Drucksache - DS/0038/V  

 
 
Betreff: Feuerwehrbrunnen am Mariannenplatz mit dem Künstlernamen beschildern
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:SPDstellv. Vorsteherin
Verfasser:Aydin, SevimSommer-Wetter, Regine
Drucksache-Art:AntragBeschluss
   Beteiligt:DIE LINKE
Beratungsfolge:
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Entscheidung
11.01.2017 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg (BVV) überwiesen   
Ausschuss für Kultur und Bildung Vorberatung
15.02.2017 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Kultur und Bildung (KuBi) mit Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Ausschuss für Personal, Haushalt und Investitionen, Rechnungsprüfung, Verwaltungsmodernisierung und IT Beratung ff
22.02.2017 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Personal, Haushalt und Investitionen, Rechnungsprüfung,Verwaltungsmodernisierung und IT (PHI) mit Änderungen im Ausschuss beschlossen   
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Entscheidung
01.03.2017 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg (BVV) ohne Änderungen in der BVV beschlossen (Beratungsfolge beendet)     

Beschlussvorschlag
Anlagen:
Antrag zur DS/0038/V  

BVV 11.01.2017

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird beauftragt, den Feuerwehrbrunnen am Mariannenplatz mit dem Namen des Künstlers Kurt Mühlenhaupt wieder zu beschildern, um seine Verdienste zu würdigen.

 

Begründung:

 

Der erste Feuerwehrbrunnen am Mariannenplatz wurde 1902 errichtet, um an den gefahrvollen Dienst der Feuerwehrleute zu erinnern. Der Entwurf ging auf den damaligen Baustadtrad Ludwig Hoffmann (1832-1932) zurück. Der Brunnen wurde im Zweiten Weltkrieg sehr stark beschädigt. Deshalb wurde er 1958 abgerissen. Zwei Jahre später entstand stattdessen in der Nähe an der Waldemarstraße ein Relief mit stilisierten Flammen zum Gedenken an die Toten der Berliner Feuerwehr.

 

1978 schrieb das Tiefbauamt Berlin-Kreuzberg im Rahmen von umfangreichen Umbau- und Verschönerungsmaßnahmen am Mariannenplatz einen Entwurfswettbewerb für einen Brunnen im südlichen Bereich des Platzes aus. Den Wettbewerb gewann der Vorschlag des Künstlers Kurt Mühlenhaupt.  Der Entwurf wurde umgesetzt und der Feuerwehrbrunnen 1981 fertiggestellt und in Betrieb genommen. Zwischenzeitig ist das Namensschild von dem Künstler Kurt Mühlenhaupt abhandengekommen. Um die Verdienste des Künstlers zu würdigen, ist es angebracht, den Feuerwehrbrunnen mit seinem Namen wieder zu beschildern.

 

 

BVV 11.01.2017

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Überweisung in die zu bildenden Ausschüsse:

 

Ausschuss für Kultur und Bildung,

Ausschuss für Personal, Haushalt und Investitionen, Rechnungsprüfung,

Verwaltungsmodernisierung und IT (federführend)

 

 

KuBi 15.02.2017

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird beauftragt, den Feuerwehrbrunnen am Mariannenplatz mit dem Namen des Künstlers Kurt Mühlenhaupt wieder zu beschildern, um seine Verdienste zu würdigen. Der BVV ist bis Mai 2017 zu berichten.

 

 

PHI 22.02.2017

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird beauftragt, den Feuerwehrbrunnen am Mariannenplatz mit dem Namen des Künstlers Kurt Mühlenhaupt wieder zu beschildern, um seine Verdienste zu würdigen. Der BVV ist bis Mai 2017 zu berichten.

 

 

BVV 01.03.2017

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Das Bezirksamt wird beauftragt, den Feuerwehrbrunnen am Mariannenplatz mit dem Namen des Künstlers Kurt Mühlenhaupt wieder zu beschildern, um seine Verdienste zu würdigen. Der BVV ist bis Mai 2017 zu berichten.

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen