Drucksache - DS/1017-01/IV  

 
 
Betreff: Barrierefreiheit am U-Bahnhof Moritzplatz
Status:öffentlichBezüglich:
DS/1017/IV
 Ursprungaktuell
Initiator:SPDVorsteherin
Verfasser:Aydin, SevimJaath, Kristine
Drucksache-Art:AntragBeschluss
   Beteiligt:CDU
Beratungsfolge:
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Vorberatung
29.01.2014 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg überwiesen   
Ausschuss für Gesundheit und Inklusion Vorberatung
11.03.2014 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Gesundheit und Inklusion ohne Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Ausschuss für Umwelt, Klimaschutz, Verkehr und Immobilien Beratung ff
12.03.2014 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Klimaschutz, Verkehr und Immobilien ohne Änderungen im Ausschuss beschlossen   
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Entscheidung
26.03.2014 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg      
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Vorberatung
24.09.2014 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg überwiesen   
Ausschuss für Umwelt, Klimaschutz, Verkehr und Immobilien Vorberatung
12.11.2014 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Klimaschutz, Verkehr und Immobilien ohne Änderungen im Ausschuss beschlossen   
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Entscheidung
26.11.2014 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg ohne Änderungen in der BVV beschlossen   

Beschlussvorschlag
Anlagen:
Antrag DS/1017-01/IV  
Anlage zur VzK DS/1017/IV  

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird aufgefordert in Absprache mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung zu prüfen, welche Möglichkeiten bestehen, den U-Bahnhof Moritzplatz früher als bisher geplant mit einem Aufzug auszustatten, um die Barrierefreiheit für Menschen mit eingeschränkter Mobilität zu gewährleisten.

Zur Umsetzung sind zeitnah Gespräche mit Wirtschaftsunternehmen aufzunehmen, die ihre Bereitschaft signalisiert haben, sich an der Finanzierung zu beteiligen.

 

Begründung:

Um den Moritzplatz wohnen viele Seniorinnen und Senioren sowie Familien mit Kindern, die auf den Zugang zum ÖPNV angewiesen sind. Für Menschen mit eingeschränkter Mobilität ist der U-Bahnhof Moritzplatz schwer erreichbar, weil ein Aufzug nicht existiert. Diese Situation hat sich aufgrund der dynamischen Entwicklung des Moritzplatzes durch Ansiedlung von Projekten und Initiativen sowie Kultur, Gewerbe, Handwerk, Handel und Dienstleistungen verschärft. Die Erschließung dieser Orte mit öffentlichen Verkehrsmitteln sollte auch Menschen mit eingeschränkter Mobilität gewährleistet werden. Denn gesellschaftliche Teilhabe bedingt die Möglichkeit, die Orte gesellschaftlichen Lebens zu erreichen.

 

 

BVV 29.01.2014

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Überweisung: Ausschuss für Gesundheit und Inklusion, Ausschuss für Umwelt, Klimaschutz, Verkehr und Immobilien (federführend).

 

 

UVKI 12.03.2014

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird aufgefordert in Absprache mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung zu prüfen, welche Möglichkeiten bestehen, den U-Bahnhof Moritzplatz früher als bisher geplant mit einem Aufzug auszustatten, um die Barrierefreiheit für Menschen mit eingeschränkter Mobilität zu gewährleisten.

Zur Umsetzung sind zeitnah Gespräche mit Wirtschaftsunternehmen aufzunehmen, die ihre Bereitschaft signalisiert haben, sich an der Finanzierung zu beteiligen.

 

 

BVV 26.03.2014

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Das Bezirksamt wird aufgefordert in Absprache mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung zu prüfen, welche Möglichkeiten bestehen, den U-Bahnhof Moritzplatz früher als bisher geplant mit einem Aufzug auszustatten, um die Barrierefreiheit für Menschen mit eingeschränkter Mobilität zu gewährleisten.

 

Zur Umsetzung sind zeitnah Gespräche mit Wirtschaftsunternehmen aufzunehmen, die ihre Bereitschaft signalisiert haben, sich an der Finanzierung zu beteiligen.

 

 

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Die Vorlage des Bezirksamtes wird zur Kenntnis genommen.

 

 

BVV 24.09.2014

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Überweisung: Ausschuss für Umwelt, Klimaschutz, Verkehr und Immobilien

 

 

UVKI 12.11.2014

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Die Vorlage des Bezirksamtes wird zur Kenntnis genommen.

 

 

BVV 26.11.2014

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Die Vorlage des Bezirksamtes wird zur Kenntnis genommen.

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen