Wichtige Informationen: COVID-19 (Coronavirus)

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, auf den folgenden Seiten finden Sie alle wichtigen Informationen zur aktuellen Lage, zusammengestellt vom Bezirksamt und dem Senat von Berlin:
Corona-Info-Seite von Lichtenberg | Informationen zur Allgemeinverfügung

Corona-Info-Seiten vom Land Berlin | Corona-WARN-APP

Inhaltsspalte

Pendelstützen am Bahnhof Karlshorst gesichert

Pressemitteilung vom 26.06.2012
Hartungsche Säulen
Bild: Bezirksamt Lichtenberg

Die historischen Pendelstützen am Bahnhof Karlshorst wurden nunmehr im Rahmen der vor Ort stattfindenen Brückenbauarbeiten abmontiert und dem Bezirksamt von der Deutschen Bahn dankenswerter Weise entgeltfrei übergeben. Es wurden zwei Hartungsche Säulen, fünf dazugehörige Füße und sechs genietete Kastenstützen auf bezirkseigenen Flächen eingelagert, bis über die weitere Verwendung entschieden wird.

„Wir werden uns gemeinsam mit der bezirklichen Kommission Kunst am Bau und im Stadtraum sowie dem BVV-Kulturausschuss und örtlichen Initiativen über ein Konzept und die notwendige Finanzierung verständigen, um die historischen Pendelstützen an einem geeigneten öffentlichen Ort wieder aufstellen zu können. Ein gelungenes Beispiel hierfür gibt es bereits in der Stadthausstraße / Ecke Türrschmidtstraße, wo die ehemaligen Säulen der dortigen Bahnbrücke in der nebenan liegenden Parkanlage aufgestellt worden sind.“, sagt Wilfried Nünthel (CDU), Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung.

Das Bezirksamt folgt mit der Sicherung der Pendelstützen dem Ansinnen der beiden BVV-Anträge DS/2092/VI und DS/0190/VII.

Auszug aus Wikipedia:
Hartungsche Säulen sind verzierte gusseiserne Pendelstützen für stählerne Eisenbahnbrücken, die im Berliner Raum zwischen 1880 und 1910 verwendet wurden. Sie wurden zunächst beim Bau der Berliner Stadtbahn, aber auch bei der Hochlegung der Anhalter Bahn sowie bei den meisten danach erstellten Brückenbauwerken eingesetzt. Die Hartungsche Säule ist ein wichtiges und stilprägendes Element der Berliner Eisenbahnarchitektur und damit auch eng mit der Berliner S-Bahn verbunden. Mehr

Weitere Informationen
Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung
Wilfried Nünthel
Telefon: (030) 90296 4200
E-Mail