Einwohnerversammlung zur Neugestaltung des Roederplatzes am 10. Dezember

Pressemitteilung vom 05.12.2012

Der Roederplatz im Wohngebiet Fennpfuhl soll in den kommenden Jahren städtebaulich und landschaftsarchitektonisch mit Mitteln aus dem Förderprogramm Stadtumbau Ost aufgewertet werden. Das Bezirksamt lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger deshalb zu einer ersten Einwohnerversammlung ein, um ihre Ideen und Anregungen frühzeitig in den Planungsprozess einzubringen:

Montag, den 10. Dezember 2012 um 18.00 Uhr
Haus der Generationen , Veranstaltungssaal im EG
Möllendorffstraße 66/67 (Fortsetzung der Paul-Junius-Straße), 10365 Berlin

Bei der Versammlung wird das Bezirksamt zusammen mit Herrn Balzer von dem beauftragten Planungsbüro STADTLANDPROJEKTE und der Landschaftsarchitektin Frau Henklein über Inhalt und Ablauf zur Erstellung des Umgestaltungskonzeptes informieren sowie über die entsprechenden Mitwirkungsmöglichkeiten der interessierten Bürgerschaft.

„Die Erneuerung des Roederplatzes war uns im Rahmen des Stadtumbaus immer ein wichtiges Anliegen. Hier haben wir es mit zum Teil problematischen Rahmenbedingungen zu tun, wie zum Beispiel einer sehr diffusen Raumfolge mit geringer Aufenthaltsqualität. Hinzu kommt eine sehr heterogene Struktur an Grundstückseigentümern, die eine weitere Herausforderung in der Umsetzung von möglichen Maßnahmen darstellt. Es wird also keinen einfachen Lösungsansatz geben, jedoch wollen wir gemeinsam mit den Anwohnerinnen und Anwohnern nach geeigneten Wegen zur Aufwertung des Roederplatzes suchen. Diese Maßnahme bildet dann den Abschluss der Stadtumbau-Förderung im Gebiet Fennpfuhl.“, sagt Wilfried Nünthel (CDU), Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung.

Nach der Startveranstaltung am 10. Dezember 2012 ist als nächster Schritt für Anfang 2013 die Durchführung einer Planungswerkstatt vorgesehen.

Weitere Informationen
Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung
Wilfried Nünthel
Telefon: (030) 90296 4200
E-Mail