Drucksache - DS/1200/IV  

 
 
Betreff: Planungsziel für die Liegenschaft Frankfurter Tor 8A: Gewerbe
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:PIRATENVorsteherin
Verfasser:Gerlich, RalfJaath, Kristine
Drucksache-Art:AntragBeschluss
Beratungsfolge:
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Vorberatung
04.06.2014 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg überwiesen   
Ausschuss für Wirtschaft und Ordnungsamt Vorberatung
24.06.2014 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft und Ordnungsamt vertagt   
16.09.2014 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft und Ordnungsamt ohne Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Ausschuss für Stadtentwicklung, Soziale Stadt und Quartiersmanagement, Mieten Beratung ff
17.09.2014 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Soziale Stadt und Quartiersmanagement, Mieten im Ausschuss abgelehnt   
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Entscheidung
24.09.2014 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg ohne Änderungen in der BVV beschlossen (Beratungsfolge beendet)   

Beschlussvorschlag
Anlagen:
DS1200_Frankfurter Tor 8a  

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Das Bezirksamt soll sich dafür einsetzen, dass die Bürogebäude Frankfurter Tor 8A ein Gewerbebau bleibt. Vor dem Hintergrund der bestehenden Nachfrage nach Gewerbeflächen einerseits und der absehbaren Verdrängung von Gewerberäumen aus Wohngebäuden im Zuge der mittelfristigen Umsetzung der Zweckentfremdungsverbotsverordnung, ist eine Änderung der Planungsziele des Bebauungsplans 2-41 geboten und die Umnutzung des Bürohauses zu einem Studierendenwohnheim nicht weiter zu verfolgen. Das Bezirksamt soll damit dazu beitragen, im Bezirk eine ausgewogene Mischung aus Wohnen und Arbeiten zu gewährleisten.

 

Begründung:

 

Der anhaltende Trend zum Wohnungsbau kann zur Schieflage auf dem lokalen Arbeitsmarkt führen, wenn nicht gleichzeitig auch gewerbliche Flächen entstehen. Die Immobilie Frankfurter Tor 8A, Warschauer Straße 5-8 ist eine der wenigen Gewerbebauten im Bezirksteil. Zur Deckung der Nachfrage nach preiswertem Gewerberaum könnte hier ein Beitrag geleistet werden. Zudem gibt es auch Bildungsträger, die im Bezirksteil seit langem vergeblich Räume suchen. Die Umnutzung des Bürohauses in ein Studierendenwohnheim würde eine der letzten Gewerberaumpotentiale im Kiez vernichten. Die mittelfristige Umsetzung der Zweckentfremdungsverbotsverordnung wird dazu führen, dass eine nicht absehbare Zahl von Büros, Praxen etc. aus Wohngebäuden ausziehen müssen. Dies wird die Nachfrage nach ortsnahen und bezahlbaren Gewerberäumen verstärken. Der Bezirk ist angehalten, auch diese absehbare Entwicklung rechzeitig zu berücksichtigen und Gewerbestandorte zu sichern.

 

Die Piratenfraktion Friedrichshain-Kreuzberg entlässt diesen Antragstext  in die Gemeinfreiheit (Public Domain) als CC-0  (http://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/legalcode). Sie  verzichtet weltweit auf alle urheberrechtlichen und verwandten  Schutzrechte, soweit dies gesetzlich möglich ist. Der Antragstext darf  ohne weitere Erlaubnis kopiert, verändert, verbreitet und aufgeführt  werden. Dies schliesst kommerzielle Zwecke explizit mit ein.

 

BVV 04.06.2014

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Überweisung: Ausschuss für Wirtschaft und Ordnungsamt, Ausschuss für Stadtentwicklung, Soziale Stadt und Quartiersmanagement, Mieten (federführend).

 

 

StadtQM 17.09.2014

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Der Antrag wird abgelehnt.

 

 

BVV 24.09.2014

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Der Antrag wird abgelehnt.

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen