei und Grafik von Johan Jacobs in der Galerie 100

Pressemitteilung vom 06.08.2014

In der Galerie 100, Konrad-Wolf-Str. 99, 13055 Berlin eröffnet am Mittwoch, dem 20. August 2014, um 19 Uhr eine neue Ausstellung mit Malerei und Grafik des Berliner Künstlers Johan Jacobs. Zur Vernissage spricht die Kunsthistorikerin Elena Belenkaya.

Johan Jacobs zeigt in der Ausstellung Gemälde und Grafiken, in denen er sich mit der beschleunigt zunehmenden Künstlichkeit unserer Lebensumwelt und den Reaktionen von Mensch und Tier darauf auseinandersetzt. Diesem Aspekt der Wirklichkeit versucht er in seinen Bildern eine Form zu geben. In den letzten Jahren wurden der Horizont, das Gebäude, die Straße und die Sonne wichtige und immer wiederkehrende Elemente, die den Raum bilden, in dem seine Figuren agieren. Die auf den ersten Blick banale Situation einer auf der Straße stehenden Frau ist für den Künstler ein immer wieder verwendetes Motiv, um diese ganz allgemeine Sache zu verstehen und in einem Bild festzuhalten.
In seinen Zeichnungen begegnet Jacobs dem „Leben“, wie es sich ihm zeigt, meist in Portraits von Menschen, denen er zufällig – in Arbeitspausen – auf der Straße, in Supermärkten oder anderen Alltagssituationen begegnet.

Johan Jacobs, geboren 1965 in Berlin, studierte von 1987 bis 1993 freie Malerei und Grafik an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe bei Prof. Horst Antes.

Die Ausstellung ist vom 21.8. bis 24.9.2014 dienstags bis freitags von 10 bis 18 Uhr und sonntags von 14 bis 18 zur sehen. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen:
Bezirksamt Lichtenberg von Berlin
Amt für Weiterbildung und Kultur
Galerie 100, Telefon: 030 9711103
E-Mail | Internet