Wichtige Informationen: COVID-19 (Coronavirus)

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, auf den folgenden Seiten finden Sie alle wichtigen Informationen zur aktuellen Lage, zusammengestellt vom Bezirksamt und dem Senat von Berlin:
Corona-Info-Seite von Lichtenberg | Informationen zur Allgemeinverfügung

Corona-Info-Seiten vom Land Berlin | Corona-WARN-APP

Inhaltsspalte

Poetry Slam: Heimspiel mit Julian Heun und Mischa-Sarim Verollet in der Anna-Seghers-Bibliothek im Linden-Center

Pressemitteilung vom 01.06.2012

In der Anna-Seghers-Bibliothek im Linden-Center am Prerower Platz 2 präsentieren sich am Dienstag, dem 5.Juni, um 19 Uhr in der Reihe „Poetry Slam: Heimspiel“ zwei Autoren aus der Poetry Slam Szene. Julian Heun und Mischa-Sarim Verollet werden die Zuschauer auf unterhaltsame Weise vom virtuosen Umgang mit Text und Sprache überzeugen.

Bei einem Poetry-Slam-Wettstreit treten üblicherweise 12 Autoren mit nur einem Text auf. Bei einem Heimspiel-Abend sind es zwei Autoren, die mit einer großen Bandbreite an Texten arbeiten. Julian Heun lebt und studiert in Berlin. Er ist Teil der Lesebühne „Spree vom Weizen“ sowie eines Performance-Lyrik-Kollektivs. Er war für das Goethe-Institut in Italien, Kolumbien, Senegal und den USA. Heun wurde 2007 „Deutschsprachiger Meister“ im Poetry Slam (U20) und Vierter bei den Weltmeisterschaften 2009. Sein erster Roman erscheint 2013.
Mischa-Sarim Verollet, Schriftsteller und Sitdown-Comedian aus Gibraltar, ist der „Rockstar“ unter den deutschen Poetry Slammern (Neue Westfälische Tageszeitung) und Mitglied der berühmt-berüchtigten Lesebühne LMBN. In seinen Texten taucht Verollet in die aberwitzigen Abgründe des Alltags ein, immer auf der Suche nach dem Unsinn des Lebens. Sein Kurzgeschichtenband „Das Leben ist keine Waldorfschule“, gewann den Preis für den „Kuriosesten Buchtitel“ der Buchmesse 2009. Sein Roman „Warum ich Angst vor Frauen habe“ wird derzeit ins Ungarische übersetzt.

Eine gemeinsame Veranstaltung mit der HOWOGE-Wohnungsbaugesellschaft mbH.
Karten zum Preis von 4 €, für Inhaber/innen eines gültigen Bibliotheksausweises ermäßigt für 3 € gibt es in der Anna-Seghers-Bibliothek im Linden-Center und am 5. Juni ab 18 Uhr an der Abendkasse I telefonische Vorbestellung unter 92796410
Es gibt 40 Freikarten für HOWOGE-Mieter.

Weitere Informationen
Bezirksamt Lichtenberg
Amt für Weiterbildung und Kultur
Anna-Seghers-Bibliothek
Telefon: 92796451
“E-Mail”:ailto:Damitz@bibo-libg.verwalt-berlin
www.stadtbibliothek-berlin-lichtenberg.de